info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Designion Webdesign |

Stand der Dinge im Social Web und die Zukunft

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Social Media wann tritt die Sättigung ein. Deutsche Social Media mit düsterer Zukunft. Für Unternehmen was lohnt sich mehr SEO oder Social Media Werbung schalten



Das Web entwickelt sich mit einer atemberaubenden Geschwindigkeit weiter und ganz vorn bei dieser Entwicklung stehen die Social Networks.



Der Jahresanfang ist eine gute Gelegenheit einfach mal zurück und in die Zukunft des Social Webs zu schauen.



Wie haben sich diese in 2011 entwickelt und was erwartet uns 2012.



Das Social Web in 2011





Das Jahr 2011 war ein interessantes Jahr für das Social Web.



Eines der Highlights war sicher der Start des Google+ Netzwerkes, mit dem Google einen Konkurrenten zum Platzhirsch Facebook positioniert hat.



Aber auch die positive Web-Entwicklung von Twitter hat viele überrascht, die schon den Einbruch prophezeit haben.



Facebook ist aber weiterhin auf dem Vormarsch und hat nach aktuellen Zahlen mehr als 800 Millionen aktive Nutzer weltweit. Zwar wird irgendwann sicher auch ein Sättigungseffekt einsetzen, aber derzeit ist davon kaum etwas zu spüren. In 2012 wird mit mehr als 1 Milliarde Mitgliedern gerechnet.



Für die deutschen Social Networks sah das Jahr 2011 dagegen eher düster aus. Fast ausnahmslos alle Social Networks deutschen Ursprungs befinden sich im freien Fall.



So haben z.B. laut ivw.de die VZ Netzwerke (StudiVZ, SchülerVZ und Co.) im Januar 2011 noch 334 Millionen Visits im Monat gehabt. Im Dezember waren es dann nur noch rund 77 Millionen.



Da scheinen auch die in 2011 angegangenen Veränderungen nichts mehr geholfen zu haben.





Aber auch andere Netzwerke haben deutliche Rückgänge zu verbuchen.



Einzig XING scheint sich zumindest halbwegs behaupten zu können, auch wenn selbst dort große internationale Konkurrenz lauert (LinkedIn).



Nutzung in Deutschland



Die Abkehr von deutschen Netzwerken spiegelt sich in der Nutzung in Deutschland wieder.



Facebook führt die genutzten Social Networks mit weitem Abstand an.



In einer Auswertung der beliebtesten Social Networks in Deutschland 2011 liegen hinter Facebook zwar ein paar deutsche Netzwerke, aber deren Trend ist eindeutig negativ.



Ende 2012 wird diese Liste sicher anders aussehen.



Google+ kann man statistisch noch recht schwer einschätzen, da der Service noch recht jung ist. In 2012 wird man da sicher verlässlichere Zahlen haben.



Die Dominanz von Facebook sieht man auch in einer Auswertung auf sistrix.de. Dort wurden die Social Votes von Twitter, Facebook und Google+ verglichen. Facebook hat mit fast 80% auch dort die Nase vorn.



Eine nicht mehr ganz neue, aber dennoch interessante Auswertung des deutschen Social Webs findet sich als Infografik auf socialmedia-blog.de.



Was bring mehr Social Media oder doch Suchmaschinenoptimierung?



Die richtige Auswahl der Keywords / Suchwörter ist essenziell, um Kaufwillige Besucher auf die Website zu bekommen. Die ausgesuchten Keywords entscheiden über die Erfolgsquote. Diese ermitteln wir in enger Zusammenarbeit mit Ihnen, durch Analyse der Mitbewerber und Optimierung der Suchwörter via diverse Google-Keyword-Tools. Aber viel wichtiger ist es, mit Schlüsselbegriffen noch vor der Konkurrenz gefunden zu werden.



Heutzutage kann SEO nicht ohne gut ausgeführte Content-Kuration wirksam sein. Und das ist, wo Social Media Kicks in - es hilft Ihnen, unerschlossenes Potenzial freizuschalten. Im Vergleich zu anderen Marketing-Kanäle, Social Media profitiert SEO in unerwarteter Weise. Es ist nicht verwunderlich, dass SEO und SMM langsam eng miteinander verflochten sind, die alle Unternehmen nutzen wollen. Aber wie genau können SEO und SMM zusammenarbeiten? Haben Social Media Signale die Sichtbarkeit Ihrer Website in Google beeinflussen? Ich habe dieses Thema schon seit langer Zeit untersucht und hier habe ich bisher gelernt:



Social Media Signale beeinflussen nicht die Rangfolge der Website

SEO ist nicht effektiv ohne nähren Social Media Kanäle

In diesem Beitrag möchte ich die folgende Idee hervorheben: Wenn du Inhalte auf SMM-Kanälen teilt, bekommst du nicht nur Engagement, sondern bringt auch Besucher auf deine Seite. Dies wiederum hilft Ihnen, die Sichtbarkeit Ihrer Website zu steigern: SMM entspricht SEO und beeinflusst indirekt die Website-Performance in Google. Meine Analyse zeigt, dass SMM SEO viel mehr als Sie vielleicht denken. Die Wahrheit ist, dass, paradoxerweise, organische Kanäle mehr Verkehr auf SMM-fokussierte Blogs als SEO-fokussiert.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Idriz Hasanaj (Tel.: +4915234501633), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 668 Wörter, 5005 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Designion Webdesign


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema