info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Süddeutscher Verlag Veranstaltungen |

Warum die Automobilindustrie Start-ups braucht

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


2. Fachkonferenz Start-up Kooperation Automotive & Mobility findet im November in Ludwigsburg statt

Landsberg am Lech, 24. Mai 2017 - Die Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH lädt zur 2. Fachkonferenz Start-up Kooperation Automotive & Mobility ein. Die Veranstaltung findet am 22. und 23. November 2017 im Nestor Hotel in Ludwigsburg statt. Die Teilnehmer erwartet ein umfangreiches Programm mit interessanten Beispielen erfolgreicher aber auch gescheiterter Start-up-Kooperationen.



Gesten-Erkennung, Sprachsteuerung, Batteriemanagement, Dreaming Car: Automobilhersteller und Zulieferer entwickeln sich zunehmend zu elektrisch-autonomen Mobilitäts-Dienstleistern. Eine Schlüsselrolle spielen dabei Start-ups mit ihren Innovationen und Technologien. Viele etablierte Unternehmen kooperieren bereits mit Start-ups, doch die Zusammenarbeit gestaltet sich oft schwierig und Übernahmen können scheitern.



Die 2. Fachkonferenz Start-up Kooperation Automotive & Mobility widmet sich allen aktuellen Fragestellungen zu Kooperationen zwischen Start-ups und großen, etablierten Unternehmen und zeigt Wege auf, wie beide Seiten effektiv und nachhaltig zusammenarbeiten und vom Wandel in der Automobilindustrie profitieren können.



Themen der 2. Fachkonferenz: Start-up Kooperation Automotive & Mobility:

• Das Zusammenwachsen von alten und neuen Technologien ermöglichen

• Den Wandel zum elektrisch-autonomen Mobilitäts-Dienstleister beschleunigen

• Dynamik und Komplexität beherrschen

• Beispiele erfolgreicher und gescheiterter Start-up-Kooperationen

• Chancen und Risiken bei der Integration von internen / externen Start-ups



Unter den Vortragenden finden sich gleichermaßen Newcomer wie renommierte Unternehmen. Unter anderem berichten beispielsweise BMW, Daimler, Porsche, Plug & Play, NetApp und Evopark über ihre Erfahrungen.

Die komplette Agenda wird Ende Juni veröffentlicht, bisher stehen folgende Vorträge auf dem Programm:



• Wie können Start-ups einen Konzern nachhaltig beeinflussen - Joo-Hyung Maing, Produktmanagement Digital Services, BMW Group

• Effizientes Datenmanagement für das "Connected Car" - Sensordatenverarbeitung - Dreaming Car - Dr. Stefan Ebener, Strategy & Innovation Manager - Automotive, EMEA, NetApp Germany GmbH

• Industrie & Start-ups - Protokooperation zweier unterschiedlicher Geschäftsmodelle - Thomas Richter, R&D Transformation, MHP Management- und IT-Beratung GmbH

• How Plug and Play unites Silicon Valley spirit with German mobility engineering? - Sascha Karimpour, Managing Director, Plug & Play Germany GmbH

• Wie ein internationaler und traditioneller Premium Automobilhersteller mit einem deutschen Start-up das Parken digitalisiert - Tobias Weiper - evopark und Florian Rothfuss Porsche Digital GmbH

• Ko-Innovation in der Mobilitätsrevolution - wie können Start-ups und Konzerne über gemeinsame Testfelder zusammenfinden? - Dr. Joachim Taiber, CTO, International Transportation Innovation Center (ITIC)



Neben dem Vortragsprogramm bietet die Konferenz zusätzlich eine begleitende Fachausstellung, zu der sich interessierte Unternehmen unter folgendem Link als Austeller anmelden können: www.sv-veranstaltungen.de/fachbereiche/2-fachkonferenz-start-up-kooperation/.



Wenn Sie einen Vortragsvorschlag einreichen möchten, wenden Sie sich bitte an Andras Hetenyi: andras.hetenyi@sv-veranstaltungen.de.



Treffen Sie hochkarätige Entscheider von Corporates, Start-ups, Innovationsnetzwerken und Investoren aus der Automobilindustrie. Sammeln Sie wertvolle Informationen und knüpfen Sie neue Kontakte. Weitere Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie unter: www.sv-veranstaltungen.de/fachbereiche/2-fachkonferenz-start-up-kooperation/.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Andras Hetenyi (Tel.: +49 8191 125-114), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 453 Wörter, 4197 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Süddeutscher Verlag Veranstaltungen lesen:

Süddeutscher Verlag Veranstaltungen | 31.05.2017

Roboter-Steuer, Fachkräftemangel, Maschinen-Revolution

Landsberg am Lech, 31. Mai 2017 - Die Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH lädt zur 3. Fachkonferenz Roboter in der Automobilindustrie ein. Die Veranstaltung findet am 28. und 29. November 2017 im Dormero Hotel in Stuttgart statt. Die Teilnehme...
Süddeutscher Verlag Veranstaltungen | 18.05.2017

Auswirkungen filmischer Verunreinigungen auf die Prozesskette

Landsberg am Lech, 18. Mai 2017 - Die Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH lädt zur 2. Fachkonferenz Filmische Verunreinigung ein. Die Veranstaltung findest am 14. und 15. November 2017 im Nestor Hotel in Ludwigsburg statt. Die Teilnehmer erwa...