info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Visit Finland |

Hossa wird Finnlands 40. Nationalpark

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Auf zu Outdoor-Abenteuern mit Geistern und Mythen statt Navis und Apps

Bochum, 10.5.2017 Mystische Geschichte, kristallklares Wasser und beeindruckende Wanderwege: Hossa ist eines der ältesten Wandergebiete in Finnland und wird am 17. Juni 2017 zum 40. Nationalpark des Landes ausgerufen.



Die Eröffnung ist nicht grundlos für 2017 terminiert: Genau an der Stelle des designierten Parks wurde 1917 die Unabhängigkeit Finnlands ausgerufen. Das in Suomussalmi in der Kainuu Region gelegene Stückchen Erde verdeutlicht zum 100. Geburtstag der Unabhängigkeit also perfekt die Schlüsselrolle dieser Region.



Abenteuer in der Natur - Ein Paradies für Outdoor-Fans

Der Hossa Nationalpark lockt mit spannenden Outdoor-Abenteuern. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, sich in der Natur auszutoben und sportlich aktiv zu sein. Finnland hat das sauberste Wasser der Welt und auch die Region Hossa bietet glasklare Seen und Teiche. Die schmalen Gewässer eignen sich hervorragend zum Kanufahren und sind ein beliebter Treffpunkt für Taucher. Wer am liebsten mit Rucksack und Wanderschuhen unterwegs ist darf sich freuen: Rund 90 Kilometer Wanderpfade durchkreuzen die Region. Ob leichter Rundweg oder anspruchsvolle Mehrtageswanderung - im Hossa Nationalpark findet jeder seinen persönlichen Lieblings-Trail. Das Herzstück des 110 Quadratkilometer großen Parks wird ein Campingplatz sein. Und wie in allen Nationalparks in Finnland ist auch der Eintritt in den Hossa Park kostenfrei.



Geschichte erspüren

Die Geschichte der Jagd und des Schamanismus ist in dieser Gegend immer noch spürbar. Sie geht zurück auf eine Zeit, in der Reisende sich von Geistern und den Elementen leiten ließen und nicht von Navis und Apps. Künstler verewigten in den Felsen von Hossa schon vor 4.000 Jahren Bilder und Zeichnungen aus einem Gemisch aus Blut und roter Erde. Der Schluchtensee Julma-Ölkky gehört zu den faszinierendsten Naturmonumenten der Region. Die senkrecht aufragende Felsenwand mit ihren Menschen- und Tiermotiven aus Frühzeiten ist ein beeindruckendes Dokument der langen Symbiose zwischen Mensch und Natur.



Barrierefreier Nationalpark

In Hossa herrschen schon jetzt sehr gute Bedingungen für Familien mit Kindern, Senioren sowie Menschen mit Behinderungen und dieses Angebot wird im kommenden Jahr erweitert. Unter anderem erhält der beliebteste Besucherort, der Farbfelsen, eine problemlos erreichbare neue Aussichtsplattform.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Kirsten Bungart (Tel.: +49 234 32 49 80 78), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 350 Wörter, 2703 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Visit Finland


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Visit Finland lesen:

Visit Finland | 29.11.2017

Finnischer Sommer bietet unzählige Aktivitäten

Bochum, 20. November 2017 - Der Sommer in Finnland gehört zu dem Schönsten, was dieses Land der menschenleeren grünen Wälder, der malerischen Insellandschaften und der tausenden von blauen Seen zu bieten hat. Von Juni bis August sorgen Temperatur...
Visit Finland | 04.07.2017

Die Natur ist der Sound

Bochum, 12. Juni 2017 - Wie klingt die finnische Volksseele? Das lässt sich sicherlich nicht in einem Wort ausdrücken, denn neben der international bekannten und lebendigen Heavy-Metal-Szene gibt die Natur den Takt im Land der fast menschenleeren W...
Visit Finland | 26.05.2017

Wir sind Sauna!

Bochum, 24.05.2017 - Es riecht nach Holz. Das Wasser rinnt vom Schöpflöffel und verdampft auf den heißen Steinen. Wohltuende Hitze erfüllt den Raum. In der Sauna erleben Finnen entspannende Glückmomente. Vom 1. bis 8. Juli sogar Seite an Seite, ...