info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Aequus Pharmaceuticals |

Aequus gibt wichtige Finanzdaten für das 1. Quartal 2017 bekannt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Aequus gibt wichtige Finanzdaten für das 1. Quartal 2017 bekannt

VANCOUVER, 30. Mai 2017 - Aequus Pharmaceuticals Inc. (TSX-V: AQS, OTCQB: AQSZF) (Aequus oder das Unternehmen), ein Pharmaunternehmen, das sich in erster Linie auf die Entwicklung, Optimierung und Vermarktung von differenzierten Spezialprodukten konzentriert, hat heute die Finanzergebnisse für das 1. Quartal zum 31. März 2017 sowie die damit verbundenen Entwicklungen des Unternehmens bekannt gegeben. Alle Beträge sind, wenn nicht anders angegeben, in kanadischer Währung ausgewiesen.

Wichtige Eckdaten des 1. Quartals 2017

Unternehmensfinanzierung

- Am 13. März 2017 unterzeichnete das Unternehmen eine Vereinbarung mit Canaccord Genuity Corp. (Canaccord) zum Erwerb von 17.250.000 Einheiten zum Preis von 0,30 $ pro Einheit auf Basis eines Bought Deals. Das Unternehmen generierte damit einen Bruttogesamterlös in Höhe von 5.175.000 $. Der Nettoerlös aus der Platzierung wird für die Entwicklung der geplanten Medikamente, für die Geschäftsentwicklung sowie für andere allgemeine betriebliche Zwecke verwendet.

Kommerzielle Aktivitäten

- Das Unternehmen generierte im 1. Quartal 2017 Einnahmen in Höhe von 293.002 $, was im Vergleich zu den Einnahmen im 1. Quartal 2016 (116.083 $) einer Steigerung um 152 % entspricht. Die Einnahmen sind den Werbeaktivitäten für Tacrolimus IR (Markteinführung Dezember 2015) und PRVistitanTM (Markteinführung April 2016) zuzurechnen.

- Die Verkaufs- und Marketingkosten beliefen sich im 1. Quartal 2017 auf 349.145 $; darin enthalten waren auch Kosten für Abschreibungen und Zahlungen auf Aktienbasis in Höhe von 71.014 $. Auf Abschreibungen und Zahlungen auf Aktienbasis entfielen im 1. Quartal 2017 jeweils 45.917 $ bzw. 25.097 $. Im 1. Quartal 2016 waren es zum Vergleich 42.398 $ bzw. 60.444 $. Die Abschreibungskosten entfielen in erster Linie auf Kosten für die Übernahme von TeOra.

- Aequus tätigte im 1. Quartal 2017 für Verkaufs- und Marketinginitiativen Ausgaben in Höhe von 349.145 $, während im Vergleichsquartal 2016 für diese Posten 443.863 $ aufgewendet wurden. Dieser Rückgang ergibt sich aus den im 1. Quartal 2016 höheren Ausgaben im Zusammenhang mit den entsprechenden Markteinführungsaktivitäten.

Wir freuen uns über die Fortschritte, die wir im Rahmen unserer kommerziellen Aktivitäten und der Umsetzung unserer Gesamtstrategie im ersten Jahr bis dato erzielen konnten, so Ian Ball, Chief Commercial Officer bei Aequus. Im aktuellen Berichtsquartal - und auf Basis des Cashflows - konnten wir mit unseren Handelsumsätzen die im Zusammenhang mit unserer Handelsinfrastruktur anfallenden Kosten decken. Wir gehen davon aus, dass wir im Jahr 2017 noch weitere Handelsprodukte auf den Markt bringen werden. Mit diesen werden wir die Leistung unseres Außendienstes forcieren und unser Vertrauen auf konstante Wachstumsraten stärken.

- Nachdem diese Produkte laufend Marktanteile von Konkurrenzmarken und ähnlichen Medikamenten in dieser Gruppe dazugewinnen und Aequus derzeit Verhandlungen in Bezug auf neue verschreibungspflichtige Produkte für den kanadischen Markt führt, sind im heurigen Jahr noch weitere Umsatzzuwächse zu erwarten. Nachdem für jedes Produkt Rückvergütungen anfallen und Aufstockungen der Lagerbestände erforderlich sind, können die Verkaufszahlen in den nächsten zwölf Monaten schwanken und sind daher nicht vorhersehbar.

Programmentwicklungsaktivitäten

- Die Forschungs- und Entwicklungsausgaben des Unternehmens beliefen sich im 1. Quartal 2017 auf 398.273 $ (1. Quartal 2016: 169.093 $). Dieser Anstieg bei den Forschungs- und Entwicklungsausgaben um einen Betrag von 229.180 $ war bedingt durch den erfolgreichen Abschluss der zweiten klinischen Proof-of-Concept-Studie für AQS 1301 (transdermales Aripiprazol-Pflaster zur wöchentlichen Anwendung), die Vorbereitungen auf das Vorgespräch mit der amerikanischen Food and Drug Administration (FDA) für das IND-Verfahren zu AQS1302 (transdermales Clobazam-Pflaster mit Langzeitwirkung) und ASQ1303 (transdermales Pyridoxin/Doxylamin-Pflaster mit Langzeitwirkung) und die Herstellung von Stoffen für klinische Studien zu AQS1303 in Vorbereitung auf eine klinische Proof-of-Concept-Studie, deren Durchführung Mitte 2017 geplant ist.

- Am 2. März 2017 erwarb Aequus von Transdermal Pharma Research Laboratories LLC die Lizenz für ein transdermales Cannabinoid-Pflaster für den Einsatz bei Epilepsie, Multipler Sklerose (MS) und bestimmten anderen neurologischen Erkrankungen und erweiterte damit die Produktpalette des Unternehmens und auch seine Franchise-Aktivitäten im neurologischen Bereich. Aequus hat vor kurzem eine Umfrage veröffentlicht, an der mehr als 400 Ärzte in Kanada und den Vereinigten Staaten teilnahmen. Die Ergebnisse der Umfrage belegen, dass bei der Ärzteschaft Bedarf an verbesserten klinischen Studiendaten zur Sicherheit und Wirksamkeit von medizinischem Cannabis, der Zuverlässigkeit von Dosierungssystemen, der Sammlung hochwertiger Daten zur Erfassung relevanter Ergebnisse aus der klinischen Praxis, Ärzteschulungen und Qualitätskontrolle von Inhaltsstoffen besteht.

Unser Einstieg in den medizinischen Cannabissektor basiert darauf, dass wir in der Lage sind, mit unserem internen Know-how im Bereich der Medikamentenverabreichung die Ärzte bei ihren konkreten Anliegen zu unterstützen, meint Doug Janzen, Chairman und CEO von Aequus. Wir sind zuversichtlich, dass es uns im Jahr 2017 gelingen wird, in Kanada neue gewinnbringende verschreibungspflichtige Produkte einzuführen, neuartige Cannabinoidrezepturen weiterzuentwickeln, neue Partnerschaften in den Fachbereichen Neurologie und Ophthalmologie zu knüpfen und neue Plattformen für die Medikamentenverabreichung auf den Markt zu bringen.

Sonstiges

Darüber hinaus hat das Unternehmen - in Zusammenhang mit einer Servicevereinbarung zur Bereitstellung von regulatorischen Beratungsleistungen für die Produktentwicklungsprogramme des Unternehmens in den Vereinigten Staaten - am 29. Mai 2017 insgesamt 158.437 Stammaktien auf Camargo Pharmaceutical Services, LLC übertragen.

Über Aequus Pharmaceuticals

Aequus Pharmaceuticals Inc. (TSX-V: AQS,, OTCQB: AQSZF)) ist ein wachstumsstarkes Pharmaunternehmen, das sich in erster Linie auf die Entwicklung und Vermarktung von hochwertigen, differenzierten Spezialprodukten konzentriert. Aequus verfügt über ein Portfolio von im Entwicklungsstadium befindlichen Produkten, zu denen auch eine Reihe von neurologischen und psychiatrischen Produkten zählen. Ziel ist es, eine bessere Medikamentenadhärenz durch optimierte Verabreichungssysteme zu erreichen. Mit unserem Fokus auf Neurologie und andere Spezialgebiete konnten wir zuletzt unsere Entwicklungslinie um ein medizinisches Cannabisprodukt mit langer Wirkungsdauer erweitern. Gerade in diesem Bereich besteht bei den Patienten ein erhöhter Bedarf für eine konsequente und zuverlässige Verabreichung von Produkten in pharmazeutischer Qualität. Aequus hat die Absicht, seine internen Programme in Kanada zusätzlich zu seinen derzeit bereits am Markt erhältlichen und etablierten Arzneimitteln zu vermarkten, und sucht nach strategischen Partnern, um mit deren Hilfe die Präsenz seiner Produkte bzw. geplanten Produkte auf dem internationalen Markt zu maximieren. Aequus will seine Handelsplattform in Kanada für die Markteinführung zusätzlicher Produkte nutzen, die entweder intern hergestellt oder durch Übernahmen bzw. Lizenzen erworben werden. Das Hauptaugenmerk bleibt dabei unverändert auf hochspezialisierten therapeutischen Anwendungsbereichen. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.aequuspharma.ca..

Haftungsausschluss in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemeldung kann zukunftsgerichtete Aussagen oder zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze enthalten, die möglicherweise nicht auf historischen Tatsachen basieren, und zu denen ohne Einschränkung auch Aussagen zählen, in denen Begriffe wie glauben, können, planen, werden, schätzen, fortsetzen, erwarten, beabsichtigen, potenziell sowie ähnliche Ausdrücke enthalten sind.
können, planen, werden, schätzen, fortsetzen, erwarten, beabsichtigen, potenziell sowie ähnliche Ausdrücke enthalten sind. Zukunftsgerichtete Aussagen beruhen notwendigerweise auf Schätzungen und Annahmen, welche aus unseren Erfahrungen, der Beobachtung historischer Trends, der derzeitigen Situation, den erwarteten zukünftigen Entwicklungen sowie Faktoren, die wir als angemessen erachten, resultieren. Zu den zukunftsgerichteten Aussagen zählen unter anderem Aussagen zu folgenden Aspekten: Umsetzung unseres Geschäftsmodells und unserer strategischen Planung; Umsatzerwartungen des Unternehmens; Zeitplan für Börsennotierungen; Weiterentwicklung des Programms im Hinblick auf das transdermale Kombinationspflaster (Pyridoxin/Doxylamin) zu einer klinischen Proof-of-Concept-Studie; mögliche regionale Partnerschaften im Hinblick auf die internen Programme des Unternehmens; Zeitdauer bis zur offiziellen Entscheidung hinsichtlich einer Kassenvergütung für VistitanTM; regulatorische Auflagen in Bezug auf das transdermale Aripiprazol-Pflaster; und Erwartungen des Unternehmens hinsichtlich des Technologietransfers zum Entwicklungspartner im Hinblick auf die vom Unternehmen entwickelten transdermalen Pflaster zur Verabreichung von Clobazam und Doxylamin/Pyridoxin. Solche Aussagen spiegeln unsere derzeitige Auffassung im Hinblick auf zukünftige Ereignisse wider, sind Risiken und Unsicherheiten unterworfen und basieren notwendigerweise auf einer Reihe von Annahmen und Schätzungen, die zwar Aequus als realistisch eingeschätzt werden, jedoch beträchtlichen Unsicherheiten und Eventualitäten in Bezug auf die Geschäftstätigkeit, die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, den Mitbewerb sowie die politische und gesellschaftliche Situation unterliegen. Es gibt viele Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich unsere tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge erheblich von zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen, wie sie in solchen zukunftsgerichteten Aussagen direkt oder indirekt zum Ausdruck gebracht werden, unterscheiden. Mit den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Meldung hat das Unternehmen eine Reihe von wesentlichen Annahmen getätigt, zu denen unter anderem auch folgende zählen: Erhalt positiver Ergebnisse aus den klinischen Studien; Erhalt der behördlichen Genehmigungen; allgemeine Geschäfts- und Wirtschaftslage; die Fähigkeit des Unternehmens, seine aktuellen Produkte erfolgreich in Lizenz zu vergeben oder zu verkaufen bzw. neue Produkte in Lizenz zu übernehmen und zu entwickeln; die Annahme, dass die derzeit guten Kontakte des Unternehmens zu seinen Herstellern und anderen Drittunternehmen aufrecht erhalten werden; die Fähigkeit, eine Finanzierung zu angemessenen Bedingungen abzuschließen; die Fähigkeit des Unternehmens, qualifizierte Arbeitskräfte zu gewinnen und zu halten; Marktwettbewerb; von den Mitbewerbern angebotene Produkte und Technologien; und die Fähigkeit des Unternehmens, seine Patente und Eigentumsrechte zu schützen. Bei der Bewertung von zukunftsgerichteten Aussagen sollten sowohl bestehende als auch zukünftige Aktionäre insbesondere eine Reihe von Faktoren berücksichtigen, die hier bzw. im Jahresbericht des Unternehmens vom 29. April 2016 unter der Überschrift Risikofaktoren beschrieben sind (eine Kopie davon ist unter dem Unternehmensprofil von Aequus auf der SEDAR-Webseite unter www.sedar.com verfügbar) und von Zeit zu Zeit im SEDAR-Profil von Aequus veröffentlicht werden. Sollten eines oder mehrere dieser Risiken und Unsicherheiten, oder ein bis dato unbekanntes Risiko, eintreten oder sich die den zukunftsgerichteten Aussagen zugrunde liegenden Annahmen als unrichtig erweisen, dann könnten sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den hier beschriebenen unterscheiden. Die zukunftsgerichteten Aussagen entsprechen dem Stand der Dinge zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung und wir haben nicht die Absicht und sind nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, soweit dies nicht in den einschlägigen Wertpapiergesetzen vorgeschrieben ist. Die Anleger werden darauf hingewiesen, dass zukunftsgerichtete Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen darstellen und grundsätzlich unsicher sind. Den Anlegern wird deshalb empfohlen, zukunftsgerichteten Aussagen nicht vorbehaltslos zu vertrauen.

VistitanTM: Handelsmarke im Besitz bzw. unter Lizenz von Sandoz Canada Inc.

KONTAKTDATEN
Aequus Investor Relations
E-Mail: investors@aequuspharma.ca
Tel: 604-336-7906


Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zum besseren Verständnis mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, für die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Aequus Pharmaceuticals, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1644 Wörter, 13415 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Aequus Pharmaceuticals lesen:

Aequus Pharmaceuticals | 01.08.2017

Aequus und Scientus einigen sich auf Zusammenarbeit bei der kommerziellen Vermarktung und Produktentwicklung von medizinischem Cannabis

Aequus und Scientus einigen sich auf Zusammenarbeit bei der kommerziellen Vermarktung und Produktentwicklung von medizinischem Cannabis Vancouver, BC., 1. August 2017 - Aequus Pharmaceuticals Inc., (Aequus) (TSX-V:AQS) - ein Life-Sciences-Unternehm...
Aequus Pharmaceuticals | 05.07.2017

Aequus erhält von Health Canada die Genehmigung zur Einleitung einer klinischen Proof-of-Concept-Studie für sein antiemetisches Pflaster

Aequus erhält von Health Canada die Genehmigung zur Einleitung einer klinischen Proof-of-Concept-Studie für sein antiemetisches Pflaster Vancouver, BC. Juli 5, 2017 - Aequus Pharmaceuticals Inc. (TSX-V: AQS, OTCQB: AQSZF) ein Pharmaunternehmen, d...
Aequus Pharmaceuticals | 15.06.2017

Aequus setzt weitere Schritte in der klinischen Entwicklung seines transdermalen antiemetischen Pflasters

Aequus setzt weitere Schritte in der klinischen Entwicklung seines transdermalen antiemetischen Pflasters Vancouver, BC. 15. Juni 2017 - Aequus Pharmaceuticals Inc. (TSX-V: AQS, OTCQB: AQSZF) ein Pharmaunternehmen, das sich in erster Linie auf die ...