info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Stingray |

Stingray nimmt deutschen Pay-TV-Markt mit neuer Musikstrategie ins Visier

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Vermarktungsstart des UltraHD Musiksenders "Festival4K"

Köln, 1. Juni 2017 " Die Stingray Digital Group Inc. (TSX: RAY.A; RAY.B), führender Plattformbetreiber für Musik im B2B-Sektor, will seine Präsenz im deutschen Markt mit einer komplett neuen Musikstrategie ausbauen. Zugleich hat das Unternehmen mit der Vermarktung seines UltraHD Musiksenders "Festival4k" auf der ANGA COM 2017 in Köln begonnen.



Tom Adams, Managing Director Stingray Deutschland, kündigte an, das Stingray seine Vertriebsunterstützung für Netzbetreiber aller Größen durch zahlreiche neue Qualitätssender und innovative Dienste sowie gemeinsame gezielte Verkaufs- und Marketingaktivitäten deutlich forcieren will. "Wir wollen mit den Betreibern individuelle Strategien und Geschäftspläne entwickeln und ihnen Möglichkeiten aufzeigen, mit denen diese Erträge durch Pay-TV Musikprodukte in ihren Netzen erhöhen, Kündigungsraten der Kunden senken und den ARPU steigern können", erläuterte Adams.



Zu den Schlüsselelementen dieser Strategie für den deutschen Markt gehören die Bündelung aller Musiksender unter einer Marke, von Musikexperten produzierte maßgeschneiderte lokale Sender, ein überall nutzbares TV Everywhere Angebot sowie eine unverwechselbare Zielgruppenansprache.



Neue Musiksender



Im Rahmen der Musikstrategie ergänzt Stingray gezielt das bestehende umfangreiche Portfolio an Sendern. So wurden in den letzten zwölf Monaten zahlreiche international bekannte Musikmarken übernommen. Diese stehen ab sofort auch für Kabel- und IP-Netzbetreiber im deutschen Markt bereit. Ein Highlight ist der Marktstart des UltraHD Musiksenders "Festival 4K". Mit dem Ende Mai übernommene britische Sender C Music hat Stingray ein wichtiges Zugpferd, das bereits auf deutschen Pay-TV-Plattformen vertreten ist. Das Unternehmen realisiert zudem derzeit den massiven Ausbau der Inhalte des Ende vergangenen Jahres übernommenen deutschen Premium Musiksenders CLASSICA, der weltweit über 20 Millionen Abonnenten hat. Hierzu gehört ebenfalls der von der Berliner EuroArts kürzlich erworbene umfangreiche Katalog an klassischen Musikproduktionen.



UltraHD-Angebot



Die wachsende Nachfrage nach attraktiven UltraHD-Inhalten seitens der Kabel- und IP-Netzbetreiber will Stingray mit dem Start seines Senders "Festival4K" in Deutschland bedienen. Der UltraHD-Sender bietet eine große Palette von in nativen 4K-aufgenommenen Konzerten internationaler Rock- und Popstars, Jazz und Weltmusik bis hin zu Musicals und Tanzshows. Das Angebot rundet der Sender "Stingray Ambiance 4K" ab, der in UltraHD produzierte Natur- und Landschaftsaufnahmen mit ausgewählten Slow Music Soundtracks verbindet.



Ausbau CLASSICA



Den von Stingray Anfang Januar dieses Jahres übernommenen deutschen Pay-TV-Musiksender CLASSICA will das Unternehmen zum international führenden Sender für klassische Musik ausbauen. Hierzu ergänzt Stingray die Angebote von CLASSICA mit von der Berliner EuroArts erworbenen hunderten exklusiven klassischen Musikproduktionen und Inhalten seines Senders Brava HD. "Damit verfügt CLASSICA über das weltweit größte Portfolio an qualitativ hochwertigsten Inhalten klassischer Musik", betonte Tom Adams.



In-Store-Medialösungen



Neu in Deutschland ist der Geschäftsbereich "Stingray Business". Dieser adressiert Netzbetreiber, die mit eigenen Angeboten in den attraktiven Markt für In-store Multimedialösungen einsteigen möchten.



In Nordamerika bedient das Unternehmen bereits weit über 74.000 Verkaufsniederlassungen und Shops führender Marken wie zum Beispiel McDonalds, Walmart und IKEA mit Audio-Musikprogrammen. Ein zweiter Bereich sind TV-Musiksender für den PoS (Point-of-Sale). So etwa bringt die deutsche Telekom-Tochter T-Mobile USA-weit speziell zusammengestellte Musikinhalte von Stingray auf die TV-Displays in ihre Shops. "Wir wissen aus den bereits laufenden Gesprächen mit Netzbetreibern jeder Größe, dass es im deutschen Markt eine sehr hohe Nachfrage nach In-Store-Medialösungen gibt. Diese können wir mit unseren Erfahrungen und vielfältigsten Musikangeboten optimal bedienen", sagte Tom Adams abschließend.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Tom Adams (Tel.: 00-49- 561 510 966 07 ), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 549 Wörter, 4500 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Stingray


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Stingray lesen:

Stingray | 04.05.2016

Stingray startet freie Stingray Music Mobile App in den Niederlanden

Amsterdam, 3. Mai 2016 - Stingray (TSX: RAY.A; RAY.B), führender Plattformbetreiber für Musik im B2B-Sektor, startet im niederländischen Markt erstmals in Europa seine Stingray Music Mobile App gemeinsam mit seinen Vibes-Kanälen. Dies meldete das...
Stingray | 15.03.2016

Stingrays Musiksender Djazz.TV bei Bouygues Telecom verfügbar

Montreal, Amsterdam, 15. März 2016 - Stingray Digital Group Inc. (TSX: RAY. A; RAY B), führender Plattformbetreiber für Musik im B2B-Sektor, meldete heute, dass der TV-Musikkanal DJAZZ.tv ab sofort im Paket "Grand Angle" des französischen Pay-TV ...
Stingray | 18.12.2015

Stingray übernimmt iCONCERTS

Montreal, Amsterdam, 18. Dezember 2015 – Stingray Digital Group Inc. (TSX: RAY. A; RAY B), führender Plattformbetreiber für Musik im B2B-Sektor, hat heute eine Vereinbarung über den Kauf des Schweizer Musik-TV-Anbieters iConcerts gemeldet. Der a...