info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
AUTARK Group AG |

Autark Group AG: Sicherheit für die Anleger erhöhen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Das Unternehmen ist in stabile Sachwerte investiert und hat sich zu einer großen Investitionsgemeinschaft entwickelt, die auf Mitbestimmung durch die Anleger setzt.

"Wir gehen jetzt den letzten Schritt in den weißen Kapitalmarkt", sagt Stefan Kühn, Vorsitzender des Vorstandes der Berliner Autark Group AG. Es sind erfreuliche Entwicklungen für die Kunden der Autark Gruppe. Das Finanzunternehmen, das in den vergangenen Jahren die Gelder von mehr als 3100 Anlegern mittels Nachrangdarlehen in Sachwerte aus dem Immobilien-, Unterhaltungs-, Energie- und Infrastrukturbereich investiert und dabei regelmäßig Renditen weit oberhalb des durchschnittlichen Kapitalmarktzinses' ausgezahlt hat, geht jetzt den für die Gesellschaft einzig schlüssigen Weg weiter. "Wir werden uns völlig dem weißen, vollständig regulierten Kapitalmarkt unterwerfen, um auf diese Weise gemeinsam mit unseren Anlegern in die Zukunft zu gehen. Deshalb haben wir uns dazu entschieden, die Nachrangdarlehen nicht mehr weiterzuführen", sagt Stefan Kühn, Vorsitzender des Vorstandes der Berliner Autark Group AG (ISIN: DE000A0CAYL1; WKN: A0CAYL).



Das börsennotierte Unternehmen ist die neue Mutter aller Autark-Gesellschaften und investiert in Sachwerte wie Immobilien, Infrastruktur und Erneuerbare Energien sowie Projekte aus dem Bereich Unterhaltung. Unter anderem gehört das bekannte Theater am Marientor in Duisburg zu den Assets der Autark Group AG, weitere Spielstätten in Deutschland werden in Kürze folgen.



Anstatt auf unflexible Finanzprodukte mit langen Laufzeiten setzt die Autark-Gruppe jetzt auf Hypothekenanleihen auf der einen Seite und eigene Aktien auf der anderen Seite. Die Hypothekenanleihen als neues festverzinsliches Wertpapier der Gruppe ist durch reale Sachwerte - unter anderem das Theater am Marientor - besichert. "Damit können unsere Anleger von einer kontinuierlichen Zinszahlung und erstklassigen Sicherheiten profitieren. Jeder Kunde hat die Möglichkeit, seine Nachrangdarlehen in eine Hypothekenanleihe zu tauschen", betont Stefan Kühn. Zudem gibt die Autark Group AG an alle Kunden, die sich weiter engagieren wollen, Gratisaktien im Rahmen des Umtausches aus. "Damit werden sie an dem unternehmerischen Mehrwert, der innerhalb der Gruppe besteht und kontinuierlich erweitert wird, beteiligt. In den ersten Wochen haben wir den Börsenwert der Autark Group AG kontinuierlich gesteigert. Davon können alle Kunden profitieren." Damit nicht nur die Aktien jederzeit veräußert werden können, sollen auch die Anleihen zu gegebener Zeit an der Börse handelbar gemacht werden.



Das Sachwerte-Portfolio des Unternehmens werde regelmäßig ausgebaut - und zwar ausschließlich mit substanzstarken Objekten aus den Kernbereichen der Autark-Gruppe. Der Hintergrund: Die Verantwortlichen setzen auf operative Mitbestimmung und

-entscheidung, um nicht nur Kapital in die Beteiligungen einzubringen, sondern auch Know-how und unternehmerische Verantwortung.



"Wir haben jetzt alle Maßnahmen eingeleitet, um den geänderten Wünschen aller Anleger, hin zu einer Investitionsgemeinschaft und damit nach mehr Mitentscheidung, höherer Flexibilität, optimaler Sicherheit und guten Erträgen für ihr investiertes Geld gerecht zu werden", ergänzt das Vorstandsmitglied Dr. Dimitrios Paparas. "Wir freuen uns, dass unser neues Konzept und die offene Kommunikation unserer großen Autark-Gemeinschaft einen solchen Zuspruch erhalten. Dies bestärkt uns darin, dass unsere Bemühungen nicht nur wahrgenommen, sondern auch bestätigt werden."



Der Gedanke der Autark-Gemeinschaft ist der herausragende Treiber für den Vorstand der börsennotierten Gesellschaft. "Der Name Autark steht für Unabhängigkeit und Eigenständigkeit. Damit spiegeln wir das wider, was die Kunden von uns erwarten. Deshalb sprechen wir auch von unserer Autark-Investitionsgemeinschaft, die gemeinsame Ziele verfolgt und an der jeder als Aktionär teilhaben kann." Mittlerweile ist die Autark-Gemeinschaft mit mehr als 3100 Partnern eine der größten Investitionsgemeinschaften Deutschlands.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Dr. Dimitrios Paparas (Tel.: 0800 377 5555-0), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 527 Wörter, 4135 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: AUTARK Group AG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von AUTARK Group AG lesen:

AUTARK Group AG | 19.10.2017

Die Finanzindustrie im Wandel: "Ein ‚Weiter so!' darf es nicht geben"

Die Finanzdienstleistungsbranche steht unter Druck. Im Zuge der weltweiten Banken- und Finanzkrise haben Gesellschaften seit 2008 einen spürbaren Vertrauensverlust erlitten. Kunden reiben sich an (vermeintlich) hohen Gebühren und intransparenten St...
AUTARK Group AG | 19.10.2017

AUTARK-Gruppe: Vor den Herausforderungen der Digitalisierung nicht bange

Wirtschaft und Industrie stehen vor einem fundamentalen Wandel - die digitale Transformation greift in so gut wie allen Bereichen um sich. Diese ist mit vielen Chancen verbunden, wie eine Studie des McKinsey Global Institute (MGI) der Unternehmensber...
AUTARK Group AG | 19.10.2017

Stefan Kühn, AUTARK-Gruppe: "Wir glauben an die Zukunft Europas!"

Extremistische Tendenzen von links und rechts, Grenzschließungen, EU-Austrittsdiskussionen, ein schwankender Euro, zurückgehende Solidarität zwischen den europäischen Staaten: Man kann das Gefühl bekommen, dass Europa und der europäische Gedank...