Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Feurige Erlebnisse zur Sommersonnenwende 2017

Von NoLimits24

Zur Sommersonnenwende erwartet uns nicht nur der längste Tag des Jahres, sondern auch eine mystische Nacht. Viele heitere Feiern genauso wie esoterische Feste werden zu Mittsommer gefeiert.

Bräuche zur Sonnenwende

In vielen Kulturkreisen entwickelten sich spezielle Bräuche rund um den Mittsommer. Die besondere Bedeutung der Sonnenwenden geht bereits auf prähistorische Zeiten zurück. Die sich entwickelnden Bräuche gehen weit über die astronomische Bedeutung hinaus und haben oft einen sagenumwobenen und geheimnisvollen Hintergrund. Da eine milde Sommernacht viel weniger gruselig erschien als die Sonnenwende zur Winterzeit, entstanden rund um die Sommersonnenwende zahlreiche fröhliche Volksfeste. Eine große Rolle spielte oft das Element des Feuers.

 

Christlicher Einfluss auf die Sommersonnenwende

Zunächst versuchte die christliche Kirche die heidnischen Bräuche zur Sommersonnenwende abzuschaffen. Da dieser Versuch nicht von Erfolg gekrönt wurde, erklärte man kurzerhand den 24. Juni zum Gedenktag Johannes des Täufers und passte die heidnischen Bräuche darauf an. Das Feuer gegen die Dämonen, die zu Mittsommer umhergingen wurde zum Johannesfeuer und in der Johannesnacht gab es ein Feuerspringen.

 

Heutige Events zu Mittsommer

Im Gegensatz zu anderen Ländern wie Schweden, in denen Mittsommer als eines der größten Familienfeste gilt, wird die Sommersonnenwende in Deutschland erst seit jüngster Zeit wieder vermehrt gefeiert. Das Feuer ist nach wie vor eines der zentralen Elemente der Volksfeste und Feiern in kleineren Kreisen. Häufig werden große Lagerfeuer entzündet. Wer noch einen Schritt weiter gehen möchte, kann sich an einen Lauf über das Feuer heranwagen. Dabei werden nicht nur die eigenen Grenzen überwunden sondern auch das Selbstbewusstsein und das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten gestärkt. Beim Lauf über die bis zu 900°C heißen, glühenden Kohlen gewinnt man mentale Stärke und einen unbeschwerten Blick in die Zukunft. Ein Mentaltrainer bereitet die Teilnehmer optimal auf den Feuerlauf vor, um den unbeschadeten Gang über die glühenden Kohlen zu garantieren.

Wer die  Sommersonnenwende ein bisschen unbeschwerter genießen möchte, kann sich bei einer Stadtführung im Fackelschein so richtig gruseln lassen. Bei der Köln-Tour im Fackelschein begegnen dem Besucher Gespenster, Dämonen und unheimliche Kreaturen. Besonders an einem mystischen Tag wie zu Mittsommer kriecht den Teilnehmern dabei eine Gänsehaut über den Rücken. Neben mystischen und feurigen Abenteuern findet man bei www.nolimits24.de zahlreiche weitere Erlebnisse. Aktuell kann man bis zum 25.06.2017 mit dem Rabattcode Sonnenwende2506 zudem 10€ auf das gesamte Angebot sparen bei einem Einkaufswert ab 35€.

21. Jun 2017

Bewerten Sie diesen Artikel

1 Bewertung (Durchschnitt: 5)

Teilen Sie diesen Artikel

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Julia Röhling (Tel.: 03612168540), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 363 Wörter, 2991 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über NoLimits24


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von NoLimits24


23.05.2017: Ursprünglich eine amerikanische Erfindung hat der Vatertag auch in Deutschland mittlerweile eine lange Tradition. Im Gegensatz zu unseren Nachbarländern feierten die meisten Väter (und auch die Nicht-Väter) in Deutschland in geselliger Runde ohne Frau und Kind(er). Ob beim gemeinsamen Grillen oder im Rahmen einer langen Tour mit dem Bollerwagen – im Mittelpunkt stand der ausgiebige Alkoholkonsum. Absurderweise greift gerade dieser Bestandteil der Vatertags-Gestaltung die religiösen Traditionen des christlichen Feiertags „Christi Himmelfahrt“ wieder auf. Bereits im 16. Jahrhundert ga... | Weiterlesen