Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Mediengruppe Telematik-Markt.de |

HAVI und Scania senken CO2-Emissionen in der Lieferkette von McDonald's

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Scania ist ein geprüftes Mitglied der TOPLIST der Telematik.

Koblenz, 22.06.2017.



HAVI und Scania setzen sich durch die gemeinsame Entwicklung von Transport- und Logistiklösungen aktiv für die globalen Klimaschutzziele ein.





Im dritten Quartal dieses Jahres beginnt die Umsetzung eines Fünfjahresplans von HAVI und Scania mit dem Ziel, die CO2-Bilanz bei den Transporten zu und von McDonald's Restaurants in zahlreichen europäischen Ländern deutlich zu senken. Ermöglicht wird dies durch den Einsatz von Lkw und Lösungen der neuen Generation Scania.



Ziel ist der Umstieg von dieselbetriebenen Lkw auf beispielsweise gasbetriebene Fahrzeuge oder Hybrid-Modelle, sodass bis 2021 circa 70 Prozent aller Fahrzeuge des HAVI Fuhrparks in verschiedenen europäischen Ländern mit alternativen Kraftstoffen fahren. Die CO2-Emissionen der Lkw und Lösungen der neuen Generation Scania, die bei Lieferungen von HAVI an McDonald's Restaurants entstehen, werden fortlaufend in Echtzeit gemessen. Die Konnektivität des Fuhrparks wird somit vorangetrieben. Diese wesentliche Veränderung des Fuhrparks wird voraussichtlich je nach Strecke sowie Kraftstoff- und Verkehrsbedingungen zu CO2-Senkungen in Höhe von 15 bis 40 Prozent je gefahrenem Kilometer führen.



"Innovationen sind für unsere Nachhaltigkeitsziele und Skaleneffekte absolut unabdingbar. Die Zusammenarbeit mit Firmen wie HAVI und Scania verfolgt einen proaktiven Ansatz, um nachhaltigere Lieferkettenlösungen zu identifizieren und umzusetzen und trägt zu unserer globalen Lieferketten- und Nachhaltigkeitsstrategie bei", so Chris Yong, Global Logistics Director, McDonald's.



"Führende Unternehmen haben auch die Pflicht, den Wandel voranzutreiben. Mit dieser Partnerschaft setzen wir neue Maßstäbe im innerstädtischen Lieferverkehr. Wir diskutieren nicht nur über Pläne, sondern setzen Maßnahmen auf der Stelle um, sodass die Gemeinden und Städte, in denen wir unterwegs sind, profitieren", erklärt Haluk Ilkdemirci, President, Logistics, HAVI.



"Wir beobachten zweifelsohne ein zunehmendes Interesse an nachhaltigen Transportlösungen. Unsere Zusammenarbeit wird ein Paradebeispiel für intelligente Partnerschaften sein, durch die wir Innovationen fördern und den Umstieg auf ein nachhaltigeres Transportsystem gemeinsam beschleunigen können", betont Henrik Henriksson, President und CEO, Scania. Gasbetriebene Lkw und Hybrid-Modelle sind so konzipiert, dass sie fast keine Luftverschmutzung erzeugen und zu einer erheblichen Senkung des Kohlendioxidausstoßes in Städten führen. Diese Fahrzeuge sind zudem wesentlich leiser. In Verbindung mit geräuscharmen Kühlaggregaten tragen sie dazu bei, dass die Auswirkungen durch Anlieferungen in Innenstädten und anderen Gebieten gemildert werden.



Darüber hinaus entwickeln HAVI und Scania einen Lkw mit Spezialausrüstung, um Abfälle, wie z. B. gebrauchtes Speiseöl, Kunststoffmaterialien und Kartons von Restaurants, zu Recyclingzwecken zu sammeln. Dadurch wird die Wiederverwertung vorangetrieben und es fallen weniger herkömmliche Abfalltransporte an, sodass unnötige Zusatzkilometer vermieden werden und die CO2-Belastung weiter gesenkt wird.



Mit dieser Partnerschaft engagieren sich HAVI und Scania nicht nur für eine nachhaltige Zukunft, sondern ergreifen Maßnahmen auf Grundlage von Lösungen und Technologien, die verfügbar und für ihre Kunden, wie beispielsweise McDonald's, jetzt sofort einsatzbereit sind. Die Zusammenarbeit wird sich zunächst auf Europa konzentrieren. Ähnliche Ansätze werden auch für den asiatischen Markt getestet. (Quelle: SCANIA DEUTSCHLAND GmbH)


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Peter Klischewsky (Tel.: +49 4102 2054-540 ), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 487 Wörter, 4069 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Mediengruppe Telematik-Markt.de

Telematik-Markt.de – die führende Mediengruppe der Telematik-Branche

Die Mediengruppe Telematik-Markt.de verfolgt das Ziel, dieser Technologie und Forschung einen allumfassenden „Markt‐ und Informationsplatz“ zwischen Herstellern und Anwendern zu schaffen, um die noch recht junge und innovative Telematik‐Branche näher in das Blickfeld der Öffentlichkeit zu rücken.

Telematik-Markt.de bindet hierzu bundesweit kompetente Fachjournalisten und Marketing‐Profis, die mit den Unternehmen, Institutionen, Universitäten und Verbänden der Telematik‐Branche permanent kommunizieren und vereint alle beteiligten Stellen auf dieser „öffentlichen Bühne“.

Sie bündelt in ihrer TOPLIST der Telematik alle Anbieter der Branche im deutschsprachigen Raum und gibt dort einen Überblick auf die unabhängig geprüften Telematik-Anbieter.

Telematik-Markt.de lobt im jährlichen Wechsel von Fahrzeug- und Human-Telematik mit Partnern, wie dem VDA (Verband der Automobilindustrie), den Telematik Award aus.

MKK – Marktkommunikation ist Herausgeberin des Telematik-Markt.de sowie des Telematik.TV.


Mediengruppe Telematik-Markt.de
Peter Klischewsky
Hamburger Str. 17
22926 Ahrensburg / Hamburg
Tel.: +49 4102 20545-40
Fax: +49 4102 20545-43
redaktion@telematik-markt.de

Telematik.TV
http://www.telematik.tv
Tel.: +49 4102 20545-42
Fax: +49 4102 20545-43
ttv@telematik-markt.de


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Mediengruppe Telematik-Markt.de lesen:

Mediengruppe Telematik-Markt.de | 14.11.2019

Continental liefert Serverkonzept für die ID.-Elektrofahrzeuge von VW


Hannover, 12.11.2019. Die Elektronik-Architektur moderner Fahrzeuggenerationen befindet sich in einem tiefgreifenden Umbruch: weg von den vielen einzelnen Steuergeräten aktueller Autos hin zu wenigen leistungsstarken Servern. Sie stellen in Zukunft die Rechenleistung für die Funktionsdomänen im Fahrzeug bereit. Der von dem Technologieunternehmen Continental entwickelte Server geht nun be...
Mediengruppe Telematik-Markt.de | 12.11.2019

CO2-Ausstoß von Transporten: Automatische Berechnung und Kompensation


Zürich/Adliswil, 12.11.2019. Die Nutzfahrzeugbranche soll mit der fleet.tech-CO2-Bilanz ein neuartiges Instrument gegen den Klimawandel erhalten. Unternehmen erfahren damit die von ihren Fahrzeugen verursachte Menge an CO2-Treibhausgasen. Diese können sie über die Schweizer Stiftung myclimate kompensieren.   Das fleet.tech-System enthält eine Datenbank mit mehr als 30'000 Fah...
Mediengruppe Telematik-Markt.de | 23.10.2019

Telematik für Entsorgungsunternehmen: PreZero setzt auf couplinkyourfleet


Aldenhoven, 23.10.2019. Von der elektronischen Arbeitszeiterfassung über die digitale Containerverwaltung bis zur Tourenoptimierung: Um einheitliche, automatisierte und transparente Unternehmensprozesse zu schaffen, setzt das Entsorgungsunternehmen PreZero auf den Telematik-Manager couplinkyourfleet Entsorger.   Mithilfe von Samsung-Tablets nutzen die Fahrer die Telematik-Softw...