Wir sehen alle denselben Mond - authentischer Bericht über eine beeindruckende Familienzusammenführung
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
tredition GmbH |

Wir sehen alle denselben Mond - authentischer Bericht über eine beeindruckende Familienzusammenführung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Biggi Mestmäcker offenbart in "Wir sehen alle denselben Mond", dass Flüchtlingsfamilien ohne Unterstützung von Deutschen mit sehr unfairen Bedingungen zurechtkommen müssen.

"Wir sehen alle denselben Mond" ist der authentischer Bericht über die nervenaufreibende Organisation einer Familienzusammenführung. Gegen alle Widerstände ist es der Autorin Biggi Mestmäcker gelungen, eine Frau und ihren 10jährigen Sohn von Damaskus in Syrien über Jakarta in Indonesien nach Deutschland zu bringen. Gleichzeitig erfährt der Leser einiges über das Leben und Leiden eines syrischen Familienvaters in seinem ersten Jahr in Deutschland, wohin er aus dem Krieg in seiner Heimat geflohen war, um seiner Familie eine Zukunft zu schaffen.



Der authentische und bewegende Bericht "Wir sehen alle denselben Mond" ist in einer zweisprachige Version (deutsch/arabisch) erhältlich und vereint dadurch zwei Sprachen, die kaum unterschiedlicher sein könnten - nach 140, bzw. 116 Seiten begegnen sie einander. Die wahre Geschichte der Menschen, die in diesem Buch vorgestellt werden, lässt am Ende eine Frage offen: Warum macht es Deutschland den nachzugsberechtigten Familienmitgliedern so schwer, ein Visum zu erhalten? Die Autorin macht deutlich, dass die meisten Flüchtlinge nicht die kriminellen, faulen Menschen sind, die oft in den Medien gezeigt werden. Sie will mit ihrem Einblick in die Welt der Flüchtlinge aufklären und mehr Verständnis erschaffen. Mestmäckers beeindruckendes Buch zeigt, dass wir alle etwas verändern können, wenn wir aufeinander zugehen. "Wir sehen alle denselben Mond" ist ein Buch, das von vorne und hinten beginnt. Eine Geschichte, die aus zwei Familien eine gemacht hat.



"Wir sehen alle denselben Mond" von Biggi Mestmäcker ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7439-2788-9 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.



Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Nadine Otto (Tel.: 040.41 42 778.00), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 321 Wörter, 2593 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: tredition GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von tredition GmbH lesen:

tredition GmbH | 15.08.2018

Arbeitsblätter und Unterrichtsideen zum Bilderbuch "Immer wirst du bei mir sein..." - Version für Kinder

In der Geschichte "Immer wirst du bei mir sein..." geht es um eine Katzenmutter, die durch einen Autounfall ihr kleines Kätzchen innerhalb von nur wenigen Stunden verliert. In den letzten Stunden des Lebens des Kätzchens versucht die Katzenmutter, ...
tredition GmbH | 14.08.2018

CARA - neue Liebeslyrik in der SMS-Romanreihe

Die Texte in der vorliegenden Gedichte-Sammlung sind Momentaufnahmen einer langen, intensiven Beziehung. Sie stecken voller Liebe und Leidenschaft, voller Sehnsucht, Intimität und Offenheit. Die Texte sprechen von Phasen der Zuversicht, von Partners...
tredition GmbH | 14.08.2018

Das Patriarchat - ein fesselndes Sachbuch setzt sich mit der Männer-dominierten Herrschaft auseinander

In einem Patriarchat haben die Männer das Sagen. Selbst in der modernen Welt ist diese Gesellschaftsordnung vielerorts immer noch üblich. In der Geschichte der Menschheit nahmen durch das Patriarchat jede Menge Geschehnisse ihren Lauf: Neue Religio...