info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
POWER METALS CORP |

Power Metals durchschneidet bedeutsame Lithiummineralisierung in ersten 1.000 m seines Bohrprogramms

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Power Metals durchschneidet bedeutsame Lithiummineralisierung in ersten 1.000 m seines Bohrprogramms

Vancouver (British Columbia), 21. September 2017. Power Metals Corp. (TSX Venture: PWM, Frankfurt: OAA1) (Power Metals Corp. oder das Unternehmen) freut sich bekannt zu geben, dass im Rahmen der laufenden Bohrungen im unternehmenseigenen Konzessionsgebiet Case Lake eine bedeutsame Lithiummineralisierung durchschnitten wurde. Power Metals besitzt eine 80-Prozent-Beteiligung, während sein Partner MGX Minerals Corp. (CSE: XMG, CSE: XMG.CN, CNSX: XMG) eine 20-Prozent-Arbeitsbeteiligung besitzt. Das Bohrzielgebiet Case Lake beherbergt eine Anhäufung von Pegmatitgesteinsgängen: North, Main und South sowie mehrere unbenannte Pegmatitgesteinsgänge. Bohrloch PWM-17-08 durchschnitt beim Gesteinsgang Main einen beständigen Spodumenpegmatit auf 35,22 Metern mit äußerst grobkörnigen Spodumenkristallen mit einer Länge von bis zu zehn Zentimetern. Bis dato wurden insgesamt zwölf Bohrlöcher gebohrt. Abgesehen von Bohrloch 3 haben alle Bohrlöcher spodumenhaltigen Pegmatit durchschnitten (Tabelle 1, Abbildung 7). Die Analyseergebnisse sind noch ausständig. Das Bohrprogramm peilte die abwärtsgerichtete Erweiterung bei den Gesteinsgängen North, Main und South in einem Gebiet mit bekannter Mineralisierung sowie östlich und westlich entlang der Streichenerweiterung der drei Gesteinsgänge in Gebieten ohne frühere Bohrlöcher an. Im Rahmen dieses Bohrprogramms wurden auch die allerersten Bohrlöcher beim Gesteinsgang South erfolgreich gebohrt.

Johnathan More, Chairman von Power Metals, sagte: Wir könnten mit den Fortschritten unseres bisherigen Bohrprogramms nicht zufriedener sein und warten nun auf die Analyseergebnisse, um unsere Interpretation der potenziellen Tonnage und des potenziellen Gehalts bei Case Lake zu bestätigen. Da unser Bohrprogramm mindestens 5.000 Meter umfassen soll, gehen wir davon aus, dass das restliche Bohrprogramm bis Ende Oktober abgeschlossen sein wird. Anschließend werden wir so bald wie möglich eine Ressourcenberechnung gemäß National Instrument 43-101 veröffentlichen.

Zu den vorläufigen Höhepunkten zählt Folgendes:

Die Bohrlöcher PWM-17-08, -09 und -10 sind die besten Bohrlöcher des bisherigen Programms (Tabelle 2). Diese Bohrlöcher wurden konzipiert, um die auf- und abwärtsgerichtete Erweiterung des Gesteinsgangs Main zu erproben.


--PWM-17-08 durchschnitt einen beständigen Spodumenpegmatit zwischen 18,86 und 54,08 Metern (35,22 Meter) beim Gesteinsgang Main (Abbildungen 1 und 2).

--PWM-17-09 durchschnitt einen beständigen Spodumenpegmatit zwischen 26,5 und 60,0 Metern (33,5 Meter) beim Gesteinsgang Main. Dieser Abschnitt beinhaltete ein 42 mal zwei Zentimeter großes blassgrünes Spodumenblatt (Abbildungen 3 bis 6).

--PWM-17-10 durchschnitt einen Spodumenpegmatit zwischen 33,83 und 62,05 Metern (28,22 Meter) beim Gesteinsgang Main. Dieser Abschnitt beinhaltete zwei Bereiche mit einem Muttergestein des Case-Batholiths mit einer Länge von 2,99 bzw. 0,62 Metern.


Die Bohrlöcher PWM-17-01, -02 und -03 haben die Gesteinsgänge Main und South im Rahmen der westlichen Erweiterung der Streichenlänge beider Gesteinsgänge erfolgreich durchschnitten.


--Diese Bohrlöcher haben die Lithiummineralisierung in der Zone des Gesteinsgangs Main um 152 Meter westlich der historischen Bohrungen erweitert. Diese waren die ersten Bohrlöcher, die jemals beim Gesteinsgang South gebohrt wurden, und wurden konzipiert, um ein Lithiumtiefenvorkommen zu erproben. Die Analyseergebnisse sind noch ausständig.

--Pegmatitgesteinsgänge wurden nur wenige Meter von den in unserem 3-D-Modell vorhergesagten Durchschnitten entfernt durchschnitten, was unser Vertrauen in das 3-D-Modell stärkt.

--Die Zone des Gesteinsgangs Main in Bohrloch PWM-17-02 wurde zwischen 53,10 und 88,84 Metern (35,74 Meter) durchschnitten. Die Zone umfasste einen 10,4 Meter langen Spodumenpegmatit-Gesteinsgang mit bis zu 25 Prozent an äußerst grobkörnigem Spodumen, einen 2,99 Meter langen Aplitgesteinsgang sowie mehrere weitere dünne Aplitgesteinsgänge. Die Analyseergebnisse sind noch ausständig. (Visuelle Schätzungen des Spodumengehalts entsprechen nicht immer dem Lithiumoxidgehalt.)


Die Bohrlöcher PWM-17-04 und -05 wurden konzipiert, um die abwärtsgerichtete Erweiterung der Gesteinsgänge North und Main neigungsabwärts des historischen Bohrlochs DDH-5 zu erproben.

--Bohrloch PWM-17-04 durchschnitt 1,7 Meter des Gesteinsgangs North. Die Zone des Gesteinsgangs Main wurde zwischen 75,2 und 107,55 Metern (32,35 Meter) durchschnitten. Die Zone des Gesteinsgangs Main umfasste drei spodumenhaltige Gesteinsgänge mit einer Länge von bis zu 12,8 Metern, einen Pegmatitgesteinsgang und einen Aplitgesteinsgang. Ein Gesteinsgang innerhalb der Zone des Gesteinsgangs Main ist ein 1,85 Meter langer Spodumengesteinsgang, der 30 bis 40 Prozent an blassgrünem grobkörnigem Spodumen enthält. Die Analyseergebnisse sind noch ausständig. (Visuelle Schätzungen des Spodumengehalts entsprechen nicht immer dem Lithiumoxidgehalt.)


Die Bohrlöcher PWM-17-06 und -07 wurden konzipiert, um die abwärtsgerichtete Erweiterung des Gesteinsgangs Main neigungsabwärts des historischen Bohrlochs DDH-2 zu erproben. Bohrloch PWM-17-06 durchschnitt neun Meter eines Spodumenpegmatits.

Die Bohrlöcher PWM-17-11 und -12 wurden konzipiert, um die östliche Erweiterung des Gesteinsgangs Main entlang des Streichens zu erproben. Diese Bohrlöcher haben mehrere Pegmatitgesteinsgänge in metasedimentärem Gestein durchschnitten.

Aufstellung der bedeutsamen Spodumenpegmatitabschnitte beim Gesteinsgang Main bei Case Lake

----------------------------------------------------------------------------
Abschnitt
Bohrloch-Von (m)-Bis (m)-(m) Lithologie
----------------------------------------------------------------------------
PWM-17-02-53,10-63,50-10,40 Spodumenpegmatit
PWM-17-04-75,20-88,00-12,80 Spodumenpegmatit
PWM-17-06-82,00-91,00-9,00 Spodumenpegmatit
PWM-17-08-18,86-54,08-35,22 beständiger Spodumenpegmatit
PWM-17-09-26,50-60,00-33,50 beständiger Spodumenpegmatit
Spodumenpegmatit einschließlich
PWM-17-10-33,83-62,05-28,22 insgesamt 3,61 m Tonalit
----------------------------------------------------------------------------

----------------------------------------------------------------------------

Die Abbildungen 1 bis 6 können über den folgenden Link abgerufen werden: http://media3.marketwire.com/docs/Figure1-6-PWM.pdf.

Tabelle 1: Standort der Bohrkragen 2017 von Power Metals bei Case Lake. UTM NAD83, Zone 17.


----------------------------------------------------------------------------
Norden-Höhe-Tiefe-Azimut-Neigung
Bohrloch Osten (m)-(m)-(m)-(m)-(Grad)-(Grad)
----------------------------------------------------------------------------
PWM-17-01-578021,1-5431600,4-346,6-155-150-45
PWM-17-02-578002,1-5431633,2-346,8-183-150-45
PWM-17-03-577982,4-5431671,5-343,2-212-150-45
PWM-17-04 578118 5431734 347 140 150 45
PWM-17-05-578117,6-5431735-347-138-150-70
PWM-17-06 578167 5431769 347 140 150 45
PWM-17-07 578167 5431769 347 133 150 68
PWM-17-08 578208 5431702 350 70 150 45
PWM-17-09 578208 5431702 350 75 150 82
PWM-17-10 578152 5431675 350 100 150 45
PWM-17-11 578247 5431750 349 90 150 45
PWM-17-12 578254 5431798 349 120 150 45
----------------------------------------------------------------------------

----------------------------------------------------------------------------

Die wahre Mächtigkeit der Mineralisierung ist noch nicht bekannt.

Abbildung 7 kann über folgenden Link abgerufen werden: http://media3.marketwire.com/docs/Figure7-PWM.pdf.

Case Lake

Das Konzessionsgebiet Case Lake befindet sich in den Gemeinden Steele und Case, 80 Kilometer östlich von Cochrane (Northeastern Ontario), nahe der Grenze zwischen Ontario und Quebec. Die Pegmatitanhäufung bei Case Lake besteht aus fünf Gesteinsgängen: North, Main, South, East und Northeast. Die Gesteinsgänge North und Main bergen beide Zonen mit Spodumenanreicherung (Muskovit-Kalium-Feldspat-Quarz-Spodumen-Albit) und albitische Aplit-Grenzzonen. Der Beryll-Gesteinsgang South und der kalihaltige Pegmatitgang East weisen keine Spodumenmineralisierung auf. Der Gesteinsgang Northeast enthält sehr grobkörnige Spodumenmineralisierung.
Power Metals besitzt eine 80-Prozent-Beteiligung, während sein Partner MGX Minerals Corp. (CSE: XMG, CSE: XMG.CN, CNSX: XMG) eine 20-Prozent-Arbeitsbeteiligung besitzt.

Qualifizierte Sachverständige

Julie Selway, Ph.D., P.Geo., hat die Zusammenstellung der wissenschaftlichen und technischen Informationen in dieser Pressemitteilung überwacht. Dr. Selway ist eine qualifizierte Sachverständige im Sinne des National Instrument 43-101. Dr. Selway überwacht das Explorationsprogramm bei Case Lake. Dr. Selway erlangte 1999 den Doktorgrad (Ph.D.) im Bereich granitische Pegmatite und war etwa drei Jahre lang als Pegmatit-Geowissenschaftlerin für das Ontario Geological Survey tätig. Dr. Selway hat ferner dreiundzwanzig Artikel für wissenschaftliche Zeitschriften über Pegmatite verfasst. Zu dem Konzessionsgebiet Case Lake wurde ein mit dem National Instrument 43-101 konformer Bericht erstellt und am 18. Juli 2017 eingereicht.

Über Power Metals Corp.

Power Metals Corp ist ein diversifiziertes kanadisches Bergbauunternehmen mit dem Auftrag, hochwertige Bergbauprojekte zu erwerben, zu explorieren und zu erschließen. Unser Ziel ist der Aufbau eines Projektportfolios mit Schwerpunkt auf Lithium sowie wachstumsstarken Spezialmetallen und -mineralen, wie auch Zeolithe. Wir sehen hier die einmalige Chance, den wachstumsstarken Lithiumbatteriesektor und den Cleantech-Sektor mit Rohstoffen zu versorgen. Weitere Informationen unter www.powermetalscorp.com.

FÜR DAS BOARD:

Johnathan More, Chairman & Director

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Hinweis zu zukunftsgerichteten Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält Prognosen und zukunftsgerichtete Aussagen, die verschiedenen Risiken und Unsicherheiten in Bezug auf zukünftige Ereignissen unterliegen. Zu solchen zukunftsgerichteten Aussagen gehören unter anderem Aussagen, die auf aktuellen Erwartungen basieren, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten beinhalten und keine Garantie für zukünftige Leistungen von Power Metals darstellen. Es gibt eine Vielzahl von Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse und die Pläne und Ziele von Power Metals erheblich von jenen unterscheiden, die in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht wurden, unter anderem auch Faktoren außerhalb der Kontrolle von Power Metals. Die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse können erheblich von den in diesen Aussagen erwarteten Ergebnissen abweichen. Diese und alle nachfolgenden schriftlich oder mündlich getätigten zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf Schätzungen sowie der Meinung des Managements zum jeweiligen Zeitpunkt der Aussage und sind durch diesen Hinweis ausdrücklich eingeschränkt. Soweit rechtlich nicht anders vorgeschrieben, übernimmt Power Metals keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, falls sich die Umstände oder die Einschätzung oder Auffassung des Managements ändern sollten.

FÜR WEITERE INFORMATIONEN KONTAKTIEREN SIE BITTE:

Power Metals Corp.
Johnathan More
646-661-0409
info@powermetalscorp.com

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, POWER METALS CORP, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1824 Wörter, 12791 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von POWER METALS CORP lesen:

POWER METALS CORP | 04.12.2017

Power Metals erzielt im Gesteinsgang Northeast von Case Lake Werte von bis zu 7,14 % Li20 an der Oberfläche

Power Metals erzielt im Gesteinsgang Northeast von Case Lake Werte von bis zu 7,14 % Li20 an der Oberfläche VANCOUVER, BRITISH COLUMBIA - (4. Dezember 2017) - Power Metals Corp. (Power Metals Corp. oder das Unternehmen) (TSX VENTURE: PWM)(FRANKFUR...
POWER METALS CORP | 27.11.2017

Power Metals durchteuft zwei neue hochgradige Spodumengänge in geringer Tiefe

Power Metals durchteuft zwei neue hochgradige Spodumengänge in geringer Tiefe VANCOUVER, BRITISH COLUMBIA - (27. November 2017) - Power Metals Corp, (Power Metals Corp. oder das Unternehmen) (TSX VENTURE:PWM) (FRANKFURT:OAA1) (OTC:AOUFF) freut sich...
POWER METALS CORP | 16.11.2017

Power Metals meldet aktuellen Stand der Bohrungen bei Case Lake und kündigt zweites Bohrprogramm an

Power Metals meldet aktuellen Stand der Bohrungen bei Case Lake und kündigt zweites Bohrprogramm an VANCOUVER, BRITISH COLUMBIA - (16. November 2017) - Power Metals Corp. (Power Metals oder das Unternehmen) (TSX VENTURE:PWM)(FRANKFURT:OAA1)(OTC:AOU...