Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Redaktionsbüro |

Daten - eine Art von Rohstoff

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


In unserer vernetzten Welt mit immer schneller wachsenden Datenbergen helfen intelligente IT-Lösungen den Unternehmen bessere Entscheidungen zu treffen. So wie von Everfront Ventures

Durch das Internet und durch soziale Netzwerke, wie etwa Twitter, wächst die verfügbare Datenmenge ins Unermessliche. Um mit der Informationsflut ("Big Data") fertig zu werden und daraus einen Nutzen für das eigene Unternehmen zu ziehen, sind Spezialisten notwendig. Zu diesen Spezialisten zählt auch die kanadische Holdinggesellschaft Everfront Ventures.



Ihre Tochtergesellschaft ist die Datametrex Limited, ein Unternehmen, das sich mit Cloud-basierter Sammlung und Analyse von Daten beschäftigt. Ziel ist es die Art und Weise, wie Geschäfte geführt werden, zu revolutionieren. Dazu kommt nun die Zusammenarbeit mit Nexalogy, einem Unternehmen, das tiefe Einblicke in die Daten der Social Media-Welt möglich macht. Dies gelingt mit sogenannten Clustering-Algorithmen. Das sind Verfahren zur Entdeckung von Ähnlichkeitsstrukturen in großen Datenbeständen.



Big-Data-Analysen, wie sie Nexalogy anbietet, sind in der digitalisierten Welt nicht mehr wegzudenken, denn wer schnell und zielgerichtet Daten auswerten kann, dem bietet sich in der Geschäftswelt die Chance Wettbewerbsvorteile zu erlangen und damit der Konkurrenz ein Schnippchen zu schlagen. Kosteneinsparungen, Prozessoptimierungen oder die Entstehung neuer Geschäftsmodelle geschehen so mit Hilfe neuester Techniken der Digitalisierung.



Denn Daten sind ein Schatz, der gefiltert werden muss und aus dem dann Empfehlungen abgeleitet werden können. Die Präsenz in den sozialen Medien ist heute ein wichtiges Gut. Und die Datenmenge in den sozialen Medien wächst noch immer explosionsartig an. Die Handlungsempfehlungen für die Zukunft sind das Salz in der Suppe. Darum kümmert sich Nexalogy.



Durch seine patentierten semantischen Clustering-Algorithmen werden schwache Signale im unstrukturierten Text, die nicht über die traditionelle Business Intelligence-Technologie verfügbar sind, erkannt. Diese Technologie macht Daten relevanter und sie ist die fehlende Verbindung bei der Bereitstellung umsetzbarer, sozialer Medien-Intelligenz für Regierungen und Unternehmen auf der ganzen Welt in den Bereichen Sicherheit, Marketing und Gesamtoperationen. Das Unternehmen hat sich mit Organisationen und Regierungsbehörden große wiederkehrende Verträge gesichert und im nächsten Jahr einen Umsatz im Multi-Millionen-Dollar-Bereich prognostiziert.



Ein Patent besteht bereits und ein zweites Patent steht in Kanada und in den USA kurz vor der Erteilung der Genehmigung. Mit Service- und Softwarepaketen verdient also Nexalogy. In 2017 sollte sich, so das Unternehmen, der Verkauf von Lizenzen als ein wichtiger Treiber für das Einkommen erweisen.



Damit wird die Zukunft spannend in dem Bereich für Analytics, künstliche Intelligenz, Big-Data-Forschungsthemen und es wird wohl noch einige interessante Firmenübernahmen geben. So wie eben bei Nexalogy durch Everfront Ventures und dessen hundertprozentigen Tochtergesellschaft Datametrex Limited. Noch dieses Jahr soll die Übernahme unter Dach und Fach sein. Damit ist das Know-how der bisher nicht börsennotierten Nexalogy jetzt auch über die Everfront Ventures-Aktie für Anleger zugänglich.





Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.



Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 - 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Ingrid Heinritzi (Tel.: 0803117995), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 631 Wörter, 4882 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Redaktionsbüro lesen:

Redaktionsbüro | 06.08.2018

Mexiko - ein Land mit großen Silber- und Goldvorkommen


Rund 20 Prozent der weltweiten Silberförderung kommt aus Mexiko. Zusammen mit China und Peru ist Mexiko damit für rund die Hälfte der globalen Silberproduktion verantwortlich. Die Bergbau-Gesetze sind hervorragend und das Land fördert auch fleißig diese Branche. Dennoch ist es für die Bergbaumanager im nordamerikanischen Land nicht einfach. "In Mexiko ist es besonders wichtig mit den Einheim...
Redaktionsbüro | 11.03.2018

2018 sollte ein Goldjahr werden


Im Euroland muss mit einem negativen Realzins gelebt werden. Realzins bedeutet normaler Zins abzüglich Preissteigerungen. Und dabei bedeutet ein höherer Zins nicht unbedingt höhere Realzinsen, siehe USA. Dort hinken die Zinserhöhungen hinter den Preissteigerungen hinterher. Vermehrte Investments in Gold und ein deutlich steigender Goldpreis wären als Folge dieser Entwicklung nicht verwunderli...
Redaktionsbüro | 26.02.2018

E-Spiele - aus blau mach gelb


Der 24. Januar wird den E-Sports-Spielern von Schalke 04 lange im Gedächtnis bleiben. Eurowings hat die modernen Gladiatoren in den Flieger gesetzt, der eigentlich die Fussball-Mannschaft vom Erzrivalen Borussia Dortmund umherfliegt - in dessen Vereinsfarben. An diesem Tag ging es für die Königsblauen nach Barcelona zu einem Turnier. Dass E-Sports-Mannschaften quer durch Europa, ja sogar um di...