info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Aben Resources Ltd. |

Aben durchschneidet 10,0 m mit 6,7 g/t Au und 0,9 % Cu in Stepout-Loch in 280 m Entfernung von historischen Bohrungen im Projekt Forrest Kerr in der Region Golden Triangle (BC); Analyseergebnisse für fünf weitere Bohrlöcher in der Zone Boundary stehen aus

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Aben durchschneidet 10,0 m mit 6,7 g/t Au und 0,9 % Cu in Stepout-Loch in 280 m Entfernung von historischen Bohrungen im Projekt Forrest Kerr in der Region Golden Triangle (BC); Analyseergebnisse für fünf weitere Bohrlöcher in der Zone Boundary stehen aus

4. Oktober 2017 - Vancouver, BC - Aben Resources Ltd. (TSX-V: ABN) (OTCBB: ABNAF) (Frankfurt: E2L2) (das Unternehmen) freut sich, die Ergebnisse der ersten vier Bohrlöcher bekannt zu geben, die im Rahmen des Phase-I-Bohrprogramms im Goldprojekt Forrest Kerr in der Region Golden Triangle in British Columbia absolviert wurden. Die ersten drei Bohrlöcher wurden in der Zone Carcass Creek niedergebracht. Das vierte ist das erste von sechs Bohrlöchern, die in der Zone Boundary rund 7,7 Kilometer südlich von Carcass Creek absolviert wurden. Beide Zonen beherbergen eine zuvor gemeldete hochgradige Mineralisierung mit mehreren Metallen.

Lageplan der Claims im Golden Triangle, BC: http://www.abenresources.com/i/maps/ABN_Golden_Triangle_map.jpg

Wichtigste Ergebnisse:

- Bohrloch FK17-04 liefert 6,7 g/t Au, 6,4 g/t Ag und 0,9 % Cu auf 10,0 Metern, einschließlich 18,9 g/t Au, 16,6 g/t Ag und 2,2 % Cu auf 3,0 Metern;

- Teil eines wesentlich größeren mineralisierten Horizonts, der 0,26 g/t Au auf 387,0 Metern ergab;

- Bohrloch FK17-04 ist eine Stepout-Bohrung 280 Meter nördlich des historischen Bohrlochs RG91-16 in der Zone Boundary, die 33,4 g/t Au auf 11 Metern einschließlich 326 g/t Au auf 0,5 Metern ergab;

- Die Art und der Grad der Alteration und der Mineralisierung verweist auf ein robustes hydrothermales System, in dem die mineralisierten Zonen eine relative Anreicherung mit Chalkopyrit, einem Kupfermineral, aufweisen, das sowohl im Konzessionsgebiet Forrest Kerr als auch anderenorts im Golden Triangle - einschließlich des Konzessionsgebiets Tatogga von GT Gold - in starkem Maße mit einer Goldmineralisierung korreliert;

- Bohrloch FK17-04 ist das erste von sechs Bohrlöchern, die in der Zone Boundary absolviert wurden. Die Analyseergebnisse der restlichen fünf Bohrlöcher stehen aus;

- Bislang wurden noch keine Bohrtests bei den ausgeprägtesten und größten Gold- und Kupferbodenanomalien im südlichen Teil der Zone Boundary durchgeführt;

- Angesichts dieser ersten Ergebnisse plant Aben die offensive Exploration und Untersuchung der hochgradigen Zone Boundary anhand von Bohrungen. Die Zone Boundary ist entlang des Streichens und in die Tiefe offen.

Lageplan des Projekts Forrest Kerr von Aben in BC:
http://www.abenresources.com/i/maps/FK-007.jpg

Jim Pettit, President und CEO von Aben, sagte dazu: Die Analyseergebnisse des ersten Bohrlochs, das Aben in der Zone Boundary in unserem Flaggschiff-Projekt Forrest Kerr absolviert hat, sind sehr vielversprechend und verdeutlichen das robuste Wertsteigerungspotenzial des Konzessionsgebiets. Die Entdeckung einer hochgradigen oberflächennahen Goldmineralisierung in Bohrloch FK17-04, das tatsächlich ein Stepout-Loch 280 Meter nördlich der bekannten historischen hochgradigen Goldmineralisierung in dieser Zone ist, erfüllt uns mit großer Zuversicht. Die ausgeprägtesten und größten Gold- und Kupferbodenanomalien befinden sich überdies im relativ unerkundeten südlichen Teil der Zone Boundary. Die Zielgebiete in und im Umfeld der Zone Boundary befinden sich relativ nah an der Oberfläche und bieten weiterhin großes Entdeckungspotenzial bei der weiteren systematischen Exploration, mit der wir die Wertsteigerung des Projekts verfolgen. Das Unternehmen wartet jetzt auf die Analyseergebnisse der letzten fünf Bohrlöcher, die allesamt in der Zone Boundary niedergebracht wurden, und wird Updates bereitstellen, sobald die Ergebnisse vorliegen.

Die Zone Boundary:

Das erste Bohrloch (FK17-04), das in der Zone Boundary im zentralen Bereich des Konzessionsgebiets Forrest Kerr niedergebracht wurde, durchteufte neben mehreren anderen mineralisierten Zonen über seine gesamte Länge hinweg eine oberflächennahe hochgradige Gold-Silber-Kupfer-(Au-Ag-Cu)-Mineralisierung. Bohrloch FK17-04 durchschnitt eine Carbonat-Brekzien-Einheit mit semi-massiver Sulfidmineralisierung, die in einer Tiefe von 16,0 bis 26,0 Metern 6,7 g/t Au, 6,4 g/t Ag und 0,9 % Cu auf 10,0 Metern lieferte. Dieser Intervall beinhaltete einen Teilabschnitt von 3,0 Metern, der 18,9 g/t Au, 16,6 g/t Ag und 2,2 % Cu ergab. Dieser hochgradige Abschnitt ist Teil einer 53,0 Meter mächtigen Zone zwischen 10,0 und 63,0 Metern Tiefe, die im Schnitt 1,5 g/t Au, 2,0 g/t Ag und 0,23 % Cu lieferte. Der Goldgehalt der gesamten Länge von 387,0 Metern (10,0 bis 397,0 Meter) belief sich auf im Schnitt 0,26 g/t Au. Eine Auswahl der Bohrabschnitte ist in der nachstehenden Tabelle zusammengefasst.

Bohrungen 2017 in der Zone Boundary
Bohrlo von (bis AbschniAu Ag Cu Zn
ch m) tt (g(g/t (
Nr. (m) (m) /t) ) %) (%)


FK17-0gesamtes10,0 397,0387,0 0,26
4 Loch

einschli10,0 63,0 53,0 1,5 2,0 0,23
eßlich

16,0 26,0 10,0 6,7 6,360,9
18,0 21,0 3,0 18,916,62,2
154,0 170,016,0 0,072,1 0,32
193,0 207,014,0 1,1 2,8 0,2
* Bohrkernabschnitte,
wahre

Mächtigkeiten unbekannt

Der Bohrkern aus Bohrloch FK17-04 weist eine ausgeprägte Quarz-Serizit-Pyrit-(QSP)-Alteration mit variablen episodischen Quarz-Sulfid-Carbonat-Gängen auf. Diese Art und dieses Maß der Alteration lässt vermuten, dass im Laufe der Zeit ein robustes hydrothermales System in diesem Gebiet aktiv war. Wie zuvor berichtet wurde, entdeckte man bei Bohrungen in der Zone Boundary in mehreren der Bohrlöcher zahlreiche mineralisierte Zonen mit Kupferanreicherung. Diese Art der geochemischen und Alterationssignatur war in der Vergangenheit ein starker Indikator für eine potenzielle bedeutende Goldmineralisierung. Dies ist angesichts der mineralogischen Ähnlichkeiten zwischen den Sulfidhorizonten, die Aben erbohrt hat, und jenen, die GT Gold in seinem Konzessionsgebiet Tatogga nördlich des Projekts Forrest Kerr entdeckte, besonders spannend.

Bilder der Bohrungen in der Zone Boundary, Projekt Forrest Kerr, BC:
http://www.abenresources.com/i/photos/forrest-kerr/IMG_8866.jpg

Bohrloch FK17-04 ist das erste von sechs Bohrlöchern, die im Zuge der Phase-I-Bohrungen in der Zone Boundary absolviert wurden, sowie das erste von drei Bohrlöchern, das von derselben Bohrplatte aus niedergebracht wurde. All diese drei Bohrlöcher durchschnitten die stark mineralisierte Carbonat-Sulfid-Brekzien-Einheit, was zur Interpretation der Geometrie der Zone und der Kontinuität der Mineralisierung beitragen wird. Hervorzuheben ist, dass Bohrloch FK17-04 280 Meter nördlich des historischen Bohrlochs RG91-16 liegt, das 33,4 g/t Au auf 11 Meter einschließlich 326 g/t Au auf 0,5 Metern ergab. Die Bohrlochstandorte und -ausrichtungen in dieser ersten Bohrphase wurden so gewählt, dass möglichst viele strukturell begrenzte mineralisierte Zonen senkrecht durchschnitten werden konnten, beginnend mit dem nördlichen Ende der Zone Boundary in Richtung Süden.

Die ausgeprägtesten und größten Gold- und Kupferbodenanomalien befinden sich in dem grundlegend unerprobten südlichen Bereich der Zone Boundary. Das Management und das geologische Team von Aben sind hocherfreut, dass diese Art der Mineralisierung zu Beginn der Bohrungen in der Zone Boundary entdeckt wurde, und plant, die hochgradigen Zonen im Rahmen zukünftiger Bohrungen aggressiv zu erkunden.

Die Analyseergebnisse der fünf weiteren Bohrlöcher in der Zone Boundary liegen noch nicht vor. Dabei handelt es sich um zusätzliche Stepout-Löcher nördlich und südlich der historischen hochgradigen Mineralisierung, die in RG91-16 entdeckt wurde. Außerdem wurde ein Bohrloch im Bereich der historischen hochgradig mineralisierten Zone niedergebracht. Die Sulfidmineralisierung in diesen Zonen weist eine relative Anreicherung mit Chalkopyrit, einem Kupfermineral, auf, das sowohl im Konzessionsgebiet Forrest Kerr als auch anderenorts im Golden Triangle in starkem Maße mit einer Goldmineralisierung korreliert. Der Bohrkern aus den letzten fünf Löchern wurde an das Analyselabor geschickt; die endgültigen geochemischen Analyseergebnisse stehen aber noch aus.

Die Zone Carcass Creek:

Die ersten drei Bohrlöcher des Programms 2017 (FK17-01, FK17-02 und FK17-03) wurden 7,7 Kilometer nördlich der Zone Boundary in der Zone Carcass Creek niedergebracht. Dort hatte man bei historischen Bohrungen hochgradige Abschnitte wie 29,3 Meter mit 9,9 g/t Au, einschließlich 124,9 g/t Au auf 0,8 Metern und 91,6 g/t Au auf 1,9 Metern in Bohrloch RG91-21, entdeckt. Zwei der Bohrlöcher von Aben durchteuften mineralisierte Horizonte mit Gold-, Silber-, Kupfer- und Zinkmineralisierung, die bei der Analyse zwischen geringfügigen Spuren und den in der Tabelle angegebenen nennenswerten Werte ergaben. Das geologische Team von Aben setzt die Bewertung der Ergebnisse aus der Zone Carcass Creek fort und wird diese gemeinsam mit den historischen Daten interpretieren, um zu einem besseren Verständnis der Mineralisierungsgrenzen zu gelangen.

Bohrungen 2017 in der Zone Carcass Creek
Bohrlo von (mbis AbschniAu Ag Cu Zn
ch ) (m)tt
Nr. (m) (g/t)(g/t)(%) (%)

FK17-0 82,0 90,0 8,0 0,35 1,1 0,43
1

122,0 125,0 3,0 0,49 4,3 0,23 0,27
138,0 146,0 8,0 0,27 3,28 0,44
FK17-0 keine bedeutenden
2
Ergebnisse
FK17-0 173,0 178,0 5,0 0,22 1,34 0,23
3

*Bohrkernabschnitte, wahre M
ächtigkeiten
unbekannt

Zusammenfassung des Goldprojekts Forrest Kerr:

Das Konzessionsgebiet Forrest Kerr entstand durch die Zusammenlegung verschiedener Claims, die unter der Kontrolle von Aben stehen, einschließlich der Claims RDN, Forgold, Forrest usw. Das Konzessionsgebiet Forrest Kerr erstreckt sich über 23.000 Hektar in der Region Golden Triangle in British Columbia. Aben hat Vereinbarungen abgeschlossen, welchen zufolge das Unternehmen das Exklusivrecht auf den Erwerb sämtlicher Rechte (100 Prozent) an diesen verschiedenen Claims hat. Die historischen Explorationsarbeiten in den letzten drei Jahrzehnten in diesem Konzessionsgebiet resultierten in einer Datenbank, die aus mehr als 120 Bohrlöchern, 2,100 Gesteins- und 18.000 Bodenproben besteht. Der Großteil der Arbeiten fand zu Beginn der 1990er Jahre statt, nachdem die Entdeckung der nahegelegenen Mine Eskay Creek einen Explorationsboom in der Region ausgelöst hatte. In den letzten zehn Jahren wurden in diesen Claims kaum Aktivitäten, jedoch mit der Errichtung der 277-Megawatt-Wasserkraftanlage Northwest im südlichen Bereich des Konzessionsgebiet deutliche Infrastrukturverbesserungen verzeichnet. Von Highway 37 (von Stewart bis Cassiar) aus besteht über eine Allwetterstraße Zugang zum nördlichen und südlichen Teil des Konzessionsgebiets.

*Hinweis: Es war für Aben nicht möglich, die Methodik und die Ergebnisse der historischen Probenahmen innerhalb des Konzessionsgebiets von unabhängiger Seite zu verifizieren. Die Unternehmensführung geht jedoch davon aus, dass die historischen Probenahmen auf professionelle Weise durchgeführt wurden und die Qualität der daraus gewonnenen Daten und Informationen relevant ist. Die Unternehmensführung gibt darüber hinaus zu bedenken, dass die ehemaligen Ergebnisse oder Entdeckungen auf nahegelegenen Grundstücken nicht unbedingt Schlüsse auf die Ergebnisse, die im Konzessionsgebiet Forrest Kerr erzielt werden könnten, zulassen.

Cornell McDowell, P.Geo., V.P. für Exploration von Aben Resources, hat in seiner Funktion als qualifizierter Sachverständiger gemäß der Vorschrift National Instrument 43-101 die fachlichen Inhalte dieser Pressemeldung geprüft und genehmigt.

Beschreibung der Analyse- und QA/QC-Verfahren

Alle Bohrkernproben wurden an die Einrichtung von ALS Global in Terrace (British Columbia) überstellt, wo sie auf 70 % (Siebgröße von 2mm) zerkleinert wurden. Anschließend wurde eine 250-Gramm-Teilprobe auf mehr als 85 % (75 Micron) pulverisiert. Der Goldgehalt wurde anhand des Brandprobenverfahrens Au-ICP21 ermittelt, wobei alle Erzgehaltproben (>10 g/t) einer Brandprobe mit abschließendem gravimetrischem Verfahren unterzogen wurden. In der Einrichtung in Vancouver analysierte ALS den Gehalt von 35 anderen Elementen anhand des ICP-AES-Verfahrens ME-ICP41. Neben dem Qualitätssicherungs- und Qualitätskontrollprogramm von ALS gab das Personal von Aben alle 10 Proben eine laborzertifizierte Standard-, Leer- oder Doppelprobe in die Probencharge. Sämtliche Analysezertifikate wurden gründlich geprüft, wobei keine Beanstandungen festgestellt wurden.

Über Aben Resources:

Aben Resources ist ein kanadisches Goldexplorationsunternehmen, das sich mit der Erschließung von Goldprojekten in British Columbia, Saskatchewan und im Yukon beschäftigt. Aben ist ein kapitalkräftiges Junior-Explorationsunternehmen und verfügt über etwa 53,2 Millionen emittierte und ausstehende Aktien. Weitere Informationen zu Aben Resources Ltd. (TSX-V: ABN) erhalten Sie auf der Website des Unternehmens unter www.abenresources.com.

ABEN RESOURCES LTD.

Jim Pettit
____________________________
JAMES G. PETTIT
President & CEO

Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an mich bzw. an:
Don Myers
Aben Resources Ltd.
Corporate Communications
Tel: 604-639-3851
Tel: 800-567-8181 (gebührenfrei)
Fax: (604) 687-3119
E-Mail: info@abenresources.com


Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Diese Pressemeldung enthält gewisse Aussagen, die als zukunftsgerichtete Aussagen gelten. Sämtliche in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen - mit Ausnahme von historischen Fakten -, die sich auf die vom Unternehmen erwarteten Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, gelten als zukunftsgerichtete Aussagen. Obwohl die Firmenführung annimmt, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf realistischen Annahmen basieren, lassen solche Aussagen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Performance zu und die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können wesentlich von jenen der zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, im Falle einer Änderung der Prognosen, Schätzungen oder Sichtweisen des Managements bzw. anderweitiger Faktoren eine Berichtigung der zukunftsgerichteten Aussagen durchzuführen. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Aussagen unterscheiden, zählen unter anderem die Marktpreise, die erfolgreiche Exploration und Erschließung, die dauerhafte Verfügbarkeit von Kapital und Finanzmittel und die allgemeine Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftslage. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der öffentlichen Berichterstattung des Unternehmens auf www.sedar.com.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Aben Resources Ltd., verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 2470 Wörter, 16029 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Aben Resources Ltd. lesen:

Aben Resources Ltd. | 13.12.2017

Aben Resources entdeckt neues goldhaltiges Erzgangsystem und erweitert damit die bekannte Mineralisierung im Goldprojekt Justin in Yukon

Aben Resources entdeckt neues goldhaltiges Erzgangsystem und erweitert damit die bekannte Mineralisierung im Goldprojekt Justin in Yukon Vancouver, BC -- Aben Resources Ltd. (TSX-V: ABN) (OTCBB: ABNAF) (Frankfurt: E2L2) (das Unternehmen) freut sich,...
Aben Resources Ltd. | 11.12.2017

Aben erweitert seinen Grundbesitz im Goldprojekt Chico in Saskatchewan; Bohrprogramm soll im Februar 2018 starten

Aben erweitert seinen Grundbesitz im Goldprojekt Chico in Saskatchewan; Bohrprogramm soll im Februar 2018 starten 11. Dezember 2017, Vancouver, BC -- Aben Resources Ltd. (TSX-V: ABN) (OTCBB: ABNAF) (Frankfurt: E2L2) (das Unternehmen) freut sich bek...
Aben Resources Ltd. | 07.11.2017

Aben erbohrt 21,5 g/t Au, 28,5 g/t Ag & 3,1 % Cu auf 6 Metern in einer neu entdeckten goldhaltigen Zone im Projekt Forrest Kerr in der Region Golden Triangle (BC)

Aben erbohrt 21,5 g/t Au, 28,5 g/t Ag & 3,1 % Cu auf 6 Metern in einer neu entdeckten goldhaltigen Zone im Projekt Forrest Kerr in der Region Golden Triangle (BC) 6. November 2017, Vancouver, BC -- Aben Resources Ltd. (TSX-V: ABN) (OTCBB: ABNAF) (Fr...