info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
freelance.de |

Keine Freizeit als Freelancer? freelance.de-Ranking zu den Wochenarbeitszeiten von Freischaffenden

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Freelancer haben im Durchschnitt eine 40-Stunden-Woche / Die Bandbreite variiert stark innerhalb der Berufsgruppen


Freelancer haben im Durchschnitt eine 40-Stunden-Woche / Die Bandbreite variiert stark innerhalb der BerufsgruppenMünchen, 9. ...

München, 9. Oktober 2017__ Diese Geschichte geistert schon lange durch die Köpfe: Wer sich selbstständig macht, der mag zwar sein eigener Chef sein, doch am Ende beutet er sich nur selber aus und verzichtet zugunsten von Projektarbeit auf seine Freizeit. Doch stimmt das wirklich? freelance.de, Deutschlands größter regionaler Marktplatz, auf dem Freischaffende und Auftraggeber sich finden, hat unter den angemeldeten Freelancern nachgefragt und ein Ranking erstellt: Wie lange arbeiten Freelancer in der Woche im Durchschnitt?

Das Ranking zeigt, welche Berufsgruppen unter den Freelancern durchschnittlich am längsten arbeiten sowie den jeweils höchsten und niedrigsten angegebenen Wert.

1. Ingenieurwesen
- 44,4 Stunden pro Woche im Durchschnitt
- höchster Wert: 60 Stunden
- niedrigster Wert: 30 Stunden

2. Versicherungen, Finanzen, Recht
- 44,3 Stunden pro Woche im Durchschnitt
- höchster Wert: 60 Stunden
- niedrigster Wert: 35 Stunden

3. Einkauf, Handel, Logistik
- 44 Stunden pro Woche im Durchschnitt
- höchster Wert: 50 Stunden
- niedrigster Wert: 35 Stunden

4. Marketing, Vertrieb, Kommunikation
- 42,9 Stunden pro Woche im Durchschnitt
- höchster Wert 90 Stunden
- niedrigster Wert 30 Stunden

5. Management, Beratung, Strategie
- 42,1 Stunden pro Woche im Durchschnitt
- höchster Wert: 60 Stunden
- niedrigster Wert: 20 Stunden

6. IT, Entwicklung
- 41,6 Stunden pro Woche im Durchschnitt
- höchster Wert: 70 Stunden
- niedrigster Wert: 24 Stunden

7. Design, Kunst
- 40,2 Stunden pro Woche im Durchschnitt
- höchster Wert: 70 Stunden
- niedrigster Wert: 28 Stunden

8. Forschung, Wissenschaft, Bildung
- 37,6 Stunden pro Woche im Durchschnitt
- höchster Wert: 70 Stunden
- niedrigster Wert: 12 Stunden

Das Ranking zeigt, dass Freelancer bei der Arbeitszeit im Durchschnitt sehr nah an die 40-Stunden-Woche kommen. Unterschiede unter den Branchen gibt es zwar, sie sind allerdings nicht besonders auffällig. Lediglich die Freien aus dem Wissenschafts- und Bildungsbereich sind ein Ausreißer mit durchschnittlich unter 40 Stunden pro Woche Arbeitszeit. Das Ranking macht aber vor allem deutlich: Eine Pauschalaussage über Freelancer lässt sich nicht treffen. Den Puls hochtreibende 70-Stunden-Wochen sind genauso üblich wie angenehme 20 Stunden pro Woche.

"Das spiegelt einen der wichtigsten Vorteile am Arbeiten als Freier wieder", sagt Simon Gravel, Geschäftsführer von freelance.de und früher selber Freelancer. "Es gibt Zeitabschnitte in der Karriere, da will man viel arbeiten, um viel zu erreichen. Genauso gibt es aber Zeiten, in denen man öfter zu Hause sein möchte, zum Beispiel, wenn man eine Familie gründet. Das geht als Angestellter nicht immer so einfach. Vor allem die Rückkehr von der Halbtagsarbeit in die Vollzeit wird oft erschwert. Als Freelancer ist man viel flexibler." Firmenkontakt
freelance.de
Ramin Hayit
Nymphenburger Straße 70
80335 München
089 - 452 1393 105
089 - 452 1393 900
ramin.hayit@freelance.de
https://www.freelance.de/index.php


Pressekontakt
ELEMENT C GmbH
Christoph Hausel
Aberlestraße 18
81371 München
089 - 720 137 20
c.hausel@elementc.de
http://www.elementc.de

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ramin Hayit (Tel.: 089 - 452 1393 105), verantwortlich.


Keywords: freelance.de, Wochenarbeitsstunden, Arbeitszeiten, Freelancer, Freiberufler, Ranking, Umfrage, IT, Design, MArketing, Handel, Ingenieurwesen, Stunden, Vorteile, Marktplatz, Projekte

Pressemitteilungstext: 535 Wörter, 3775 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: freelance.de


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von freelance.de lesen:

freelance.de | 05.12.2017

Freiheit oder Freizeit: freelance.de-Umfrage zu den Vor- und Nachteilen des Freelancertums

München, 5. Dezember 2017__ Der Gedanke, sich "freizustrampeln" und als Freelancer durchzustarten, schießt fast jedem Festangestellten früher oder später durch den Kopf. Die Argumente dafür sind schließlich verlockend: Größere Flexibilität u...
freelance.de | 03.07.2017

Schlachthof, Berggipfel, Nacktbadestrand: freelance.de-Umfrage zu den ungewöhnlichsten Arbeitsplätzen von Freelancern

München, 03. Juli 2017__ Die Berufsgruppe der Freelancer umweht seit jeher ein Hauch von Abenteuer. Statt wie viele Angestellte jeden Tag im selben Büro, am selben Schreibtisch, mit den selben Kollegen zu sitzen, gehört Abwechslung zu Ihrem Beruf....
freelance.de | 13.06.2017

freelance.de-Umfrage: Freelancer schlafen lange aus - oder doch nicht?

München, 13. Juni 2017_ Einfach mal später mit der Arbeit beginnen, die Mittagspause verlängern, weil die Sonne scheint, spontan einen Tag weg fahren - Freelancer müsste man sein, denken viele Festangestellte. Und es liegt auch auf der Hand: Wer ...