Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
HTW SAAR / Prof. Dr. Stefan Georg |

Wurde Ihr Flug auch schon einmal annulliert?

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Am Dienstag, den 10. Oktober 2017 kam es auf Palma de Mallorca zu einigen Flugausfällen. Insbesondere Reisende mit Niki und Ryan Air waren betroffen und blieben auf der Insel zurück.

Die negativen Schlagzeilen rund um die Fluggesellschaften Ryan Air, Air Berlin und Niki sind vielen bekannt. Weniger bekannt dürfte hingegen sein, dass am Dienstag, den 10. Oktober 2017 rund 2.000 Passagiere von Niki am Flughafen Palma de Mallorca zurückblieben, weil deren Flüge nach Deutschland gestrichen wurden.

Während in Frankreich die Fluglotsen streikten, mussten viele Urlauber, die ihre Ferien auf der Insel Mallorca verbracht haben, letzte Woche Dienstag auf der Insel zurückbleiben. Insbesondere, wenn auch nicht ausschließlich, viele Flüge der Fluggesellschaft Niki von Palma de Malloraca zurück nach Deutschland wurden gestrichen. Nach einigen Stunden Wartezeit wurden die 2.000 wartenden Niki-Reisenden schließlich von 2 Servicemitarbeitern auf Hotels verteilt. In den Hotels sollten die Menschen weitere Informationen zu ihrem Rückflug nach Deutschland erhalten, doch diese Informationen blieben zunächst aus. Stattdessen mussten die Urlauber eine kostenpflichtige Servicehotline anrufen und sich dort in der Warteschlange einreihen (ebenfalls kostenpflichtig), bis sie einen Mitarbeiter in der Leitung hatten. Meist konnten sie aber dann auch nur erfahren, dass sie noch Tage warten müssen, bis sie einen Ersatzflug erhalten können. Recht spontan wurden dann in der Nacht von Mittwoch nach Donnerstag doch rund 400 Reisende mit einem Sonderflug nach Köln-Bonn geflogen, von wo aus sie individuell ihre Weiterreise in Angriff nehmen mussten. Niki hatte keinerlei Weitertransport zu den eigentlichen Zielflughäfen der Reisenden organisiert.

Auch Pauschalreisenden erging es nicht besser. So haben beispielsweise Gäste von Neckermann Reisen am Flughafen in Palma de Mallorca lediglich erfahren, dass alle Flüge mit Condor bis zum 16.10. nach Deutschland ausgebucht seien. Eine Betreuung der Kunden sieht sicherlich anders aus. Einen umfassenden Erfahrungsbericht können Sie auf http://www.wiin-aviation.de/erfahrungen-mit-niki-und-neckermann-reisen/ nachlesen.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Stefan Georg (Tel.: 0681/5867-503), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 266 Wörter, 2128 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von HTW SAAR / Prof. Dr. Stefan Georg lesen:

HTW SAAR / Prof. Dr. Stefan Georg | 24.10.2017

Quixx - ein originelles Würfelspiel gewinnt immer mehr Fans

Bereits 2013 war das Würfelspiel Quixx zum Spiel des Jahres nominiert, konnte den Titel aber nicht für sich gewinnen. Doch wie so oft werden die einstigen Verlierer auf Dauer zu Gewinnern. So auch in diesem Fall. Gerade in den letzten 2 Jahren hat ...
HTW SAAR / Prof. Dr. Stefan Georg | 24.10.2017

Was sagt der Energieausweis für private Wohnungen eigentlich aus?

Ein Energieausweis ist ein kurzes Dokument, das Ihnen beschreibt, wie viel Heizenergie ein Haus oder eine Wohnung benötigt. Diese Informationen helfen Ihnen als Eigentümer oder Mieter einer Immobilie, die Energieeffizienz der Wohnung oder des Hause...
HTW SAAR / Prof. Dr. Stefan Georg | 24.10.2017

Netzunabhängigen Solaranlagen gehört die Zukunft

Die Photovoltaik ist aus den erneuerbaren Energien nicht wegzudenken. Gerade die Besitzer von Privathäusern haben in den letzten 10 Jahren enorm investiert und viele Hausdächer mit Anlagen zur Stromerzeugung aus Sonnenenergie ausgerüstet. Dennoch ...