info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Papershred Aktenvernichtung |

Mobile Aktenvernichtung vor Ort - sicher und schnell

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Akten vernichten lassen, das geht jetzt auch mobil. Beim Kunden vor Ort werden kleine Aktenmengen bis hin zu ganzen Archiven sicher vernichtet.


Akten vernichten lassen, das geht jetzt auch mobil. Beim Kunden vor Ort werden kleine Aktenmengen bis hin zu ganzen Archiven sicher vernichtet.Mainz, 17. ...

Mainz, 17. Oktober 2017 - Endet die Aufbewahrungspflicht für Akten, dann stehen viele Unternehmen vor dem nächsten Problem: Wie vernichten wir die Akten sicher und schnell?

Lösungen zur Vernichtung von Akten und auch von Festplatten bietet das Unternehmen Papershred Aktenvernichtung aus Udenheim: https://papershred.de Der zertifizierte Entsorgungsfachbetrieb bietet jetzt auch die zuverlässige und effiziente Vor-Ort-Aktenvernichtung an. Ein Firmen-LKW ist mit einem leistungsstarken Schredder ausgestattet, der in einer Stunde bis zu 1.300 Kilogramm Aktenmaterial sicher vernichtet. Kunden kommen aus dem Rhein-Main-Gebiet mit Schwerpunkt Frankfurt am Main, Offenbach, Darmstadt, Wiesbaden sowie Mannheim und Ludwigshafen.

"Wir schreddern Akten nach der aktuellen Norm DIN 66399, Sicherheitsstufe P4 sowie nach der Schutzklasse 2-3", erklärt Andreas Schulze, Inhaber von Papershred Aktenvernichtung. "Unternehmen und Praxen schützen mit einer professionellen Aktenvernichtung ihre eigenen Daten und die ihrer Kunden, Mandanten und Patienten. Außerdem vermeiden sie Bußgelder durch datenschutzrechtlich konforme Vernichtung der Akten."

Kunden eines jeden Unternehmens vertrauen darauf, dass ihre Daten sorgfältig und gesetzeskonform behandelt werden. Wie sehr gilt dies erst für Patienten von Arztpraxen sowie für Mandanten von Rechtsanwälten und Steuerberatern. Das gilt bis hin zur fachgerechten Vernichtung. Wird die Aktenvernichtung nicht fachgerecht durchgeführt, ist mit einem enormen Imageschaden zu rechnen.

Am 25. Mai 2018 tritt die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in Kraft. Unternehmen müssen dann ein geeignetes Konzept zur Datenentsorgung bzw. Löschung von Daten haben. Anderenfalls drohen drastische Strafen bis zu 20 Millionen Euro oder 4 % des weltweiten Jahresumsatzes.

Die mobile Aktenvernichtung macht es Unternehmen, Kanzleien und Praxen leicht, ihre Daten sicher zu entsorgen. Nur bei der mobilen Datenvernichtung kann durch spezielle Schlösser sicher ausgeschlossen werden, dass Mitarbeiter Zugriff auf die Akten haben, die zur Vernichtung vorgesehen sind.

Die Zertifizierung des Unternehmens Papershred Aktenvernichtung bedeutet unter anderem auch, dass die Vernichtung der Akten und Festplatten dokumentiert werden muss. Das Unternehmen filmt darum den Schreddervorgang. Außerdem können Mitarbeiter vor Ort anwesend sein und per Monitor beobachten. Der Videobeweis wird dem Kunden auf Wunsch ausgehändigt. Oder die Kunden filmen den Vorgang selber. Bei Audits für Unternehmenszertifizierungen sind solche Videobeweise der Aktenvernichtung bei den Prüfern hoch angesehen.

Die mobile Aktenvernichtung stellt durch die individualisierten Schlösser der Aktenboxen und durch die Dokumentation die höchste Sicherheitsstufe dar. Firmenkontakt
Papershred Aktenvernichtung
Andreas Schulze
Rheinhessenstraße 23
55129 Mainz
0 61 31 / 480 53 00
0 61 31 / 58 60823
info@papershred.de
https://papershred.de/


Pressekontakt
WORTKIND® Texte, Marketing, PR und Coaching
Ursula Martens
Erdinger Straße 74a
85356 Freising
+49 81 61 – 86 27 67
ursula.martens@wortkind.de
http://www.wortkind.de/

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Andreas Schulze (Tel.: 0 61 31 / 480 53 00), verantwortlich.


Keywords: Mobile Aktenvernichtung, Akten vernichten, EU-Datenschutz-Grundverordnung, DSGVO

Pressemitteilungstext: 444 Wörter, 3623 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Papershred Aktenvernichtung


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema