info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Wieder Lachen e.V. |

Wenn Zahnärzte ein "Lächeln schenken!"

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Wieder Lachen e.V. und Hanauer Praxisklinik für Zahnmedizin bieten Hilfe für Opfer häuslicher Gewalt

Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lachen. Ein Lachen, das vielen Frauen jedoch vergangen ist, denn nach offiziellen Schätzungen wird jede 4. Frau mindestens einmal in ihrem Leben ein Opfer häuslicher Gewalt.



Gewalt in der Partnerschaft - oft jahrelang ertragen - hinterlässt immer seelische und vielfach auch körperliche Verletzungen. In vielen Fällen haben die Opfer Schäden im Zahn- und Kieferbereich davongetragen. Doch für die Behandlung haben viele von ihnen nicht die finanziellen Mittel.



Hier hilft der von Katrin und Dr. Sven Rinke gegründete Verein Wieder Lachen e.V. mit seiner Aktion "Lächeln schenken!".



Im Rahmen dieser Aktion stellen ZahnärztInnen und ZahntechnikerInnen den Opfern häuslicher Gewalt ihre Leistungen kostenlos zur Verfügung. In Zusammenarbeit mit dem Hessischen Ministerium für Soziales und Integration, vielen Organisationen und Selbsthilfegruppen konnte auf diese Weise ein Netzwerk zur Unterstützung gewaltbetroffener Frauen geschaffen werden.



Bei dieser Arbeit stellte Katrin Rinke fest, dass die reine Vermittlung zwischen Patientinnen und Behandlungsteams nicht ausreicht. In vielen Praxen ist die Unsicherheit im Umgang mit Gewaltopfern groß: Was darf man sagen? Was darf man fragen? Was kann man tun? Neben einem von Wieder Lachen e.V. erstellten Handbuch bietet der Verein in Zusammenarbeit mit Priv.-Doz. Dr. Sven Rinke und der Hanauer Praxisklinik für Zahnmedizin Schulungen für Praxisteams an. So werden ZahnärztInnen und Teammitglieder sensibilisiert, um Anzeichen häuslicher Gewalt zu erkennen, bekommen Tipps zur Kommunikation mit den Opfern und erfahren, wie Misshandlungen rechtssicher dokumentiert werden können.



Ziel dieser Aktion ist es, Opfern häuslicher Gewalt ein Stück ihres verloren gegangenen Lebensgefühls und ihres Selbstvertrauens zurückzugeben. Wieder Lachen e.V. und das Team der Praxisklinik möchten dazu beitragen, dass dieses Thema nicht länger ein Tabu ist und die Relevanz bekommt, die es verdient.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Katrin Rinke (Tel.: 0172-5606576), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 319 Wörter, 2521 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Wieder Lachen e.V.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema