info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
LV 1871 |

Altersvorsorge: auf Finanzstärke achten

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Bei der Wahl ihrer Altersvorsorge schauen die Bundesbürger auf die Finanzstärke des Anbieters. Das zeigt eine aktuelle Umfrage.

Zwei Drittel gaben in einer aktuellen Kantar-Emnid-Umfrage im Auftrag der LV 1871 an, dass die Bonität des Anbieters sehr wichtig oder wichtig sei. Für 59 Prozent aller Bundesbürger spielt die Finanzstärke bei der Wahl des Anbieters eine wichtige Rolle neben der Beratung durch Fachleute und dem Preis der Police. Auffällig dabei: Je höher der Schulabschluss und das Haushaltsnettoeinkommen sind, desto mehr achten Kunden auf Finanzstärke und vertrauen dem Rat von Fachleuten wie unabhängigen Vermittlern. Genau 67 Prozent aller Befragten informieren sich vor dem Abschluss einer Altersvorsorge über die Bonität eines Versicherers. Akademiker ziehen bevorzugt die Ergebnisse unabhängiger Ratingagenturen zu Rate; vor allem Männer schauen sich dabei ganz konkret die Eigenmittelausstattung eines Anbieters an.



A+ zum 13. Mal in Folge



Zu den finanzstärksten Lebensversicherern in Deutschland gehört die LV 1871. Deren Solvenzquote inklusive Volatility-Adjustment ohne Übergangsmaßnahmen beträgt zum 31. Dezember 2016 genau 401 Prozent. Der Versicherer verfügt damit über das Vierfache der aufsichtsrechtlich vorgeschriebenen Eigenmittel. Auch bei der Beurteilung des Unternehmens durch die internationale Ratingagentur Fitch Ratings erhielt die LV 1871 eine sehr gute Bewertung: Zum 13. Mal in Folge erhielt der Versicherer das A+Finanzstärkerating. Der Ausblick ist stabil.



Überdurchschnittliche hohe Solvenzquote



Die Solvenzquote vermittelt einen guten Eindruck von der Finanzstärke eines Unternehmens. Sie zeigt auf einen Blick, wie gut Versicherungsunternehmen finanziell aufgestellt sind und wie gut sie ihre Verpflichtungen erfüllen können. Neben einer komfortablen Eigenmittelausstattung ist die sehr hohe Solvenzquote bei der LV 1871 beispielsweise auch geprägt vom hohen Anteil an Berufsunfähigkeits- und fondsgebundenen Versicherungen. Das macht das Unternehmen unabhängiger von den Schwankungen am Kapitalmarkt und vom Niedrigzinsumfeld.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Julia Hauptmann (Tel.: 089-55167-0), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 266 Wörter, 2042 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: LV 1871


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von LV 1871 lesen:

LV 1871 | 26.06.2018

Delta Direkt: Gewinner beim German Brand Award 2018

Das German Brand Institute attestiert dem Risikolebensversicherer "Industry Excellence in Branding". Die Jury lobt die herausragende Markenführung der Delta Direkt. Die Marke weist eine unverwechselbare Markentypik auf und differenziert sich so erfo...
LV 1871 | 19.06.2018

LV 1871 Unternehmensgruppe: Erfolgsmodell Gegenseitigkeit

Die Solvenzquote des Versicherers auf Gegenseitigkeit erreicht mit 367 Prozent ohne die vorgesehenen Hilfs- und Übergangsmaßnahmen einen Rekordwert. Ausgehend von einem sehr hohen Niveau zur Solvency-Day-one-Meldung vom 1. Januar 2016 hat die LV 18...
LV 1871 | 19.06.2018

LV 1871 mit neu gewähltem Aufsichtsratsvorsitzenden

"Dr. Peter Hohenemser begleitet die LV 1871 seit einem Jahrzehnt im Aufsichtsrat - wir freuen uns, mit ihm einen ausgewiesenen Kenner der LV 1871 mit volkswirtschaftlichem Knowhow als Aufsichtsratsvorsitzenden an unserer Seite zu haben", sagt Wolfgan...