info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Imagin Medical |

Imagin Medical: Erweiterte Zystoskopie verbessert die Erkennung von Blasenkrebs

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Imagin Medical: Erweiterte Zystoskopie verbessert die Erkennung von Blasenkrebs

Imagin Medical ist der Entwickler des ultrasensitiven Bildgebungssystems i/Blue, das Urologen einen neuen Behandlungsstandard bei der endoskopischen Erkennung von Karzinomen und der Visualisierung des OP-Felds bei minimal-invasiven Eingriffen bietet. Das Unternehmen konzentriert sich zunächst auf das Blasenkarzinom.

Vancouver, B.C. und Boston, MA, 6. November 2017 - Wie Imagin Medical (CSE: IME) (OTC PINK: IMEXF) (Symbol Frankfurt & Stuttgart: DPD2) (das Unternehmen) bestätigt, sind sich Experten der Urologie darüber einig, dass einer der Gründe für die hohe Rezidivrate nach einer transurethralen Resektion (TUR) darin zu suchen ist, dass der Chirurg nicht das gesamte Tumorgewebe beim Eingriff entfernt hat. Vor einigen Jahren wurde in der erweiterten Zystoskopie (Blasenspiegelung) eine Möglichkeit gesehen, dieses unentdeckte Tumorgewebe zu erfassen.

Es hat einige Jahre gedauert, bis sich die erweiterte Zystoskopie entwickeln konnte. Dies lag zum Teil daran, dass neue Geräte und Zubehör angekauft und verschiedene Verfahrensänderungen umgesetzt werden mussten. Von besonderer Bedeutung war allerdings, dass der Arzt bei vielen dieser neuen Verfahren bis zu einer Stunde benötigt, um den Tumor visualisieren und mit der transurethralen Resektion des Tumorgewebes beginnen zu können. Ungeachtet dieser Hindernisse wird die erweiterte Zystoskopie zunehmend als Standard bei der Behandlung des Blasentumors angesehen. Imagins Bildgebungssystem i/Blue soll die Zeitdauer bis zur Visualisierung des Tumors durch den Arzt auf zehn Minuten reduzieren.

In ihrem vor kurzem veröffentlichten Jahresbericht 2017 Annual Meeting Highlights in Bladder Cancer stellte die AUA (American Urological Association) fest, dass ... die Vorteile der erweiterten Zystoskopie aufgezeigt wurden, vor allem im Hinblick auf die Fluoreszenz-Zystoskopie, die zu einer besseren Krebserkennung und einem besseren rezidivfreien Überleben beiträgt. Die Schlussfolgerung daraus ist, dass der Einsatz photodynamischer Diagnosemethoden die Erkennungsrate von Blasenkrebs erhöht.

Jim Hutchens, President und CEO von Imagin Medical, erklärt: Diese Verfahren eröffnen einen faszinierenden, wachstumsstarken Markt in der Urologie. Wie sind der Meinung, dass unsere Technologie den Trend der erweiterten Zystoskopie fortsetzen wird.

Über Imagin Medical
Imagin Medical entwickelt Bildgebungslösungen für die Früherkennung von Krebserkrankungen mittels Endoskop. Das Unternehmen ist überzeugt, dass es die von Ärzten zur Krebserkennung verwendete Methodik drastisch verbessern wird. Imagins erster Zielmarkt ist das Blasenkarzinom, das weltweit zu den wichtigsten Krebserkrankungen zählt. In den USA ist es die sechsthäufigste und wegen der hohen Rezidivrate von über 50 % auch die in der Behandlung kostspieligste Tumorerkrankung. Unsere fortschrittliche, ultrasensitive Bildgebungstechnologie wurde im Lawrence Livermore National Laboratory entwickelt und basiert auf einem verbesserten optischen Design und modernen Lichtsensoren. Weitere Einzelheiten erfahren Sie unter www.imaginmedical.com.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an unsere Ansprechpartner:
Jim Hutchens, President & CEO
Tel: 617-571-6006
E-Mail: jhutchens@imaginmedical.com

890 West Pender Street, Suite 600
Vancouver, British Columbia
Kanada V6C 1J9
778-998-5000

69 Longwood Avenue
Hyannis Port, MA,02647 USA
617-571-6006
www.imaginmedical.com

Die Informationen in dieser Pressemitteilung enthalten zukunftsgerichtete Aussagen. Diese Aussagen spiegeln die aktuellen Schätzungen, Ansichten, Absichten und Erwartungen des Managements wider und stellen keine Garantie für zukünftige Leistungen dar. Das Unternehmen weist darauf hin, dass sämtliche zukunftsgerichteten Aussagen grundsätzlich ungewiss sind, und dass die tatsächlichen Leistungen von einer Reihe bedeutsamer Faktoren beeinflusst werden können, auf die das Unternehmen keinen Einfluss hat. Demnach können die tatsächlichen und zukünftigen Ereignisse, Bedingungen und Ergebnisse erheblich von den Schätzungen, Ansichten, Absichten und Erwartungen, die in den zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden, abweichen. Insbesondere gibt es keine Garantie dafür, dass das Bildgebungssystem des Unternehmens in der geplanten Weise funktionieren wird. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren oder zu berichtigen, es sei denn, dies wird in den geltenden Wertpapiergesetzen vorgeschrieben. Die CSE hat den Inhalt dieser Meldung weder genehmigt noch abgelehnt und übernimmt keine Verantwortung für die Angemessenheit bzw. Genauigkeit dieser Meldung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Imagin Medical, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 665 Wörter, 5429 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Imagin Medical lesen:

Imagin Medical | 18.07.2018

Imagin Medical berichtet über Fortschritte bei Forschungsstudie

Imagin Medical berichtet über Fortschritte bei Forschungsstudie Vancouver (British Columbia) und Boston, den 17. Juli 2018 - Imagin Medical (CSE: IME, OTCQB: IMEXF, Frankfurt: DPD2, Stuttgart: DPD2) (Imagin oder das Unternehmen) meldete heute posit...
Imagin Medical | 29.11.2017

Imagin Medical beginnt mit der Patientenrekrutierung für seine Forschungsstudie

Imagin Medical beginnt mit der Patientenrekrutierung für seine Forschungsstudie Imagin Medical ist der Entwickler des ultrasensitiven Bildgebungssystems i/Blue, das Urologen einen neuen Behandlungsstandard bei der endoskopischen Erkennung von Karzi...
Imagin Medical | 10.11.2017

Neugestaltung des Prototypen für Imagins Bildgebungssystem i/Blue wird eingeleitet

Neugestaltung des Prototypen für Imagins Bildgebungssystem i/Blue wird eingeleitet Imagin Medical ist der Entwickler des ultrasensitiven Bildgebungssystems i/Blue, das Urologen einen neuen Behandlungsstandard bei der endoskopischen Erkennung von K...