Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
SOLIHDE GmbH |

Spedition Höcker entscheidet sich für IONE

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Mit IONE setzt die Gütersloher Spedition auf eine einheitliche Softwareplattform zur Optimierung von Prozessen und Integration interner Systeme und Online-Lösungen von Kunden und Partnern.

Bielefeld, 28. November 2017 - SOLIHDE, der Spezialist für die Digitalisierung im Mittelstand und Hersteller der flexiblen Softwareplattform IONE, gibt bekannt, dass sich die Gütersloher Spedition Höcker für IONE als zentrale Softwareplattform entschieden hat. IONE dient als einheitliche, zentrale Softwareplattform für die Optimierung aller Unternehmensprozesse und die Integration vieler Drittsysteme.

Die Spedition Höcker aus Gütersloh ist ein mittelständischer Familienbetrieb mit 80-jähriger Tradition und Erfahrung. Mit mehr als 60 Mitarbeitern, einem modernen Fuhrpark sowie eigener Werkstatt und LKW-Waschanlage bietet das Unternehmen maßgeschneiderte Logistik-Lösungen für einen reibungslosen Waren- und Produktfluss. Neben Komplett- und Teilladungsspedition gehören auch Zusatzleistungen wie Lagerung, Konfektionierung und Kommissionierung zum Dienstleistungsangebot der Spedition.

Integration vieler Systeme und Datensilos ist zentrale Herausforderung in der Logistik

Die Spedition Höcker sah sich mit einer immer größer werdenden Bandbreite an Softwaresystemen konfrontiert. Die Spannweite reichte von klassischen kaufmännischen Lösungen über Branchenlösungen für das Speditionsgewerbe bis hin zu speziellen Anwendungen in der Disposition, zum Auslesen digitaler Tachometer oder dem Werkstattbetrieb. Diese interne Vielfalt wurde durch Online-Lösungen von Kunden und Partnern ergänzt, die von den Speditionen regelmäßig genutzt und mit Daten versorgt werden müssen. Durch die Vielzahl der unterschiedlichen Systeme fehlte der ganzheitliche Blick auf die Informationen. Die unterschiedlichsten Informationen müssen zusammengeführt werden. Nur so kann den verschiedenen Nutzern in der Administration, Auftragsverwaltung und Werkstatt die richtige Information zur richtigen Zeit bereitgestellt werden. Dabei sind verschiedene Sichten auf die Informationen notwendig.

"Die Digitalisierung unserer Branche verlangt von uns eine immer bessere Verknüpfung unserer internen Systeme, aber auch zunehmend die enge Vernetzung mit externen Partnern", fasst Astrid Höcker, Geschäftsführerin der Spedition Höcker, die Anforderungen zusammen. "Das geht einher mit der Notwendigkeit, immer mehr Informationen in der Zusammenschau bewerten zu müssen. Unser Wunsch war daher ein System für alle Belange und Bereiche des Unternehmens, das aus einem gemeinsamen Datenpool jedem Nutzer intuitiv genau das bereitstellt, was er benötigt."

Zentrale Softwareplattform statt Branchenlösung oder Standardsoftware

Konfrontiert mit diesen Herausforderungen entschied sich die Spedition Höcker ganz bewusst dagegen, die bisherige Branchenlösung durch eine neue Standardsoftware auszutauschen, sondern wählte mit IONE eine flexible Softwareplattform, die die Vorzüge von Standardsoftware mit denen von Individualsoftware kombiniert.

"Wir bieten unseren Kunden Logistiklösungen, die speziell auf ihren individuellen Bedarf zugeschnitten sind. Dazu müssen wir auch intern kreative Wege gehen können. Mit einer individuell für uns gestalteten Software können wir besser auf den jeweiligen Bedarf unserer Kunden reagieren", begründet Astrid Höcker die Entscheidung.

Mit IONE wurden die verschiedenen Softwaresysteme und Datenbestände in einem zentralen Pool zusammengeführt. Nun werden alle relevanten Informationen besonders übersichtlich und intuitiv für die verschiedenen Zielgruppen im Unternehmen bereitgestellt.

Im ersten Schritt wurde die Kunden- und Auftragsverwaltung sowie Abrechnung mit IONE umgesetzt. Im zweiten Schritt werden die Daten und Prozesse der Werkstatt und die administrativen Bereiche - insbesondere die Finanzierungen der LKW - realisiert. Für die Zukunft ist eine weitere Digitalisierung auch der täglichen Arbeit der Fahrer geplant. Die Softwareplattform IONE wird durch eine besondere Projektmethode ergänzt. Durch die Zusammenführung aller Informationen und Prozesse auf einer individuellen Plattform sowie die flexiblen Möglichkeiten zur Integration mit anderen Systemen und Akteuren, bildet IONE für die Spedition Höcker die optimale Basis für die weitere Digitalisierung der Logistik, spart Aufwand und Kosten und ermöglicht der Spedition, ihre Kunden noch besser betreuen zu können. Dabei werden im engen Dialog mit den Ansprechpartnern die Anforderungen erfasst und direkt aus den bewährten Softwarebausteinen von IONE exemplarisch umgesetzt. Der Nutzer sieht dabei sofort, wie die neue Software funktionieren wird und kann direkt Feedback zur Gestaltung und zum Prozess geben.

"Wir sind begeistert, wie wir mit IONE genau die Prozesse umsetzen können, die uns am meisten helfen. Dabei sind wir nicht an starre Vorgaben gebunden, sondern können gemeinsam mit SOLIHDE interaktiv die Prozesse so gestalten, dass wir unsere individuellen Stärken ausspielen können", sagt Astrid Höcker.

Bestehende Softwarelandschaft erweist sich in der Logistik oft als Hemmschuh

"In vielen Logistikunternehmen betonieren alte Softwaresysteme und Insellösungen den Status Quo und machen die Unternehmen träge für Veränderungen. So fällt es schwer, die Kunden mit modernen Logistikkonzepten zu begeistern", erläutert Wanja Glatte, Geschäftsführender Gesellschafter von SOLIHDE. "So wie bei der Spedition Höcker entwickeln wir mit IONE für das Unternehmen einen individuellen Weg in die Digitalisierung, der die eigenen Stärken betont und so für Wettbewerbsvorteile sorgt."

Für Interessenten bietet SOLIHDE ein vertiefendes Whitepaper an, das die aktuellen Trends in der Digitalisierung der Logistik im Detail beleuchtet und konkrete Empfehlungen gibt. Das Whitepaper kann kostenlos angefordert werden unter http://www.ione-software.com/logistik

Mehr Informationen zur flexiblen Unternehmenssoftware IONE für die Digitalisierung in der Logistik:
http://www.ione-software.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Wanja Glatte (Tel.: +49 521 2705757-0), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 806 Wörter, 6466 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: SOLIHDE GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von SOLIHDE GmbH lesen:

SOLIHDE GmbH | 27.08.2017

Digitalisierung der Logistik erfordert Integration


Bielefeld, 30. August 2017 - SOLIHDE, der Hersteller der flexiblen Softwareplattform IONE und Spezialist für die Digitalisierung im Mittelstand, sieht großes Potential in der Digitalisierung der Logistikbranche und bietet die passenden Antworten auf die neuen Herausforderungen der Logistikunternehmen an ihre Unternehmenssoftware. Auf Basis der Softwareplattform IONE, gestaltet SOLIHDE maßgesc...
SOLIHDE GmbH | 23.07.2017

IONE stellt Nutzerorientierung in den Mittelpunkt


Bielefeld, 24. Juli 2017 - SOLIHDE, der Hersteller der intuitiven Softwareplattform IONE, sieht sich durch eine aktuelle Umfrage des Digitalverbandes Bitkom zur mangelnden Nutzerorientierung vieler Softwarehersteller bestätigt. Aus Sicht der Usability-Experten von SOLIHDE ist die fehlende Nutzerorientierung tief in der mangelnden Flexibilität vieler Branchenlösungen und Standardsoftware begrün...
SOLIHDE GmbH | 17.05.2017

SOLIHDE schafft Brückenschluss zwischen IoT und Businessprozessen


Bielefeld, 18. Mai 2017 - SOLIHDE, der Hersteller der flexiblen Softwareplattform IONE und Spezialist für die Digitalisierung im Mittelstand, zieht eine überaus positive Bilanz der Hannover Messe 2017. Konkrete Anwendungsbeispiele im Bereich Predictive Maintenance und der Kopplung von IoT-Clouds waren Besuchermagneten. Ganzheitliche Softwarelösung gefragt Bereits während der ersten Messetage...