Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Quantum Cobalt Corp. |

Feldcrew von Quantum Cobalt schließt Phase-1-Explorationen bei Projekt Kahuna in der Nähe von Temagami (Ontario) ab

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Feldcrew von Quantum Cobalt schließt Phase-1-Explorationen bei Projekt Kahuna in der Nähe von Temagami (Ontario) ab

28. November 2017, Vancouver (British Columbia). Quantum Cobalt Corp. (CSE: QBOT, OTC: BRVVF, FRA: 23B) (Quantum oder das Unternehmen) freut sich bekannt zu geben, dass es ein Phase-1-Explorationsprogramm im Kobaltkonzessionsgebiet Kahuna (das Konzessionsgebiet Kahuna oder das Konzessionsgebiet), 14 Kilometer nordöstlich von Temagami (Ontario) gelegen, abgeschlossen hat. Das Konzessionsgebiet befindet sich in der berühmten Kobaltprovinz und liegt etwa 37 Kilometer südlich der Stadt Cobalt (Ontario). In den 1920er Jahren führte Friday Mines Arbeiten im Konzessionsgebiet durch und baute dabei fünf Tonnen Erz mit einem Gehalt von 22 Prozent Kobalt ab.

Die Feldcrew, die das Konzessionsgebiet besichtigt hat, führte ein Phase-1-Explorationsprogramm durch, das Erkundungen, Kartierungen und Probennahmen umfasste - die Ergebnisse sind weiter unten angegeben.

Innerhalb der Halde des Schachtes von Friday wurden Quarz- und Carbonaterzgänge in einem Nipissing-Diabasmuttergestein beobachtet. Die Mineralisierung stand Beobachtungen zufolge in engem Zusammenhang mit Carbonaterzgängen. Die Mineralisierung beinhaltete Massivsulfide, Pyrit, Chalkopyrit, Arsenide und Erythrin. Die Mineralisierung kam in unbeständigen Bläschen, Erzgängen und Massivsulfiden vor und ist disseminiert. Bei früheren Probennahmen wurden im Taubgestein des Konzessionsgebiets Werte von bis zu 22 Prozent Kobalt verzeichnet.

Beim Projekt wurden insgesamt 28 Gesteinsproben und 166 Bodenproben entnommen - die Ergebnisse sind noch ausständig.

Historische Explorationen

1998 wurde im Umfeld des Schachts von Friday ein Bodenprogramm durchgeführt, das mehrere starke Anomalien ergab. Es wurde ein zusätzliches Bodenprobennahmeprogramm auf zehn mal zehn Metern durchgeführt, um das historische Programm zu ergänzen und anomale Ergebnisse zu validieren. Insgesamt wurden 55 Proben entnommen. Zwischen dem Schacht von Friday Mines und der Küstenlinie 800 Meter weiter nördlich wurden 91 zusätzliche Bodenproben entnommen. Die Proben wurden im gesamten Diabas in Intervallen von zehn Metern entnommen - Abstände von 100 Metern bei insgesamt 91 Proben.

Weitere Ausbisse des Diabases an der Westküste wurden ebenfalls untersucht. Es wurden Hinweise auf eine Verwerfung beobachtet, einschließlich Harnischflächen, Strukturen, Eisenverunreinigungen und Erzgänge. Es wurde ein 20 Zentimeter mächtiger Quarzerzgang mit Spuren von Pyrit und Chalkopyrit erprobt und in unmittelbarer Nähe wurden Stringer-Carbonaterzgänge und disseminierte Sulfide beobachtet. In der gesamten Verwerfung wurden insgesamt 20 Bodenproben entnommen.

Über das Kobaltkonzessionsgebiet Kahuna:

Standort
Die Kahuna-Kobalt-Liegenschaft befindet sich 14 km nordöstlich von Temagami in der Nähe der Ostgrenze von Ontario. Durch seine lange Tradition im Abbau von Kobalt und Silber ist dieses Revier ausgesprochen bergbaufreundlich. In der Vergangenheit das Epizentrum für Kobaltgewinnung in Ontario.

Status und Konfiguration des Konzessionsgebiets
Das Kobaltkonzessionsgebiet Kahuna besteht aus 77 Claim-Einheiten und erstreckt sich über eine Gesamtfläche von rund 1.200 Hektar.

Zugang und Infrastruktur
Die Liegenschaft ist mit dem Boot vom Lorrian Lake aus nach Verlassen des asphaltierten Highways, der die nahegelegene Stadt Temagami mit New Liskeard verbindet über eine 12 km lange gut erhaltene Schotterstraße zugänglich. Die Liegenschaft ist 12 km vom Eisenbahn- und Stromnetz entfernt.

Mineralisierung
Die Kobalt- und Silbervererzung tritt als Kalkspatvene im Nipissing Diabas als Erythrin und gediegenes Silber auf. Die fünf Tonnen Material, die im Rahmen des ehemaligen Produktionsbetriebs gesammelt wurden, wiesen laut Berichten einen Kobaltanteil von 22 % auf; in einer Probe, die Berichten zufolge aus einem Erzgang des Konzessionsgebiets gewonnen wurde, waren 20 Unzen Silber pro Tonne enthalten.

Firmengeschichte
Friday Mines Limited war in den 1920er Jahren in der Liegenschaft tätig und führte über einen Schacht Arbeiten an einer 10 Zoll breiten Kalkspatader mit Kobaltvererzungen aus. 5 Tonnen Kobaltmineralisierung mit einem Gehalt von 22% Kobalt wurden gewonnen. In den 1960er Jahren erforschte die Gibson Mines Limited die Liegenschaft und fand Kobalt- und Silbervererzungen. Eine Probe von 20 oz/t Silber wurde ebenfalls den Berichten zufolge aus einer Ader entnommen. In jüngerer Zeit, 1998, wurde ein Teil der Liegenschaft abgesteckt und ein kleines Bodenuntersuchungsprogramm durchgeführt.

Die historischen Informationen für das Kobaltkonzessionsgebiet Kahuna stammen vom Mineral Deposit Inventory Report MDI31M04SE00035. Details davon werden angegeben, um eine Prognose des Mineralpotenzials und historische Arbeiten bereitzustellen. Etwaige Probennahmen oder Analyse- und Testdaten, die diesen Informationen oder Meinungen zugrunde liegen, wurden nicht von einer qualifizierten Person (Qualified Person) verifiziert. Das Unternehmen beabsichtigt, Check-Proben in die aktuelle Explorationsphase zu integrieren.

Qualifizierter Sachverständiger

Michael Waldegger, P.Geo, hat in seiner Funktion als qualifizierter Sachverständiger gemäß der Vorschrift National Instrument 43-101 den Inhalt dieser Pressemeldung geprüft und freigegeben.


QUANTUM COBALT CORP.

Greg Burns
_______________________
Greg Burns, Director
Kontaktdaten:
800 - 1199 West Hastings Street
Vancouver, British Columbia
V6E 3T5
Tel.: 604.283.1722 / Fax: 1.888.241.5996

Zukunftsgerichtete Aussagen Diese Pressemeldung enthält gewisse Aussagen, die als zukunftsgerichtete Aussagen gelten. Sämtliche in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen - mit Ausnahme von historischen Fakten -, die sich auf von Quantum Cobalt Corp. (das Unternehmen) erwartete Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die nicht auf historischen Fakten beruhen und im Allgemeinen, jedoch nicht immer, mit Begriffen wie erwartet, plant, antizipiert, glaubt, schätzt, prognostiziert, potentiell und ähnlichen Ausdrücken dargestellt werden bzw. in denen zum Ausdruck gebracht wird, dass Ereignisse oder Umstände eintreten werden, würden, könnten oder sollten. Obwohl das Unternehmen annimmt, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf realistischen Annahmen basieren, lassen solche Aussagen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Performance zu. Die tatsächlichen Ergebnisse können wesentlich von jenen der zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Aussagen unterscheiden, zählen unter anderem Marktpreise, erfolgreiche Förderung und Exploration, die dauerhafte Verfügbarkeit von Kapital und Finanzmittel und die allgemeine Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftslage. Die Anleger werden darauf hingewiesen, dass solche Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen darstellen, und dass sich die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen erheblich von jenen unterscheiden können, die in den zukunftsgerichteten Aussagen angenommen wurden. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den Annahmen, Schätzungen und Meinungen des Managements zum Zeitpunkt der Äußerung dieser Aussagen. Sollten sich die Annahmen, Schätzungen oder Meinungen des Managements bzw. andere Faktoren ändern, ist das Unternehmen nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen dem aktuellen Stand anzupassen, es sei denn, dies wird in den geltenden Wertpapiergesetzen ausdrücklich gefordert.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Quantum Cobalt Corp., verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1030 Wörter, 8397 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Quantum Cobalt Corp. lesen:

Quantum Cobalt Corp. | 02.08.2018

Quantum Cobalt schließt erste Explorationsphase im Projekt Kahuna ab

Quantum Cobalt schließt erste Explorationsphase im Projekt Kahuna ab 2. August 2018 - Vancouver, British Columbia - Quantum Cobalt Corp. (CSE: QBOT; OTC: BRVVF; FRA: 23B) (Quantum oder das Unternehmen) hat die erste Phase der Explorationen im Kobal...
Quantum Cobalt Corp. | 27.06.2018

Quantum Cobalt erhält Genehmigung für Explorationsplan beim Projekt Kahuna

Quantum Cobalt erhält Genehmigung für Explorationsplan beim Projekt Kahuna 26. Juni 2018 - Vancouver (British Columbia). Quantum Cobalt Corp. (CSE: QBOT, OTC: BRVVF, FRA: 23B) (Quantum oder das Unternehmen) möchte bekannt geben, dass es eine Gene...
Quantum Cobalt Corp. | 20.04.2018

Quantum beginnt mit zweiphasigem Arbeitsprogramm 2018 für Kobaltportfolio

Quantum beginnt mit zweiphasigem Arbeitsprogramm 2018 für Kobaltportfolio Vancouver (British Columbia). Quantum Cobalt Corp. (CSE: QBOT, OTC: BRVVF, FRA: 23B) (Quantum oder das Unternehmen) meldet ein Sommer-Arbeitsprogramm, das die Kobaltkonzessio...