info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Media Broadcast GmbH |

MEDIA BROADCAST: UKW-Infrastrukturverkauf erfolgreich abgeschlossen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Käufer für alle UKW-Antennen

Köln, 18. Dezember 2017 - MEDIA BROADCAST hat in einem mehrstufigen Verkaufsprozess für alle ihre UKW-Antennen Käufer gefunden. Der nahtlose Fortbestand der UKW-Verbreitung in Deutschland ist dadurch sichergestellt. Damit beendet das Unternehmen den Verkauf ihrer UKW-Infrastruktur in Deutschland und wird sich zukünftig auf digitale Übertragungsplattformen für Radio und Fernsehen sowie Serviceleistungen konzentrieren.



Am 15. Dezember 2017 endete planmäßig die letzte Phase des Verkaufsprozesses. Für alle UKW-Antennen wurden Käufer gefunden. Die nächsten Schritte stimmt MEDIA BROADCAST eng mit diesen ab, um einen ordnungsgemäßen Übergang im Sendebetrieb sicherzustellen und die Übergabe der technischen Anlagen planmäßig vorzubereiten. Diese soll bis Ende März 2018 abgeschlossen sein.



MEDIA BROADCAST wird nach Abstimmung mit den Käufern die betroffenen Marktteilnehmer im Januar darüber informieren, wer die von ihnen genutzten Antennen erworben hat. Ab dann sind die Käufer Ansprechpartner für Radioveranstalter und Sendernetzbetreiber, die ihre Programme über UKW verbreiten bzw. UKW-Sendernetze betreiben. Zur Sicherstellung eines reibungslosen Übergangsprozesses wird MEDIA BROADCAST beide Seiten unterstützen. So wird MEDIA BROADCAST weiterhin Servicedienstleistungen im Bereich von Sendertechnik, Antennenwartung und Netzdienstleistungen anbieten.



"Wir freuen uns, dass wir den geordneten Veräußerungsprozess mit dem Verkauf aller UKW-Antennen abschließen konnten. Das Verfahren wurde wie geplant realisiert. Die Übernahme sämtlicher UKW-Antennen durch neue Unternehmen ist ein voller Erfolg, der die UKW-Verbreitung in Deutschland nachhaltig sichert", kommentierte Wolfgang Breuer, Vorsitzender der Geschäftsführung der MEDIA BROADCAST, den Abschluss der Verkaufsphase. "Wir werden uns nun im Rahmen unserer Digitalstrategie voll auf die Wachstumsfelder digitalterrestrisches Fernsehen (DVB-T2 HD, freenet TV) sowie Digitalradio (DAB+) konzentrieren. Selbstverständlich stehen wir allen Beteiligten und Interessenten im Bereich UKW-Verbreitung weiterhin als zuverlässiger und erfahrener Servicepartner zur Verfügung."



Zu finanziellen Details des gesamten Verkaufsprozesses haben alle Parteien Stillschweigen vereinbart.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Holger Crump (Tel.: (0) 221 / 7101-5012), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 292 Wörter, 2576 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Media Broadcast GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Media Broadcast GmbH lesen:

Media Broadcast GmbH | 04.09.2018

Digitalisierungsbericht 2018: DVB-T2 HD mit positivem Wachstumstrend

Köln, 04. September 2018 - Der Umstieg des digitalen Antennenfernsehens auf DVB-T2 HD verläuft weiterhin erfolgreich. So ist die Zahl der DVB-T2 HD-Haushalte um sieben Prozent auf 2,236 Millionen gestiegen (Vorjahr 2,095 Haushalte). Der Marktanteil...
Media Broadcast GmbH | 03.09.2018

Digitalisierungsbericht 2018: Digitalradio mit positiver Entwicklung

Köln, 3. September 2018 - Die Nutzung des Digitalradios wächst konstant weiter, sowohl in den Haushalten als auch im Automobil-Sektor. Dies ist die Bilanz des aktuellen Digitalisierungsberichts zu Radioempfang und -nutzung 2018, den die Medienansta...
Media Broadcast GmbH | 30.08.2018

Digitale Dividende II macht im Herbst zahlreiche Kanalwechsel für DVB-T2 HD und freenet TV erforderlich

• Geräumte Frequenzen werden im Zuge der Digitalen Dividende II zukünftig für Mobiles Breitband genutzt • Frequenzumstellung findet parallel zur Umrüstung auf DVB-T2 HD und zum Ausbau der freenet TV Standorte in sechs Regionen statt Köln, 3...