Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
AMICENT Markenkommunikation |

Ausbildung beim Zoll mit JobSHAKER TV: Nach Erfolg folgt die Produktion von Staffel 2

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Abwechslungsreiche und familienfreundliche Berufsfelder werden den Mitarbeitern von morgen auf lockere Art vorgestellt.

Ein sicherer Job beim Zoll? Das geht auf zwei Ausbildungswegen. Eine zweijährige Ausbildung führt in den mittleren Dienst, ein dreijähriges duales Studium qualifiziert für den gehobenen Dienst.

Doch wie sieht der Alltag aus? JobSHAKER TV hat auch den Zoll am Flughafen München besucht und spannende Einblicke bekommen.

Ein großer Teil der Arbeit am Drehkreuz München ist der Reiseverkehr.

Was alles gefunden wurde, zeigt ein Einblick in die Asservatenkammer.



Auch Hundeliebhaber können ihre Leidenschaft zum Beruf machen. Unter anderem ist ein Interview mit der Bundespolizei am Flughafen München ist online.

Wer sich für einen sicheren Job interessiert, kann sich die Folgen der ersten Staffel auf www.jobshaker.de ansehen.

Neben den Berufen in Uniform, werden in der ersten Staffel auch andere Jobs vorgestellt. Direkter Menschenkontakt im Luxushotel oder im Tower als Fluglotse.



Unser Bildungssystem lässt kaum Spielraum für die Auseinandersetzung mit der Berufswahl und den eigenen Talenten. Sobald die Frage der Berufswahl ansteht, sind viele junge Menschen und Eltern ratlos. Innerhalb kurzer Zeit Weichen fürs Leben stellen. Die Gefahr die Entscheidung zu bereuen ist groß.



Um jungen Menschen den Zugang zu einer umfangreichen Berufsorientierung zu ermöglichen, wurde JobSHAKER TV gegründet. "Wir möchten die Auseinandersetzung mit der Berufswahl unterhaltsam gestalten und gleichzeitig über komplexe Sachverhalte informieren", so der Gründer Stephan Schilling. Das JobSHAKER TV Team besucht mögliche Arbeitgeber, stellt diese auf lockere Art und Weise im gewohnten YouTube Stil vor, um ein authentisches Bild der Firmen zu präsentieren. Neben ungewohnten Einblicken in den Berufsalltag, gibt es lehrreiche Interviews.



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Jan-Philipp Mohr (Tel.: 0221-9593709-0), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 275 Wörter, 2268 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: AMICENT Markenkommunikation


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von AMICENT Markenkommunikation lesen:

AMICENT Markenkommunikation | 28.12.2017

Mit YouTube nie wieder den falschen Beruf wählen

Deutschland gehört zu den weltweit führenden Ländern, Hidden Champions prägen unsere Wirtschaft, der Mittelstand sorgt seit Jahren für eine wachsende Beschäftigungsquote. Noch. Zum einen hat die Industrie früh genug erkannt, dass die Digitali...