Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
ComConsulting GmbH |

Kleinunternehmen und ihre Nöte bei der Beurteilung psychischer Gefährdungen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Hilfe für Kleinunternehmen: GefährdungSMALL ist ein maßgeschneidertes und ökonomisches Instrument zur gesetzeskonformen Durchführung von psychischen Gefährdungsbeurteilungen.

§5 im Arbeitsschutzgesetz schreibt Unternehmen vor, Maßnahmen zum Arbeitsschutz der Mitarbeiter vorzunehmen. Dafür muss eine Beurteilung der Arbeitsbedingungen vorgenommen werden. In den Beurteilungen dieser Gefährdung am Arbeitsplatz ist explizit auch die Beurteilung von psychischen Belastungen bei der Arbeit einbezogen.

Für viele Arbeitgeber ist die psychische Gefährdungsbeurteilung ein Mysterium. Alleine der Begriff ist teilweise irreführend. Denn Gegenstand der psychischen Gefährdungsbeurteilung ist nicht nur die Beurteilung, sondern vor allem auch eine deutliche Reduzierung festgestellter Belastungen und Gefährdungen.
Doch was ist nun mit dem kleinen Handwerksbetrieb oder der kleinen Arztpraxis mit wenigen Mitarbeitern? Der Gesetzgeber kennt da keine Ausnahme. Auch Kleinstunternehmen sollen eine Beurteilung psychischer Gefährdungen vornehmen. "Die meisten Geschäftsführer solcher kleiner Firmen mit wenig Mitarbeitern sind damit überfordert", sagt Dipl.-Psychologe Uwe Boving, Geschäftsführer der ComConsulting GmbH. Für diese kleinen Firmen mit bis zu ca. 30 Mitarbeitern hat er für die ComConsulting GmbH ein spezielles Produkt GefährdungSMALL entwickelt. Mit diesem können Kleinunternehmen ihrer gesetzlichen Pflicht gerecht werden und eine gesetzeskonforme psychische Gefährdungsbeurteilung durchführen. Und das mit einem ökonomisch akzeptablen Aufwand.
"In einer solchen Gefährdungsbeurteilung nur einen unnötigen weiteren bürokratischen Aufwand zu sehen, der Zeit und Geld kostet, wäre der Sache nicht angemessen", meint Uwe Boving. Eine engagiert durchgeführte Gefährdungsbeurteilung hat positive Effekte nach innen und außen. Nach innen bewirkt es motiviertere Mitarbeiter, nach außen wird es für interessante neue Mitarbeiter attraktiver. Denn im Zuge einer solchen Beurteilung wird den Mitarbeitern eine Stimme gegeben. Sie können positive und gesundheitsgefährdende Arbeitsbedingungen benennen. Und als Konsequenz sorgt der Unternehmer dafür, die positiven zu erhalten und zu fördern, und die gefährdenden Bedingungen positiv zu verändern.
Die GefährdungSmall ist an den "Ideentreff" der DGUV (Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung) angelehnt. Dieser "Ideentreff" ist vom Gesetzgeber anerkannt. Im Zuge des GefährdungSmall werden die Mitarbeiter in zwei Workshops auf die eigenständige Durchführung solcher Treffen vorbereitet und trainiert. Die Treffen sind in ihrem Ablauf fest strukturiert und dauern jeweils 60 bis 90 Minuten. Sie sollten in regelmäßigen Abständen durchgeführt werden. Hierbei wird ein Rhythmus von 2 bis 4 Wochen als sinnvoll erachtet.

"Mit GefährdungSmall eröffnen wir Kleinunternehmen die kostengünstige und einfache Möglichkeit, die psychische Gefährdungsbeurteilung gesetzeskonform durchzuführen", so lautet das Fazit von Uwe Boving.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Uwe Boving (Tel.: 0221 3408917), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 391 Wörter, 3364 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: ComConsulting GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von ComConsulting GmbH lesen:

ComConsulting GmbH | 16.01.2018

Weniger Stress für Mitarbeiter durch individuelle Stressberatung


Psychische Erkrankungen verschulden aktuell mehr als 30 Prozent der Fehlzeiten in Unternehmen. Hohe Stressbelastung kann Krankheiten und damit Fehlzeiten verursachen. Und natürlich beeinträchtigt hohes Stresserleben auch die Leistungsfähigkeit. Die ComConsulting GmbH hat ein individuelles Beratungsangebot entwickelt, um Mitarbeitern Hilfen zu geben mit Stresssituationen besser umgehen zu lernen...
ComConsulting GmbH | 10.01.2018

Fortbildung Entspannungspädagogik


Die ComConsulting GmbH bietet Aus- und Fortbildungen für Stressmanagement, Entspannungsverfahren und Kommunikationstechniken (https://www.ausbildungen20.de). Die Fortbildung zur EntspannungspädagogIn kombiniert diese Ausbildungsangebote und bietet diese als kombinierte Work-Life-Balance-Fortbildung an. Das Seminar über insgesamt 10 Tage findet in Köln statt und wird in 4 Blöcken vom 27.04.20...
ComConsulting GmbH | 26.09.2012

Ausbildung zum Berater für multimodale Stressbewältigung und Burnout-Prophylaxe


Dieses Ausbildungsseminar vermittelt einen vertiefenden Einblick in das Thema Stress und die Möglichkeiten mit Hilfe der multimodalen Stressbewältigung etwas dagegen zu unternehmen. Die Teilnehmer an dieser Ausbildung zum Stressberater / Stresscoach sollen für Stresssymptome und Stressfolgen sensibilisiert werden. Und sie erlernen gleichzeitig Methoden und Verfahren, um effektiv und erfolgreich...