Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Praxis für Ergotherapie E. Brechtel |

Frühzeitiges Erkennen der Depression bei Kindern

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Psychischer Druck wie Hektik, Leistungsdruck können in einer Depression enden. Besonder bei Kindern und Jugendlichen sollte man die Depressionen frühzeitig erkennen.

Depression ist nur eine psychische Erkrankung Erwachsener - diese Annahme ist leider falsch. Tatsächlich hat sich in den vergangenen Jahren die Depression auch wiederholt bei Kindern und Jugendlichen gezeigt. Als häufigste psychische Krankheit sollte sie in keinem Alter unterschätzt werden. Das Problem: Bei Kindern lässt sich die Depression nicht so leicht von Angehörigen feststellen. Die Kinder klagen über Abgeschlagenheit, Trauer oder Schlaf- und Konzentrationsstörungen. Die Eltern hingegen nehmen schlechte Laune, Unruhe und Müdigkeit wahr. Alles erste Anzeichen für eine Depression, doch auch typische Gesichtspunkte der Pubertät. Daher sollte man die Beschwerden der Kinder auf keinen Fall herunterspielen, sondern ernst nehmen. Zeigen sich die Symptome auf einen kurzen Zeitraum in Summe, sollte man sich an professionelle Hilfe wenden.



Bei wem gibt es Hilfe?



Der erste Ansprechpartner sollte immer ein Arzt sein, um auch weitere gesundheitliche Beschwerden auszuschließen. Weiterhin kann man das Kind durch einen Psychotherapeuten behandeln lassen. Darüber hinaus gibt es jedoch noch die Möglichkeit einer Behandlung bei einem Ergotherapeuten. Gut ausgebildete Ergotherapeuten sind in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen vertraut. Sie schaffen es, die Kinder durch verschiedene Methoden und Techniken aus sich heraus zu holen. Oft bleibt dann der Grund der Depression nicht lange versteckt.



In Köln hat sich die Ergotherapie Brechtel auf die Arbeit mit Kindern in verschiedensten Lebenssituationen und verschiedensten Beschwerden spezialisiert. Vermuten Sie eine Depression bei Ihrem Kind? Dann sprechen Sie die Mitarbeiter an und lassen sich beraten.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Elisabeth Brechtel (Tel.: 0221 7391781), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 240 Wörter, 1738 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Praxis für Ergotherapie E. Brechtel


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Praxis für Ergotherapie E. Brechtel lesen:

Praxis für Ergotherapie E. Brechtel | 10.10.2018

So erkennen Sie Depressionen bei Kindern und Jugendlichen

Oftmals verbindet man depressive Störungen mit Problemen Erwachsener. Doch auch im Kindesalter können diese schon eine relevante Rolle spielen und sind nicht zu unterschätzen. Denn: Laut Schätzungen leiden ca. ein bis zwei Prozent der Kinder im V...
Praxis für Ergotherapie E. Brechtel | 14.08.2018

Burnout - wenn Sie sich ausgebrannt fühlen

Ein Burnout lässt sich nicht diagnostizieren und hat keine beweisenden Krankheitszeichen. Dennoch leiden die Betroffenen unter psychischen und physiologischen Symptomen. Antriebslosigkeit, Müdigkeit, Lustlosigkeit und das Gefühl von Sinnlosigkeit ...
Praxis für Ergotherapie E. Brechtel | 22.06.2018

Legasthenie erkennen - die ersten Anzeichen

Legasthenie ist eine Störung, die zu einer Lese- und Rechtschreibschwäche führt. Eingehende Reize lassen sich vom Gehirn nicht richtig verarbeiten, wodurch Probleme auftreten. Man kann zwischen verschiedenen Arten der Legasthenie unterscheiden. Zu...