info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
tredition GmbH |

Im Kraftfeld der Liebe Gottes - Warum Religion eine Gemeinschaft benötigt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Prof. Dr. Hans Georg Sergl erklärt in "Im Kraftfeld der Liebe Gottes", warum Glauben und religiöse Ausübung nicht im Alleingang funktioniert.

Religionen werden normalerweise als eine intime, private Angelegenheit angesehen. Für viele Menschen ist ihre Religion ein Ort, an den sie sich zurückziehen können und ihr Gott jemand, mit dem sie sich privat unterhalten, wenn der Rest der Welt ihnen den Rücken zugedreht hat. Wer an Gott glaubt, muss sich weiter fragen, was Glauben für ihn heute konkret bedeutet. Soll er dem Göttlichen weiter nachspüren, Gott verehren, ihn anbeten und lieben? Kann er das alleine tun oder muss er sich einer religiösen Gemeinschaft anschließen? Man muss schnell erkennen, dass ein religiöser Kult als Einzelaktion schwer realisierbar ist und deswegen immer auch in Gemeinschaft ausgeübt werden muss. Diese braucht ab einer bestimmten Größe Struktur und Organisation. Da Kirchenmitglieder zugleich Staatsbürger und Angehörige einer säkularen Gesellschaft sind, ergeben sich aktuell spannungsgeladene Konstellationen, die Prof. Dr. Hans Georg Sergl in einem profundem Sachbuch beleuchtet.



Gläubige Leser, aber auch alle, die mit ihrem Glauben hadern, finden in "Im Kraftfeld der Liebe Gottes" von Prof. Dr. Hans Georg Sergl interessante Gedanken und Anregungen zum weiteren Nachdenken. Der Autor beantwortet Fragen zum Glauben und Religion, die das eigene Ausüben von Glauben betreffen, aber auch die Stellung von Religion in einer säkularen, pluralistischen Gesellschaft. In den verschiedenen Kapiteln stehen die Stellung der Kirche, soziale Gerechtigkeit und die Rolle des Einzelnen innerhalb einer weltumspannenden Gemeinschaft im Mittelpunkt.



"Im Kraftfeld der Liebe Gottes" von Prof. Dr. Hans Georg Sergl ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7439-8476-9 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.



Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Nadine Otto (Tel.: +49 (0)40 / 28 48 425-0), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 326 Wörter, 2606 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: tredition GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von tredition GmbH lesen:

tredition GmbH | 20.07.2018

Das Patriarchat - neues Sachbuch diskutiert die vorherrschende männliche Dominanz

Alleine schon das Wort Herrschaft macht klar, wer das Sagen hat: der Herr. In vielen Kulturen und Ländern ist auch heute noch das Patriarchat die gängige Gesellschaftsordnung. Durch das Patriarchat entstanden im Verlaufe der Geschichte neue Religio...
tredition GmbH | 20.07.2018

Wie ich mich (nicht) bezeichne, ist meine eigene Sache! - (problematische) Selbst- und Fremdwahrnehmung

"Wie bezeichnest du dich?" Die Frage danach, wie man sich selbst bezeichnet bzw. nicht bezeichnet, ist eine, die den meisten von uns im Alltag überhaupt nicht gestellt wird. Es sei denn, man befindet sich in einer Situation oder Gesellschaft, in der...
tredition GmbH | 20.07.2018

Fremdenergie - neuer Ratgeber zur energetischen Reinigung

Menschen fühlen sich oft ohne offensichtlichen Grund müde und niedergeschlagen. Viele wissen nicht, dass Fremdenergien dafür die Ursache sein können. Es handelt sich bei Fremdenergien um alles, was in das Energiesystem eines Menschen eingedrungen...