Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Nano One Materials Corp. |

Neueste Nachrichten von Nano One

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Neueste Nachrichten von Nano One

Vancouver, Kanada - 29. Januar 2018 (TSX-V: NNO) (OTC: NNOMF) (Frankfurt: LBMB). Dan Blondal, der CEO von Nano One freut sich, über die neuesten Nachrichten aus dem Unternehmen und die momentan durchgeführten technischen Tätigkeiten zu berichten; diese umfassen die Materialentwicklung und -prüfung in Kooperation mit weltweit führenden Akteuren der Supply Chain für Lithium-Ionen-Batterien.

Nano One hat eine Zusammenarbeit mit einem Tier-1-Automobilzulieferer aufgenommen; dabei geht es um die Entwicklung von kobaltfreien Hochvolt-Spinell- (HVS) und nickelreichen NMC-Kathodenmaterialien (622, 811) für die Weiterentwicklung von Festkörper-Lithium-Ionen-Batterien. Gegenwärtig werden Beschichtungen, Dotierstoffe und Additive zur Verbesserung der Lebensdauer, der Stabilität und der Kompatibilität mit Festkörperelektrolyten entwickelt.

Momentan werden weltweite Anstrengungen unternommen, um die wirtschaftliche Rentabilität von Festkörpern zu erreichen, erklärte Dan Blondal, mit dem Ziel, die Sicherheit und Energiedichte zu verbessern und Kosten einzusparen. Die Technologie von Nano One leistet einen Beitrag zur Entwicklung der hierfür erforderlichen Kathodenmaterialien.

Der erfolgreiche Bau und Betriebsbeginn der Pilotanlage von Nano One im Jahr 2017 hat die Produktion größerer Mengen von Kathodenmaterial ermöglicht und dazu geführt, dass mehrere Drittparteien Evaluierungen von HVS, 622, 811 und Lithium-Eisenphosphat-Kathodenmaterialien eingeleitet haben.

Durch den Betrieb der Pilotanlage war Nano One auch in der Lage, die Vorplanung für eine modulare Kathodenproduktionsanlage mit einer Kapazität von 3.300 Tonnen/Jahr abzuschließen, mit der es möglich ist, Materialien für rund 24.000 60-kWh-Elektrofahrzeugbatterien zu produzieren. Ferner ist aus dem Unternehmen zu berichten, dass Nano One mit den Arbeiten für die detaillierte Anlagenkonstruktion in Unterstützung der Angebote zur Technologielizenzierung im Hinblick auf weltweite Industriebeteiligungen begonnen hat.

Letztlich, so Dan Blondal weiter, können in dem Verfahren von Nano One für die Produktion von Hochleistungskathodenmaterialien Lithium-Ausgangsmaterialien entweder in Form von Karbonat oder von Hydroxid eingesetzt werden, und wir haben angefangen, mit einer Reihe von Lithiumquellen verschiedener Produzenten zu arbeiten, um die Flexibilität unserer Verarbeitungstechnik unter Beweis zu stellen. Wir sind davon überzeugt, dass damit Engpässe bei der Lieferung von Lithium in Batteriequalität reduziert werden könnten, da neue Ausgangsmaterialen zum Einsatz kommen können.

Diese Tätigkeiten erhalten laufende Unterstützung durch zwei Programme der kanadischen Regierung: Sustainable Development Technology Canada und Automotive Suppliers Innovation Program.

Dan Blondal wird diese Woche auf drei Investmentkonferenzen öffentlich über diese Entwicklungen sprechen: auf der NobleCon14 in Fort Lauderdale (29.-30. Januar), auf der Cantech 2018 in Toronto (31. Januar) und auf der World Outlook Financial Conference in Vancouver (1.-2. Februar).

Abschließend meinte Dan Blondal: Wir sind außerordentlich erfreut über die Zusammenarbeit mit in diesem Bereich weltweit führenden Akteuren und die Weiterentwicklung der Technologien sowohl für konventionelle wie auch für Festkörper-Lithium-Ionen-Batterien. Wir freuen uns darauf, unsere Technologie vorzustellen und die Investoren und kommerziellen Interessenten über die neuesten Aktivitäten unseres Unternehmens zu informieren.

Nano One Materials Corp.

Dan Blondal, CEO

Weitere Informationen zu Nano One bzw. zum Inhalt dieser Pressemeldung erhalten Sie über John Lando (President) unter der Telefonnummer (604) 669-2701 sowie auf der Website www.nanoone.ca.

Über Nano One:

Nano One Materials Corp (Nano One oder das Unternehmen) entwickelt eine patentrechtlich geschützte Technologie zur kostengünstigen Herstellung von leistungsstarken Batteriematerialien, wie sie in Elektro-Fahrzeugen, Energiespeichern, elektronischen Geräten und Batterien der nächsten Generation für Endverbraucher verwendet werden. Die Verarbeitungstechnologie behebt grundlegende Einschränkungen in der Lieferkette, indem umfassendere Rohstoffspezifikationen für die Anwendung in Lithiumionenbatterien ermöglicht werden. Das Verfahren kann für eine Reihe von unterschiedlichen nanostrukturierten Materialien konfiguriert werden und ist ausreichend flexibel, um sich an unterschiedliche Trends im Batteriesektor anzupassen und auch verschiedenen anderen Wachstumsmöglichkeiten gerecht zu werden. Bei diesem neuartigen dreistufigen Verfahren kommen branchenübliche Anlagen und Geräte zum Einsatz und Nano One hat eine Pilotanlage als Nachweis für eine mögliche Massenproduktion gebaut und um seine Technologie im gesamten Werkstoffsortiment zu optimieren. Dieses Versuchsanlagenprogramm wird aus Mitteln bzw. mit Unterstützung der kanadischen Regierung über Sustainable Development Technology Canada (SDTC) und das Automotive Supplier Innovation Program (ASIP) finanziert. ASIP ist ein Programm, das von Innovation, Science and Economic Development Canada (ISED) ins Leben gerufen wurde. Nano One erhält außerdem finanzielle Unterstützung aus dem National Research Council of Canada Industrial Research Assistance Program (NRC-IRAP). Nano One hat sich zum Ziel gesetzt, seine patentierte Technologie als führende Plattform für die weltweite Produktion einer neuen Generation von nanostrukturierten Verbundstoffen zu etablieren. Nähere Informationen finden Sie unter www.nanoone.ca.

Bestimmte Informationen in dieser Pressemitteilung können zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der kanadischen Wertpapiergesetze darstellen. Zu den zukunftsgerichteten Informationen zählen unter anderem auch Aussagen über derzeitigen Erhalt von der Fördermittel, die Umsetzung der Pläne des Unternehmens, die vom Erhalt solcher Fördermittel abhängen, und die Vermarktung der Technologie und der Patente des Unternehmens. Im Allgemeinen sind solche zukunftsgerichteten Informationen an der Verwendung von zukunftsgerichteten Begriffen wie glauben, erwarten, vorhersagen, planen, beabsichtigen, fortsetzen, schätzen, können, werden, sollten, laufend oder Abwandlungen solcher Begriffe und Phrasen bzw. an Aussagen, wonach bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse eintreffen werden, zu erkennen. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den Meinungen und Schätzungen des Managements zum Zeitpunkt der Äußerung dieser Aussagen und unterliegen bekannten und unbekannten Risiken und Unwägbarkeiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, das Aktivitäts- und Effizienzniveau bzw. die Leistungen des Unternehmens wesentlich von den in zukunftsgerichteten Aussagen bzw. zukunftsgerichteten Informationen dargestellten oder implizierten Ergebnissen abweichen. Das Management des Unternehmens hat sich bemüht, wichtige Faktoren aufzuzeigen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in zukunftsgerichteten Aussagen bzw. zukunftsgerichteten Informationen enthaltenen Ergebnissen abweichen. Es können aber auch andere Faktoren dazu führen, dass die Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als wahrheitsgemäß herausstellen. Tatsächliche Ergebnisse und zukünftige Ereignisse können unter Umständen wesentlich von solchen Aussagen abweichen. Die Leser werden daher darauf hingewiesen, dass zukunftsgerichtete Aussagen bzw. zukunftsgerichtete Informationen nicht verlässlich sind. Das Unternehmen hat nicht die Absicht, zukunftsgerichtete Aussagen oder zukunftsgerichtete Informationen, auf die hier Bezug genommen wird, zu aktualisieren, es sei denn, dies wird in den geltenden Wertpapiergesetzen gefordert.

DIE TSX VENTURE EXCHANGE UND DEREN REGULIERUNGSORGANE (IN DEN STATUTEN DER TSX VENTURE EXCHANGE ALS REGULATION SERVICES PROVIDER BEZEICHNET) ÜBERNEHMEN KEINERLEI VERANTWORTUNG FÜR DIE ANGEMESSENHEIT ODER GENAUIGKEIT DIESER MELDUNG.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Nano One Materials Corp., verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1048 Wörter, 8809 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Nano One Materials Corp. lesen:

Nano One Materials Corp. | 09.10.2018

Dr. Stephen Campbell unterstützt Nano One in neuer Rolle als CTO

Dr. Stephen Campbell unterstützt Nano One in neuer Rolle als CTO Vancouver, Kanada - 9. Oktober 2018- (TSX-V: NNO) (OTC-Nasdaq International Designation: NNOMF) (Frankfurt: LBMB). Dan Blondal, CEO von Nano One Materials Corp., freut sich bekannt zu...
Nano One Materials Corp. | 01.10.2018

Chairman von Nano One zum Entrepreneur des Jahres gekürt

Chairman von Nano One zum Entrepreneur des Jahres gekürt Vancouver, Kanada - 1. Oktober 2018 - (TSX-V: NNO) (OTC-Nasdaq Intl Designation: NNOMF) (Frankfurt: LBMB). Nano One Materials Corp. gibt bekannt, dass der Chairman von Nano One, Paul Matysek,...
Nano One Materials Corp. | 20.09.2018

Nano One verstärkt Bemühungen um seine innovative Lithium-Eisen-Phosphat-Technologie

Nano One verstärkt Bemühungen um seine innovative Lithium-Eisen-Phosphat-Technologie 20. September 2018 - Vancouver, Kanada (TSX-V: NNO) (OTC-Nasdaq Internationale Bezeichnung: NNOMF) (Frankfurt: LBMB). Dan Blondal, CEO von Nano One Materials, fr...