info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
ownCloud GmbH |

ownCloud verzeichnet Rekordergebnis in 2017

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Der führende Anbieter von Open Source-Software für sicheren Datenaustausch (Enterprise File Sync & Share) konnte seinen Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 50% steigern.

Besonders stark war die Zunahme im deutschsprachigen Raum, wo das Geschäftsvolumen um 100 % anwuchs. Als Haupttreiber sieht das Unternehmen die gestiegene Nachfrage nach sicheren Private-Cloud-Lösungen und die Verbesserung von Softwarequalität und Service.



Insgesamt 244 Unternehmen haben im vergangenen Jahr neue Subskriptionsverträge mit teilweise mehrjähriger Laufzeit abgeschlossen. Damit steigt die Anzahl der ownCloud Kunden auf knapp 500 weltweit. Besonders erfreulich ist auch die Entwicklung der Installationsgröße durch gestiegene Nutzerzahlen aufgrund der hohen Benutzerfreundlichkeit. Mehr als 10 Neukunden schlossen Verträge über mehr als 100k € Subskriptionsvolumen ab. Dadurch zählt ownCloud nun mehr als 40 Installationen mit über 10.000 Nutzern.



Als Haupttreiber für das Wachstum sieht das Unternehmen eine steigende Nachfrage nach sicheren Private-Cloud-Lösungen. Dabei ist das Interesse in den Branchen "Financial Services" und "Technology" besonders stark.



"Das vergangene Jahr war geprägt von sehr hohem Wachstumstempo und vielen prominenten neuen Kunden. Gleichzeitig konnten wir das Team im Jahresverlauf mit 17 Neueinstellungen weiter verstärken", zeigt sich Tobias Gerlinger, CEO von ownCloud, mehr als zufrieden mit dem Geschäftsverlauf. "Aber auch in anderer Hinsicht war 2017 ein Rekordjahr für ownCloud: so ist die größte Open Source-Filesharing-Community auf über 200.000 Installationen und 20 Mio. Nutzer weltweit angewachsen."



Ein wichtiges Highlight war für ownCloud das Release einer komplett neuen Version der eigenen Software: ownCloud X. Deren neue modulare Architektur stellt einen wesentlichen Meilenstein für die Weiterentwicklung der Lösung über die nächsten Jahre dar. Durch die Modularität können neue Funktionen und Verbesserungen viel schneller und einfacher den Nutzern zur Verfügung gestellt werden. Damit wurde eine hervorragende Basis für die zukünftige technologische Innovation gelegt.



Mehr Benutzerfreundlichkeit und Sicherheit



Sicherheitslücken wie Spectre und Meltdown zeigen immer wieder, dass es bei der Nutzung geteilter Ressourcen in der Cloud keine 100-prozentige Sicherheit gibt. Als sichere Alternative zu den SaaS-Angeboten profitiert ownCloud von dem Trend, sensible Daten im eigenen Rechenzentrum zu belassen und für das Filesharing auf eine Private-Cloud-Lösung zu setzen. Die steigende Bedeutung von Private Clouds wird auch von unabhängiger Seite bestätigt: Das Marktforschungsunternehmen Gartner listet ownCloud im aktuellen "Magic Quadrant for Content Collaboration Platforms" neben Branchengrößen wie IBM und Amazon.



"Der Markt gibt uns Recht: unser Fokus auf Benutzerfreundlichkeit und Datensicherheit hat ownCloud zum mit Abstand größten Open-Source-Anbieter von Filesharing-Lösungen weltweit gemacht. In 2017 hat es sich ausgezahlt, dass wir in den letzten eineinhalb Jahren mehrere Millionen Euro v.a. in die Softwarequalität und den Service investiert haben - so konnten wir auch die stetig wachsende Zahl großer Kunden mit komplexen Anforderungen optimal bedienen. Die Kombination aus innovativer Software und einem hervorragenden Service ist der Schlüssel zum Erfolg.", so Holger Dyroff, COO und verantwortlich für die Produktentwicklung bei ownCloud.



Die Software konnte dabei an viele Stellen verbessert werden. So wurde etwa die Einbindung von User-Informationen aus dem Active Directory Service überarbeitet, wobei statt vieler Anfragen pro User für einzelne Attribute jetzt nur noch eine einzige Anfrage für Updates notwendig ist.



Mit der Ransomware Protection App konnte ein Sicherheitsfeature entwickelt werden, das Kunden vor 100 % aller Attacken mit Erpressungssoftware schützt. Darüber hinaus wurde eine Vielzahl von kundenspezifischen Anforderungen wie Full-Text-Search und der Abbildung von Sicherheits-Klassifizierungen umgesetzt.



Anwender profitieren von starker Community



In den letzten 12 Monaten haben 215 Kontributoren mit über 11.000 Commits zum Erfolg von ownCloud beigetragen. Eine professionelle Community von Entwicklern und Partnern bietet ownCloud-Anwendern über 60 zusätzliche Applikationen im ownCloud Marketplace an. Diese bieten Funktionen wie die gemeinsame Bearbeitung von Office-Dokumenten oder Notizen, das Sammeln von Sensor-Daten für IoT-Anwendungen, Multi-Faktor-Authentifizierung, Ende-zu-Ende-Verschlüsselung von Dateien im ownCloud Web-Frontend und viele andere.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Tobias Gerlinger (Tel.: +49 911 14888690), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 619 Wörter, 4914 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: ownCloud GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von ownCloud GmbH lesen:

ownCloud GmbH | 18.09.2018

Administratoren- und Entwickler-Konferenz in Nürnberg

Mit Version 10.0.10 setzt ownCloud den Fokus auf die Einhaltung modernster Anforderungen beim Filesharing und bessere Konfigurationsmöglichkeiten. Durch die Unterstützung von PHP 7.2 erhalten Administratoren deutliche Leistungsverbesserungen. Auße...
ownCloud GmbH | 12.07.2018

dokoni SYNC & SHARE: Konica Minolta setzt bei Filesharing auf ownCloud

Die gemeinsam mit ownCloud entwickelte Lösung verbindet die Funktionen von bekannten Consumer Cloud-Lösungen wie Dropbox mit der vollständigen Kontrolle über die eigenen Daten. Um den erhöhten Anforderungen an Datenschutz und -sicherheit im Rahm...
ownCloud GmbH | 10.07.2018

Sicheres Filesharing in Bildung und Forschung - Niedersachsens Hochschulen erhalten eigene Cloud

Der Service bietet allen Studierenden und Mitarbeitern der niedersächsischen Hochschulen die Möglichkeit, unentgeltlich Daten im Umfang von bis zu 50 GB in einer eigenen Cloud abzulegen und mit anderen Nutzern zu teilen bzw. gemeinsam zu bearbeiten...