Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Mobeye B.V. |

Das Nachtfrost Frühwarnsystem von Mobeye

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Schützen Sie Ihre Pflanzen vor Frostschäden

In der Zeit von März bis Mai kann es zu Nachtfrost kommen. Wenn dies der Fall

ist, dann kommt es in der Land-, Garten- und Forstwirtschaft zu Frostschäden.

Das Frühwarnsystem CM2200-NF des niederländischen Herstellers

Mobeye B.V. hilft Nachtfrost vorzeitig zu erkennen, sodass die Anwender schnell

genug auf die Bedrohung reagieren können.



Der Mobeye Nachtfrostmelder ist der ideale Frostdetektor, denn er schickt eine

Warnung via Anruf und/oder SMS wenn der Frost droht.

Setzen Sie einfach die Maximal- oder Minimaltemperatur und überlassen Sie

dem Mobeye CM2200-NF die Überwachung.



Der Nachtfrostmelder kommt in einem Outdoorgehäuse, wird mit Batterien betrieben und

ist mit einem externen Digitaltemperatursensor ausgestattet. Zudem gibt es als Zubehör

ein 12VDC 500mA Netzteil und die Möglichkeit das Sensorkabel bis auf 20m maximal zu verlängern.



Wenn eine Über- bzw. Unterschreitung der eingestellten Temperaturwerte gemessen wird, erfolgt die Alarmierung über das interne GSM-Modul. Es ist möglich eine Wiederholung der Alarmmeldung in einem selbstgewählten Intervall zu erhalten. Sobald die Temperatur unter die Alarmgrenze fällt, erhält der Anwender beispielsweise alle 15 Minuten eine Aktualisierung der tatsächlichen Temperatur. Das Gerät informiert auch über die aktuelle Umgebungstemperatur, wenn eine Routinemeldung mit voreingestellten Zeiten

programmiert ist.



Nach einem Alarm sendet der Mobeye Nachtfrostmelder Telefonanrufe und/oder SMS-Nachrichten an bis zu fünf Telefonnummern. Unterschiedliche Einstellungen, wie Minimaltemperatur, Maximaltemperatur, Alarmverzögerungen und benutzerdefinierte Alarmtexte usw., sind leicht zu programmieren.

Des Weiteren verfügt das Gerät über zwei zusätzliche Eingänge (NO/NC). Durch das Anschließen von Geräten oder externen Sensoren kann es noch mehr überwachen,

wie z.B. den Betrieb von Heizungen, Lüftungen oder anderen elektrischen Maschinen.



Der Mobeye CM2200-NF arbeitet vollständig batteriebetrieben mit der Option zum Anschluß an eine 12VDC-Versorgung oder an ein Steckernetzteil. Bei Stromausfall schaltet das Gerät selbständig in den Batteriemodus um. Hierbei wird noch zusätzlich eine Stromausfallmeldung an die Telefonnummern (SMS und/oder Anruf) generiert.



Einfach nur eine SIM-Karte einsetzen und das Gerät ist einsatzbereit.



Die Firma Mobeye ist spezialisiert auf Hightech GSM Alarm- und Telemetrie-Technik. Mobeye Produkte zeichnen sich durch einen extrem niedrigen Stromverbrauch aus.



Weitere Informationen unter:



Mobeye B.V.

Poeldonkweg 5

5216 JX 's-Hertogenbosch

The Netherlands

T:     00 31 73 785 08 58

T: 0049 531 2335017

M:    00 49 151 186 734 49

dietmar.bach@mobeye.eu

www.mobeye.eu


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Dietmar Bach (Tel.: +31 (0) 73 785 0858), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 392 Wörter, 3336 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Mobeye B.V.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Mobeye B.V. lesen:

Mobeye B.V. | 13.08.2018

Kein Stromausfall bleibt unbemerkt

Heutzutage ist eine konstante Stromversorgung von entscheidender Bedeutung und eine Selbstverständlichkeit geworden. Man steckt den Netzstecker in die Steckdose und hat Strom. Es scheint sogar so trivial, dass wir uns voll und ganz auf das Stromnet...
Mobeye B.V. | 09.07.2018

Ertappen Sie Einbrecher durch ein innovatives, mobiles Einbruchssytem

Das niederländische Elektronikunternehmen Mobeye stellt eine neue Innovation vor: das Mobeye Argos, ein sehr kompaktes und komplettes Alarmsystem. Das Mobeye Argos ist ideal für Räume ohne elektrischen Stromanschluß. Batteriebetrieben, mit eingeb...
Mobeye B.V. | 14.05.2018

Unzureichender Schutz vor Einbruch und Elementarschäden

Am 25.Mai. 2018 tritt die neue DSGVO in Kraft. In ganz Europa beschäftigen sich die Betroffenen mit der Umsetzung, weil der Schutz von IT-Systemen immer wichtiger wird. Durch die geänderte Gesetzeslage erhöht sich die Sensibilität für Sicherhei...