Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
SDL Seminarteam GmbH |

Neue Auskunftspflichten der Arbeitgeber in der betrieblichen Altersversorgung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
2 Bewertungen (Durchschnitt: 5)


Weitgehend unbemerkt ist zum 1. Januar 2018 mit dem Gesetz zur Umsetzung der EU-Mobilitätsrichtlinie eine neue erweiterte Verpflichtung der Arbeitgeber zur Auskunftserteilung an aktuelle und auch an ausgeschiedene Mitarbeiter in Kraft getreten.



Arbeitgeber müssen ab sofort ausscheidenden Arbeitnehmern Auskunft über die Auswirkungen der Beendigung des Arbeitsverhältnisses – beispielsweise im Rahmen eines Aufhebungsvertrages – und auch über die zukünftige Entwicklung der Anwartschaft auf Betriebsrentenleistung geben. Diese Verpflichtung erstreckt sich auch auf bereits ausgeschiedene Mitarbeiter und deren Hinterbliebene.

 

Ein Verstoß gegen diese Auskunftsverpflichtung oder auch eine unkorrekte oder falsche Auskunft kann für den Arbeitgeber zu unerfreulichen Konsequenzen führen. Schadensersatzansprüche des Arbeitnehmers, die darauf basieren, dass er aufgrund der unkorrekten Auskunft falsche finanzielle Dispositionen getroffen habe, können schnell zu hohen Zahlungen führen.

 

Wie sich schon hieran zeigt, ist das Gebiet der betrieblichen Altersversorgung auf der einen Seite äußerst komplex. Auf der anderen Seite vertrauen aber immer mehr Arbeitnehmer auf Leistungszusagen im Rahmen der betrieblichen Altersversorgung und machen ihre gesetzlichen Ansprüche auf Leistungszusagen geltend.

 

Auch in den aktuellen Koalitionsverhandlungen und im Nachgang des gerade in Kraft getretenen Betriebsrentenstärkungsgesetzes spielt die betriebliche Altersversorgung eine entscheidende Rolle im Rahmen der Alterssicherung. Das Ziel einer Stabilisierung des Rentenniveaus der gesetzlichen Rente wird nach 2030 kaum erreichbar sein. Hier werden angesichts der demographischen Entwicklung andere Altersversorgungsmodelle und andere Altersvorsorgeleistungen zur Vermeidung einer Verarmung der nächsten Rentnergeneration beitragen müssen.

 

Dies sollte ein guter Anlass sein, um sich über die wichtigsten Begrifflichkeiten und über das System der betrieblichen Altersversorgung zu informieren. Dabei sollten nicht ausschließlich die gesetzlichen Grundlagen des Betriebsrentengesetzes und der weiteren ergänzenden Gesetze und gerichtlichen Entscheidungen im Mittelpunkt stehen: Vielmehr ist es wichtig, die gesetzlichen Vorgaben auch in der Praxis des Unternehmens umzusetzen.

 

Verständnis für das System der Altersvorsorge in Deutschland und insbesondere für die betriebliche Altersversorgung als sogenannte „zweite Säule“ ist damit ein Erfordernis für alle Unternehmen. Auch die Geschäftsführung sollte sich mit dieser Problematik – zumindest in den Grundlagen – beschäftigen, da die Konsequenzen falscher Entscheidungen hier für die Entwicklung des Unternehmens von strategischer Bedeutung sein können.

 

 

Einen Überblick über unsere bAV-Seminare finden Sie hier: https://sdl-akademie.de/betriebliche-altersversorgung-bav/

 

Kontakt

 

SDL Seminarteam GmbH

Bahnhofstraße 20

67146 Deidesheim

 

Christine Schick

PR / Social Media Manager

Telefon: 06326 9658-999

 

kontakt@sdl-akademie.de

www.sdl-akademie.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Christine Schick (Tel.: 06326 9658-999), verantwortlich.


Keywords: bAV, betriebliche Altersversorgung, Auskunftspflichten, Betriebsrentengesetz

Pressemitteilungstext: 339 Wörter, 3004 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: SDL Seminarteam GmbH

Die SDL Akademie ist Ihr Partner für die erfolgreiche Durchführung von Seminaren, Tagungen und Kongressen zu den Themenbereichen betriebliche Altersversorgung (bAV) und Rentenrecht. Auf beiden Gebieten verfügen wir über eine hohe Expertise. Bei uns finden Sie ein umfassendes und stets aktuelles Fortbildungsangebot, das stetig an Ihren Bedürfnissen orientiert ausgerichtet und erweitert wird. Unser Seminarangebot wird traditionell ergänzt durch Veranstaltungen zum Fuhrparkmanagement.

Praxisrelevante Seminarinhalte, innovative Lehrmethoden, erfahrene Referentinnen und Referenten sind ein Erfolgsfaktor für erstklassige Weiterbildung. Ebenso wichtig sind jedoch die Mitarbeiter, die für einen reibungslosen Ablauf sorgen – vom Seminarkonzept bis zur Erstellung der Seminarunterlagen, vom Hotelmanagement bis zur individuellen Seminarberatung. Damit sich jeder von Anfang an wohl fühlt. Lernen Sie unser kleines Team kennen!

Unsere Seminare bieten wir deutschlandweit an mehr als 20 Seminarorten an. Unsere ausgewählten Tagungshotels kennen die Bedürfnisse und Wünsche von Referenten, Trainern und Seminarteilnehmern. Alle Hotels verfügen über eine professionelle technische Ausstattung der Seminarräume. Mit ihrem exzellenten Service und hohen Qualitätsanspruch, ihren individuellen Besonderheiten und einem angenehmen, störungsfreien Umfeld erfüllen sie die Voraussetzungen für konzentriertes Arbeiten in angenehmer Atmosphäre.

Volle Flexibilität. Offene Seminare, Inhouse-Seminare oder individuelles Coaching – Sie entscheiden und suchen sich das für Sie optimale Angebot aus unserem Themenspektrum aus.

Zu unserer Bildungsgruppe gehören u.a. die Akademie für innovatives Ausbildungsmanagement, die cab-akademie sowie die auf Facility-Management spezialisierte Fachakademie CompendiumPlus.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von SDL Seminarteam GmbH lesen:

SDL Seminarteam GmbH | 12.11.2018

Neues Rentenpaket 2019 und Flexi-Rente

Das zum 01.01.2019 in Kraft tretende Leistungsverbesserungs- und Stabilisierungsgesetz in der gesetzlichen Rentenversicherung hat zum Ziel, die gesetzliche Rentenversicherung weiterhin tragfähig, solide und belastbar zu gestalten. Aus diesem Grund ...
SDL Seminarteam GmbH | 09.08.2018

Das bAV-Update – an einem Tag kompakt über die aktuelle betriebliche Altersversorgung informieren

Aber auch andere aktuelle Entwicklungen und die stets neue Rechtsprechung zur betrieblichen Altersversorgung sollten Beachtung finden.   Das zum 1. Januar 2018 in Kraft getreten Betriebsrentenstärkungsgesetz steht hier neben vielen anderen im Fokus...
SDL Seminarteam GmbH | 27.06.2018

Zielrente und Sozialpartnermodell – wichtige Fakten

Seit Januar 2018 besteht für die „Sozialpartner“ genannten Tarifvertragsparteien die Möglichkeit, branchenweite Angebote für die betriebliche Altersversorgung zu gestalten. Dabei steht insbesondere die neugeschaffene Möglichkeit der Zielrente...