info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
WASCO GmbH |

Ammoniakbeständige Stallbeleuchtung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Wasco bietet LED-Lichtband speziell für landwirtschaftliche Betriebe

Neu in ihrem Produktprogramm hat die Wasco GmbH aus Norden (Niedersachsen) die ammoniakbeständige LED-Leuchte Redox IP66 NH3. Das für die Tierhaltung geeignete Lichtband ist so robust konzipiert und gebaut, dass es selbst durch den in der Stallluft enthaltenen aggressiven Ammoniak keinen Schaden nimmt. Es wurde dahingehend von der Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft e.V. (DLG) auf Ammoniakbeständigkeit geprüft. Landwirte profitieren bei dem Lichtbandsystem - neben der Beständigkeit - von hoher Energieeffizienz, guter Lichtqualität und verlässlichem Schutz gegenüber Staub und Strahlwasser.



Die Bedingungen in landwirtschaftlichen Betrieben stellen hohe Anforderungen an die dort eingesetzten Leuchten. Denn in Tierställen entstehen nicht nur Staub und Gerüche, sondern auch schädliches Ammoniak (NH3). Etwa 95 Prozent der Gesamtemissionen an Ammoniak sind in Deutschland auf die Landwirtschaft zurückzuführen. Davon entfallen rund 52 Prozent auf die Rinderhaltung und rund 20 Prozent auf die Schweinehaltung. Eine hohe Konzentration dieses Gases in der Stallluft führt zu Korrosionsschäden an den Leuchten und kann mitunter ihre Lebensdauer erheblich reduzieren. Diese Problematik stellt Hersteller vor die Herausforderung, geeignete Lösungen zu entwickeln. Mit dem LED-Lichtband Redox IP66 NH3 bietet Wasco ein System, das sich insbesondere auch für landwirtschaftliche Betriebe eignet.



Beständig - in vielerlei Hinsicht

Leicht entzündliche Materialien wie Heu, Stroh und Futtermittel sorgen in landwirtschaftlichen Betrieben für eine erhöhte Feuergefährdung durch Staub und Fasern. In der Schutzart IP66 und mit dem D-Zeichen weist Redox eine vollständige Dichtheit gegen Staub auf und verhindert die Brandgefahr. Zum anderen bietet die Leuchte Schutz gegen Strahlwasser. Dies hat vor allem praktische Vorteile: So kann bei der Reinigung der Leuchten auch problemlos Wasser verwendet werden. Doch nicht nur die hohe Schutzart prädestiniert das System für den Einsatz in landwirtschaftlichen Betrieben - Die Wasco-Leuchte Redox IP66 in der Version NH3 zeichnet sich vor allem durch ihre Robustheit und Beständigkeit aus. Dadurch trotzt sie auch der hohen Ammoniakbelastung in Tierställen mühelos. Dies geht aus einem Labortest der Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft e.V. hervor.



In dem Verfahren der DLG befand sich die Leuchte für 1.500 Stunden in einer Klimakammer, wo sie einer Temperatur von 70 Grad Celsius, einer relativen Luftfeuchte von 70 Prozent und einer Ammoniakkonzentration von 750 ppm ausgesetzt wurde. Dies entspricht einem Stalleinsatz von 20 Jahren. Jeweils vor und nach dem Klimatest erfolgte eine genaue Untersuchung des Gehäuses - visuell und gravimetrisch. Auch die Shorehärte - ein Maß für Werkstoffhärte - der Kunststoffteile wurde gemessen. Das Ergebnis der Prüfung bestätigt: Die Redox IP66 in der Version NH3 erfüllt die Testbedingungen: Dem LED-Lichtband wurde eine Herstellerfreigabe für den Einsatz in landwirtschaftlichen Betrieben mit ammoniakhaltiger Luft erteilt. Diese Freigabe erhielt ebenfalls die 1,50 Meter lange Einzelleuchte Morixx IP66 NH3 aus dem Hause Wasco.



In der Praxis überzeugt Redox nicht nur mit Beständigkeit gegen NH3. Denn die Wahl der Beleuchtung spielt nicht zuletzt auch eine ganz entscheidende Rolle für das Wohlbefinden und die Gesundheit der Tiere. Gute Lichtverhältnisse wirken sich nachweislich auch auf die Produktion und das Wachstum von Nutztieren aus. Welche Anforderungen für die Beleuchtung in der Tierhaltung gelten, sind in der Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung (TierSchNutztV) festgeschrieben. Mit einer dimmbaren Variante, einer gleichmäßigen Ausleuchtung und Lichtfarben im Bereich von 4.000 bis 6.000 Kelvin bietet Wasco mit Redox ein System, das sich für die Tierhaltung optimal eignet. Eine hohe Effizienz von 160 Lumen pro Watt (lm/W) sorgt gleichzeitig für eine erhebliche Reduzierung des Stromverbrauchs.



Interessierte erhalten weitere Informationen zu den Beleuchtungssystemen der Wasco GmbH auch im Internet unter www.wasco.eu.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Katharina Alberts (Tel.: 049 34 49 57 30-0), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 585 Wörter, 4564 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von WASCO GmbH lesen:

WASCO GmbH | 10.07.2018

Für große Rollouts gerüstet

Schnelle Verfügbarkeit mit kurzen Lieferzeiten und hohen Stückzahlen - Bei der Umstellung auf moderne und leistungsfähige LED-Leuchten spielt der Faktor Zeit eine maßgebliche Rolle. Doch bei großen Rollouts kommen Hersteller bei der Produktion o...
WASCO GmbH | 20.03.2018

Industriehallen sicher und wirtschaftlich ausleuchten

Beleuchtungsanlagen in der Industrie müssen die Sicherheit der Beschäftigten gewährleisten. Überdies sollten sie wirtschaftlich sein. Fortschrittliche LED-Leuchten erfüllen beide Ansprüche und stellen daher bei einer Umrüstung eine sinnvolle, ...
WASCO GmbH | 27.02.2018

Weiß ist nicht gleich Weiß

Um ein LED-Hallen-Lichtband speziell für den Einzelhandel erweitert die Wasco GmbH aus dem niedersächsischen Upgant-Schott jetzt ihr Produktportfolio. Die dynamische Beleuchtungslösung orientiert sich am Tagesablauf des Menschen und schafft so ein...