Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Micron Waste Technologies Inc |

Micron Waste will Vermarktung von Bioreaktor für Cannabisabfälle forcieren

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Micron Waste will Vermarktung von Bioreaktor für Cannabisabfälle forcieren

Unternehmen beauftragt BC Research - Einbau des ersten Bioreaktors in der Cannabisanlage von Aurora im 2. Quartal 2018 geplant

Vancouver, British Columbia, 27. Februar 2018 - Micron Waste Technologies Inc. (Micron oder das Unternehmen) (CSE: MWM, OTC: MICWF, Frankfurt: 7FM2) hat heute bekannt gegeben, dass das Unternehmen die renommierte technische Beratungsfirma BC Research Inc. damit beauftragt hat, die Vermarktung seiner Bioreaktortechnologie für die Cannabisbranche zu forcieren.

Micron hat eine neue Technologie auf Basis der aeroben Fermentation und Nachbehandlung entwickelt, die Bioabfälle in sauberes Wasser umwandelt und den Anforderungen der kommunalen Abwasserstandards entspricht. Das Prozesswasser aus den derzeit verfügbaren Fermentationssystemen für Bioabfälle entspricht den Anforderungen der kommunalen Abwasserstandards nicht und erfordert eine kostspielige Nachbehandlung. Viele Organisationen, die derzeit Bioabfälle produzieren, entsorgen ihre Bioabfälle über kommunale Deponien. Das ist teuer und hat negative Auswirkungen auf die Umwelt. Die Vorteile der von Micron entwickelten Technologie wurden erfolgreich in einer Lebensmittel-Supermarktkette in der kanadischen Provinz British Columbia unter Beweis gestellt; Micron hat mit dem Konzern eine Absichtserklärung (Memorandum of Understanding) unterzeichnet, um den Einbau weiterer Micron-Bioreaktoren für die Behandlung von Bioabfällen an zusätzlichen Standorten in British Columbia zu planen.

Wie bereits in den Micron-Pressemeldungen vom 15. Januar 2018 und 19. Dezember 2017 mitgeteilt wurde, hat das Unternehmen mit Aurora Cannabis ein strategisches Partnerabkommen unterzeichnet, um die vom Unternehmen entwickelte Technologie für die Cannabisbranche zu optimieren. Die beiden Unternehmen führen derzeit erste Sondierungsarbeiten im Hinblick auf die im 2. Quartal 2018 geplante Errichtung des ersten Bioreaktors in einer von Auroras Aufzuchtanlagen durch und haben bereits große Fortschritte erzielt.

Micron hat nun die renommierte technische Beratungsfirma BC Research unter Vertrag genommen, die bereits viele andere Unternehmen bei der Vermarktung neuer Technologien erfolgreich unterstützt hat. BC Research arbeitet in erster Linie mit Großunternehmen in den Bereichen Prozessforschung, Sondermaschinenbau und Pilotanlagentechnik zusammen und stellt auch den Zugang zu einem vertikal integrierten Technologieentwicklungs- und Vermarktungssystem her.

Im Zuge der Arbeiten mit BC Research, die parallel zum Aurora-Projekt erfolgen, soll eine Anlage entstehen, die einen breiten Temperaturbereich abdeckt und dadurch für den internationalen Einsatz in verschiedensten Klimazonen geeignet ist. Darüber hinaus soll im Rahmen des Projekts dank des umfassenden Technologievermarktungs-Knowhow von BC Research ein Bioreaktor entwickelt werden, der sich für die Massenproduktion eignet.

Der neue Bioreaktor, der als Muster für nachfolgende kommerzielle Anlagen dienen soll, wird in einem Aufzuchtbetrieb von Aurora Cannabis installiert, um seine Eignung für diese spezielle Branche zu prüfen. Micron hofft daher, die Markteinführungszeit für seine Technologie verkürzen zu können, wodurch das Unternehmen in der Lage wäre, mit der Bearbeitung der Cannabisbranche zu beginnen. Durch die Optimierung des Temperaturbereichs kann die Technologie auch in diversen anderen Branchen zum Einsatz kommen, was die Vermarktungsmöglichkeiten deutlich verbessert.

Wir freuen uns außerordentlich, gemeinsam mit BC Research und Aurora Cannabis einen marktreifen Micron-Bioreaktor für Cannabisabfälle zu entwickeln, so CEO Rav Mlait. Die von unseren Kunden geforderten erweiterten Funktionen sollten die kommerzielle Markteinführung beschleunigen und Microns Technologie für die Cannabisproduzenten, die eine kostengünstigere und umweltfreundlichere Behandlung ihrer Bioabfälle anstreben, attraktiver gestalten. Wir gehen davon aus, dass die Ergebnisse unserer gemeinsamen Bemühungen mit Aurora Cannabis nicht nur unseren Einstieg in diesen Markt beschleunigen werden, sondern dass wir die Ergebnisse auch dafür nutzen können, uns Zugang zu großen neuen Märkten zu verschaffen.

Wir sind begeistert, Teil dieses Projekts zu sein. Die potenzielle Anwendbarkeit der Micron-Technologie für ein breites Spektrum von industriellen Anwendungsbereichen ist ein attraktiver Grund für unsere Organisation, sich hier zu beteiligen. Die Cannabisbranche ist nur ein Beispiel, wo mit dieser Technologie spezielle Anforderungen erfüllt werden können; darüber hinaus bietet sich die Gelegenheit, die Technologie auch in völlig anderen industriellen Anwendungsbereichen unter Beweis zu stellen, meint Sergio Berretta, Vice President und COO von BC Research. Wir freuen uns darauf, unser Know-how in der Vermarktung neuer Technologien dem Aurora-Micron-Projekt zur Verfügung zu stellen, und sind vom erweiterten Potenzial des Micron-Bioreaktors begeistert.

Über BC Research Inc

BC Research Inc. (BCRI), ein Unternehmen der NORAM-Unternehmensgruppe, genießt einen internationalen Ruf als innovatives und fachkompetentes Unternehmen, das chemische Betriebe, Papier- und Zellstofffabriken, Rohstoffverarbeitungsbetriebe und elektrochemische Betriebe mit firmeneigenen technischen Gesamtlösungen beliefert. Seine sechs Spezialgeschäftsbereiche mit mehr als 200 hochqualifizierten Mitarbeitern haben bereits erfolgreich Kapitalprojekte in fünf Kontinenten umgesetzt und sind in den Bereichen Nitration, Einsatz von Schwefelsäure und Elektrochemie internationale Marktführer. Neben der Abwicklung von Großaufträgen für multinationale Konzerne arbeitet BCRI auch mit jungen Technologieunternehmen zusammen. Sie bieten Unterstützung bei der technischen Planung und Fertigung, bringen ihr Know-how in der Technologievermarktung ein und begleiten Unternehmen als strategischer Partner auf ihrem Wachstumspfad.

Über Aurora

Die hundertprozentige Tochtergesellschaft von Aurora, Aurora Cannabis Enterprises Inc., ist ein zugelassener Lizenzhersteller von Cannabis für medizinische Zwecke im Sinne der Verordnungen von Health Canada, Access to Cannabis for Medical Purposes Regulations (ACMPR). Das Unternehmen betreibt eine hochmoderne Produktionsanlage mit einer Fläche von ca. 55.200 Quadratfuß im Mountain View County, Alberta, bezeichnet als Aurora Mountain, eine zweite High-Tech-Produktionsanlage mit ca. 40.000 Quadratfuß , bezeichnet als Aurora Vie, in Pointe-Claire, Quebec, auf der Westinsel von Montreal. Im Januar 2018 wurde Auroras Vorzeigebetrieb, die 800.000 Quadratfuß große Aufzuchtanlage Aurora Sky beim Edmonton International Airport lizenziert. Im Vollbetrieb dürfte Aurora Sky erwartungsgemäß eine Produktionskapazität von mehr als 100.000 kg Cannabis pro Jahr erreichen. Aurora errichtet über seine 100 %-Tochter Aurora Larssen Projects Ltd. derzeit noch eine vierte Anlage in Lachute (Quebec).

Aurora gehört ferner Pedanios, der in Berlin ansässige führende Importeur, Exporteur und Vertriebshändler von medizinischem Cannabis auf Großhandelsbasis in der Europäischen Union. Das Unternehmen bietet weitere Differenzierung durch die Akquisition von BC Northern Lights Ltd. und Urban Cultivator Inc., den Branchenführern im Bereich Produktion und Verkauf eigentumsrechtlich geschützter Systeme für den sicheren, effizienten und ertragreichen Indoor-Anbau von Cannabis bzw. im Bereich hochmoderne Indoor-Gartengeräte für den Anbau von Bio-Microgreens, -Gemüse und -Kräutern zuhause oder in professionellen Küchen.

Aurora ist zu 19,88 % an der Firma Liquor Stores N.A. beteiligt, die in Westkanada ein Netz aus Cannabisläden aufbauen will. Darüber hinaus hält das Unternehmen rund 17,23 % der in Umlauf befindlichen Aktien des führenden Extraktionstechnologieunternehmens Radient Technologies Inc. sowie eine strategische Beteiligung an der Firma Hempco Food and Fiber Inc., wo die Option besteht, die Besitzanteile auf mehr als 50 % zu erhöhen. Aurora ist außerdem als Schlüsselaktionär bei zwei weiteren Lizenzherstellern investiert: mit 22,9 % bei Cann Group Limited, dem ersten australischen Unternehmen, das in Lizenz medizinisches Cannabis erforscht und anbaut, und mit 17,62 % am kanadischen Hersteller The Green Organic Dutchman Ltd., wo die Möglichkeit besteht, eine Mehrheitsbeteiligung zu erwerben.

Für das Board:
Rav Mlait
Chief Executive Officer & Director

Nähere Informationen erhalten Sie über:

Investor Relations
+1.844.318.8216
info@micronwaste.com
www.micronwaste.com

MICRON WASTE TECHNOLOGIES INC.
Suite 915 - 700 West Pender Street
Vancouver, BC, Kanada
V6C 1G8

Die Börse übernimmt keine Verantwortung für die Richtigkeit oder Genauigkeit dieser Meldung.

ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN:
Die zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemeldung entsprechen dem Stand der Dinge zum Zeitpunkt, als diese Pressemitteilung erstellt wurde. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, seine zukunftsgerichteten Informationen öffentlich zu aktualisieren oder zu korrigieren, weder aufgrund neuer Informationen bzw. zukünftiger Ereignisse noch aus sonstigen Gründen, außer das Unternehmen ist gesetzlich dazu verpflichtet. Das Unternehmen ist aufgrund der Beschaffenheit solcher zukunftsgerichteten Informationen gezwungen, Annahmen zu tätigen, die sich möglicherweise nicht realisieren lassen. Diese zukunftsgerichteten Informationen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken und Unsicherheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen und Erfolge erheblich von jenen unterscheiden, die in solchen zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht oder implizit wurden.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Micron Waste Technologies Inc, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1282 Wörter, 10476 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Micron Waste Technologies Inc lesen:

Micron Waste Technologies Inc | 15.10.2018

Micron Waste und Quest Resource Management Group melden Partnerschaft hinsichtlich Aufbereitung von Cannabisabfällen auf dem US-Markt

Micron Waste und Quest Resource Management Group melden Partnerschaft hinsichtlich Aufbereitung von Cannabisabfällen auf dem US-Markt Vancouver (British Columbia) und The Colony (Texas), 15. Oktober 2018. Micron Waste Technologies Inc. (CSE: MWM, O...
Micron Waste Technologies Inc | 09.07.2018

Micron erhält für seinen Lebensmittel- und Cannabis-Abfallfermenter die Registrierungsbescheinigung für ein gewerbliches Muster

Micron erhält für seinen Lebensmittel- und Cannabis-Abfallfermenter die Registrierungsbescheinigung für ein gewerbliches Muster Vancouver, British Columbia, 9. Juli 2018 - Micron Waste Technologies Inc. (das Unternehmen) (CSE: MWM, OTC: MICWF, F...
Micron Waste Technologies Inc | 26.06.2018

Micron veranstaltet Namensgebungswettbewerb für Cannabis-Abfallfermenter

Micron veranstaltet Namensgebungswettbewerb für Cannabis-Abfallfermenter Gewinner erhält 2.000 US$ und All-inclusive-Reise für 2 Personen zur Cannabis-Produktionseinrichtung Aurora Mountain Vancouver (British Columbia), 26. Juni 2018. Micron Wa...