Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
EMX Royalty Corp. |

EMX Royalty meldet Bohrprogramm von IG Copper bei Malmyzh sowie Beauftragung von Scotiabank

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


EMX Royalty meldet Bohrprogramm von IG Copper bei Malmyzh sowie Beauftragung von Scotiabank

Vancouver (British Columbia), 5. März 2018. EMX Royalty Corporation (TSX Venture: EMX, NYSE American: EMX) (EMX oder das Unternehmen) freut sich bekannt zu geben, dass IG Copper LLC (IGC) darüber informiert hat, dass das Winterbohrprogramm beim porphyrischen Kupfer-Gold-Projekt Malmyzh im Gange ist. Die ersten beiden Bohrlöcher wurden gebohrt, um Material von den Ressourcenlagerstätten Valley und Freedom Southeast für metallurgische Testarbeiten zu gewinnen. Die Bohrergebnisse beinhalten einen oberflächennahen Abschnitt bei Valley von 261,2 Metern (38,8 bis 300,0 Meter) mit durchschnittlich 0,57 Prozent Kupferäquivalent (0,47 Prozent Kupfer und 0,19 Gramm Gold pro Tonne), einschließlich eines hochgradigeren Unterabschnitts von 64,0 Metern (128,0 bis 192,0 Meter) mit durchschnittlich 0,81 Prozent Kupferäquivalent (0,66 Prozent Kupfer und 0,31 Gramm Gold pro Tonne) in Bohrloch AMM-217. Bohrloch AMM-218 bei Freedom Southeast ergab einen Abschnitt von 245,6 Metern (289,0 bis 534,6 Meter) mit durchschnittlich 0,60 Prozent Kupferäquivalent (0,41 Prozent Kupfer und 0,38 Gramm Gold pro Tonne), einschließlich eines hochgradigeren Unterabschnitts von 86,0 Metern (389,0 bis 475,0 Meter) mit durchschnittlich 0,96 Prozent Kupferäquivalent (0,62 Prozent Kupfer und 0,69 Gramm Gold pro Tonne). Der Schwerpunkt des Programms liegt nun auf der Beschreibung der im Brekziengang enthaltenen Kupfer-Gold-Mineralisierung im Erkundungsgebiet Freedom Northwest, das nicht in der aktuellen Ressourcenschätzung für Malmyzh inbegriffen ist. Weitere Informationen finden Sie in der beigefügten Karte sowie unter www.emxroyalty.com.

Als wichtigen Schritt bei der Weiterentwicklung des Projekts Malmyzh weist IGC darauf hin, dass Scotiabank Europe PLC, die Tochtergesellschaft von The Bank of Nova Scotia im Vereinigten Königreich, damit beauftragt wurde, strategische Geschäftsinitiativen von IGC zu unterstützen. Scotiabank ist ein führendes Finanzinstitut in den Bereichen internationales Bankwesen und Märkte und verfügt über eine allgemein anerkannte Expertise bei Beratungsdienstleistungen für die Rohstoff- und Bergbaubranche. EMX freut sich, dass IGC Scotiabank damit beauftragt hat, dabei behilflich zu sein, das volle Potenzial von Malmyzh auszuschöpfen.

Die Malmyzh-Explorations- und -Abbaukonzessionen im fernen Osten Russlands befinden sich im Besitz von IGC (51 Prozent) und Freeport-McMoRan Exploration Corporation (49 Prozent), wobei IGC das Projekt betreibt und verwaltet. EMX ist mit 42 Prozent der emittierten und ausstehenden Aktien (39 Prozent auf vollständig verwässerter Basis) der größte Aktionär von IGC.

Winterbohrprogramm. Die metallurgischen Bohrlöcher des Winterprogramms von IGC wurden konzipiert, um repräsentatives mineralisiertes Material von den Ressourcenlagerstätten Valley und Freedom Southeast zu gewinnen. Bohrloch AMM-217 bei Valley durchschnitt eine Zone mit einer in Hornfels und in geringerem Ausmaß auch in Granodiorit enthaltenen, oberflächennahen Kupfer-Gold-Mineralisierung mit einer Kalium-Feldspat-Siliziumdioxid-Serizit-Biotit-Alteration. Bohrloch AMM-218 bei Freedom Southeast durchschnitt höhere Gehalte - sowohl in einer oberen, mit Kupferglanz angereicherten Zone, als auch in einer unteren Zone mit einer Alteration, die von Siliziumdioxid, Serizit, Biotit und Magnetit dominiert wird und hohe Gold-Kupfer-Verhältnisse aufweist. Die hochgradigeren Zonen in Bohrloch AMM-218 kommen in einer breiteren mineralisierten Hülle mit serizit- und chloritalteriertem (Quarz)-Diorit-Porphyr vor. Ausgewählte Bohrabschnitte werden im Folgenden zusammengefasst (Abschnitte in porphyrischer Mineralisierung werden als ungefähre wahre Mächtigkeiten interpretiert).

BohrlocVon Bis Länge CuÄq (Cu (%Au Anmerkungen
h (m) (m) (m) %) ) (g/t
)

AMM-2138,8 300,0 261,2 0,57 0,47 0,19 Valley
7 Vertikal, TD
410,0
m

Bohrloch in
oberflächennahem

Hornfels
einschl128,0 192,0 64,0 0,81 0,66 0,31
ießli
ch
AMM-21828,0 126,4 98,4 0,43 0,33 0,21 Freedom Southeast
Vertikal, TD
635,0
m

Bohrloch mit
Kupferglanzanreic
herung in oberer
Zone und hohen
Au-
Cu-Verhältnissen
in unterer
Zone

einschl28,0 51,0 23,0 0,68 0,50 0,35
ießlich

289,0 534,6 245,6 0,60 0,41 0,38
einschl389,0 475,0 86,0 0,96 0,62 0,69
ießlich
CuÄq (%) = Cu (%) + (Au (g/t) × 0,5)1

Das geplante metallurgische Arbeitsprogramm wird zunächst Pilottests umfassen, um das Verarbeitungsfließschema für Kupfer- und Goldgewinnungsraten zu optimieren.

IGC verfolgt nun frühere Bohrergebnisse des Brekziengangs bei Freedom Northwest weiter. Diese früheren Ergebnisse beinhalten den bis dato längsten Bohrabschnitt bei Malmyzh in Bohrloch AMM-213, das 747,4 Meter (108,7 bis 856,1 Meter) mit durchschnittlich 0,49 Prozent Kupferäquivalent (0,41 Prozent Kupfer und 0,17 Gramm Gold pro Tonne) ergab, sowie in Bohrloch AMM-216, das 417,3 Meter (219,4 bis 636,7 Meter) mit durchschnittlich 0,60 Prozent Kupferäquivalent (0,50 Prozent Kupfer und 0,21 Gold pro Tonne) ergab, einschließlich eines hochgradigeren Unterabschnitts von 142,6 Metern (255,4 bis 398,0 Meter) mit durchschnittlich 0,74 Prozent Kupferäquivalent (0,62 Prozent Kupfer und 0,26 Gramm Gold pro Tonne) (wahre Mächtigkeiten).2 Eine chalkopyritreiche Mineralisierung und eine Chalkopyrit-Bornit-Magnetit-Mineralisierung kommen vorwiegend in polymiktischen magmatischen hydrothermalen Brekzien sowie in geringerem Ausmaß auch in intrusiven und phreatomagmatischen Brekzien, porphyrischen Dioriten und Hornfels-Sandsteinen vor. Hochgradiere Abschnitte scheinen mit zunehmenden Prozentsätzen von Quarz-Chalkopyrit-Magnetit-Erzganganhäufungen in den Brekzien übereinzustimmen. Der interpretierte Brekziengang bei Freedom Northwest stimmt im Allgemeinen mit einer nahezu kreisförmigen Anomalie mit einem Durchmesser von etwa 800 Metern überein, die im Rahmen der hochauflösenden magnetischen Bodenuntersuchung durch IGC definiert wurden, und erstreckt sich anhand der bisherigen Bohrergebnisse bis in Tiefen von etwa 650 bis über 850 Metern.

Die Daten der hochauflösenden Magnetuntersuchungen waren ein bedeutsames Explorationsinstrument zur Beschreibung von Bohrzielen bei Freedom. Weitere Arbeiten bei der Ressourcenlagerstätte Valley ergaben eine dezentere, unverwechselbare, halbkreisförmige magnetische Struktur. Ähnliche Muster werden bei den Daten der magnetischen Untersuchungen bei der Ressourcenlagerstätte Central sowie im Erkundungsgebiet North beobachtet. Die magnetischen Untersuchungen umfassen mittlerweile insgesamt 667 Kilometer (Luftlinie) im gesamten Konzessionsgebiet. IGC freut sich bereits darauf, im Jahr 2018 Bohrtests bei Zielen durchzuführen, die vielversprechend für eine hochgradige Mineralisierung sind.

Das Projekt im Überblick. Malmyzh befindet sich im fernen Osten Russlands, etwa 220 Kilometer nordöstlich der Stadt Khabarovsk und in der Nähe der chinesischen Grenze. Das Projekt weist in puncto Physiografie, Infrastruktur und Logistik hervorragende Eigenschaften auf und befindet sich in den Hügeln mit flachem Relief des Tals des Amur River, des größten schiffbaren Flusses in dieser Region. Abgesehen von Amur gibt es mehrere weitere Optionen für den Transport, einschließlich einer angrenzenden asphaltierten bundesstaatlichen Schnellstraße sowie regionaler Eisenbahneinrichtungen. In der Nähe von Malmyzh befinden sich auch verfügbare Strom- und Wasserquellen.

Das porphyrische Gebiet Malmyzh liegt innerhalb eines 16 mal fünf Kilometer großen intrusiven Korridors, der unterhalb einer dünnen Schicht des lokalen Bodens und Regolith verborgen ist. Die Kupfer-Gold-Mineralisierung erstreckt sich von oberflächennahen überdeckten Findlingen (etwa ein bis 50 Meter) bis in Tiefen von 400 bis über 850 Metern. Die porphyrischen Zentren kommen als dioritische Stocks vor, die in hornfelsalterierte Schluffstein- und Sandsteinsedimentsequenzen eingedrungen sind.

Im Mittelpunkt der früheren Arbeiten standen vier Ressourcenlagerstätten: Valley, Central, Freedom Southeast und Flats. Der Malmyzh-Tagebaubetrieb enthält unter Anwendung eines Cutoff-Gehalts von 0,30 Prozent Kupferäquivalent abgeleitete Ressourcen von 1.661 Millionen Tonnen mit Durchschnittsgehalten von 0,34 Prozent Kupfer und 0,17 Gramm Gold pro Tonne bzw. 0,42 Prozent Kupferäquivalent mit 5,65 Millionen Tonnen (12,45 Milliarden Pfund) Kupfer und 9,11 Millionen Unzen Gold bzw. 7,06 Millionen Tonnen (15,56 Milliarden Pfund) Kupferäquivalent.3 Es gibt mindestens elf weitere porphyrische Erkundungsgebiete, einschließlich Freedom Northwest, die Erkundungsbohrungen unterschiedlicher Größenordnung unterzogen wurden.

Die strategische Investition von EMX in IGC verdeutlicht die Wertschätzung einer Möglichkeit in frühem Stadium mit hervorragendem Wachstumspotenzial seitens des Unternehmens. IGC hat bei Malmyzh kontinuierlich einen Wert geschaffen und dabei sein Portfolio um qualitativ hochwertige Explorationsgebiete erweitert.

1 Kupferäquivalent wird wie folgt berechnet: CuÄq (%) = Cu (%) + (Au (g/t) × 0,5). Es werden Preise von 3,25 Dollar pro Pfund Kupfer und 1.400 Dollar pro Unze Gold sowie Gewinnungsraten von 90 Prozent für Kupfer bzw. 70 Prozent für Gold angenommen.
2 Siehe Pressemitteilung von EMX vom 25. Juli 2017.
3 Phil Newall, Ph.D., B.Sc., C.Eng., FIMMM, eine qualifizierte Person (Qualified Person) gemäß National Instrument 43-101 (NI 43-101) und Managing Director von Wardell Armstrong International, einem unabhängigen Beratungsunternehmen mit Sitz im Vereinigten Königreich, hat die Erklärung der abgeleiteten Ressourcen für Malmyzh gemäß den NI 43-101 Standards of Disclosure for Mineral Projects sowie gemäß den CIM Definition Standards bereitgestellt. Weitere Informationen über die Explorationsergebnisse, QA/QC-Verfahren und die Methoden, die bei der Schätzung der abgeleiteten Ressourcen bei Malmyzh angewendet wurden, entnehmen Sie bitte der Pressemitteilung von EMX vom 26. Mai 2015 und dem auf SEDAR eingereichten technischen Bericht (Technical Report) über die erste Mineralressourcenschätzung beim Kupfer-Gold-Projekt Malmyzh vom 10. Juli 2015 mit dem Titel NI 43-101 Technical Report on the Initial Mineral Resource Estimate for the Malmyzh Copper-Gold Project, Khabarovsk Krai, Russian Federation, der per 1. Mai 2015 gilt.

Bohrungen, Probennahmen, Untersuchungen und QA/QC. Die Malmyzh-Bohrproben wurden gemäß den anerkannten Standards und Richtlinien von CIM entnommen. Die Proben wurden an Ingiredmet Laboratories nach Irkutsk (Russland) (gemäß GOST ISO/MEK 17025 akkreditiert) transportiert, wo sie Untersuchungen und geochemischen Analysen unterzogen wurden. Gold wurde mittels Brandprobe mit AAS-Abschluss analysiert, während die Kupferanalyse mittels Königswasseraufschluss und ICP-AES-Verfahren durchgeführt wurde. IGC führt bei sämtlichen Untersuchungsergebnissen routinemäßige QA/QC-Analysen durch, einschließlich der systematischen Verwendung von zertifiziertem Referenzmaterial sowie von Leer- und Doppelproben.

Dean D. Turner, CPG, ist eine qualifizierte Person gemäß NI 43-101 und Berater des Unternehmens. Herr Turner hat die technischen Daten in dieser Pressemitteilung geprüft, verifiziert und genehmigt.

Über EMX. EMX nutzt seine Projektbeteiligungen und sein Explorations-Know-how zum Aufbau von Partnerschaften, bei denen der Partner unsere Mineralkonzessionen erweitert und EMX Zahlungen in Vorbereitung auf die Produktion sowie Gebührenbeteiligungen erhält. EMX ergänzt seine Gebührengenerierungsinitiativen durch den Erwerb von Gebührenbeteiligungen und strategische Investments.

Über IGC. Das Privatunternehmen IGC wird von President und CEO Tom Bowens geleitet und umfasst auch wichtiges Personal mit langjähriger Erfahrung mit Explorationen, Entdeckungen und Projekterschließungen in der Russischen Föderation.

Nähere Informationen erhalten Sie über:

David M. Cole
President & Chief Executive Officer
Tel: (303) 979-6666
E-Mail: Dave@emxroyalty.com-
Website: www.emxroyalty.com

Scott Close
Director of Investor Relations
Tel: (303) 973-8585
E-Mail: SClose@emxroyalty.com

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten, die auf den derzeitigen Erwartungen und Schätzungen des Unternehmens hinsichtlich der zukünftigen Ergebnisse basieren. Diese zukunftsgerichteten Aussagen können auch Aussagen zu den wahrgenommenen Vorteilen der Konzessionsgebiete, zu den Explorationsergebnissen und Budgetierungen, zu den Schätzungen der Mineralreserven und -ressourcen, zu den Arbeitsprogrammen, zu den Investitionen, zur zeitlichen Planung, zu den Marktpreisen für Edel- und Basismetalle bzw. andere Aussagen, die sich nicht auf Tatsachen beziehen, beinhalten. Im Zusammenhang mit dieser Pressemeldung sollen Worte wie schätzen, beabsichtigen, erwarten, werden, glauben, Potenzial und ähnliche Ausdrücke auf zukunftsgerichtete Aussagen hinweisen, die aufgrund ihrer Beschaffenheit keine Gewähr für die zukünftige Betriebstätigkeit und Finanzsituation des Unternehmens darstellen. Sie sind von Risiken und Unsicherheiten sowie anderen Faktoren abhängig, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungsdaten, Prognosen oder Chancen des Unternehmens wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen direkt bzw. indirekt erwähnt wurden. Zu diesen Risiken, Unsicherheiten und Faktoren zählen möglicherweise auch die Nichtverfügbarkeit von finanziellen Mitteln, die Nichtauffindung von wirtschaftlich rentablen Mineralreserven, Schwankungen im Marktwert von Waren, Schwierigkeiten beim Erhalt von Genehmigungen für die Erschließung von Mineralprojekten, die Erhöhung der Kosten für die Erfüllung der behördlichen Auflagen, Erwartungen in Bezug auf die Projektfinanzierung durch Joint Venture-Partner und andere Faktoren.

Den Lesern wird empfohlen, sich nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen, da diese lediglich unter Bezugnahme auf den Zeitpunkt der Erstellung dieser Pressemeldung bzw. einen in der Meldung gesondert angeführten Zeitpunkt getätigt wurden. Aufgrund von Risiken und Unsicherheiten, zu denen auch die in dieser Pressemeldung erwähnten Risiken und Ungewissheiten zählen, sowie anderen Risikofaktoren und zukunftsgerichteten Aussagen, die in den Erläuterungen und Analysen des Managements für die am 30. September 2017 endenden neun Monate (MD&A) und im jüngsten Jahresbericht (Formular 20-F) für das am 31. Dezember 2016 endende Jahr angeführt sind, können die tatsächlichen Ereignisse unter Umständen wesentlich von den aktuellen Erwartungen abweichen. Weitere Informationen über das Unternehmen - einschließlich MD&A, Formular 20-F und Finanzberichte des Unternehmens - sind auf SEDAR (www.sedar.com) und auf der EDGAR-Website der SEC (www.sec.gov) erhältlich.

Vorsorglicher Hinweis an US-Investoren bezüglich Schätzungen von abgeleiteten Ressourcen
In dieser Pressemitteilung wird der Begriff abgeleitete Ressourcen verwendet. Wir weisen US-Investoren darauf hin, dass dieser Begriff zwar von den kanadischen Regulierungsbehörden definiert und genehmigt wurde, jedoch kein definierter Begriff gemäß dem SEC Industry Guide 7 ist und normalerweise in Berichten und Registrierungserklärungen, die bei der SEC eingereicht werden, nicht verwendet werden darf. Abgeleitete Ressourcen bergen Ungewissheiten hinsichtlich ihrer Existenz und wirtschaftlichen Machbarkeit in sich. Gemäß den kanadischen Bestimmungen dürfen Schätzungen von abgeleiteten Mineralressourcen nicht zu Mineralreserven umgewandelt werden oder die Grundlage von Machbarkeitsstudien oder vorläufigen Machbarkeitsstudien darstellen. Die SEC erlaubt Emittenten normalerweise nur, über Mineralisierungen zu berichten, die keine mit dem SEC Industry Guide 7 konformen Reserven als vorhandene Tonnen und Gehalte ohne Bezugnahme auf Maßeinheiten darstellen. US-Investoren dürfen nicht davon ausgehen, dass alle Minerallagerstätten in dieser Kategorie, oder Teile davon, jemals zu Reserven gemacht werden. US-Investoren dürfen nicht annehmen, dass alle abgeleiteten Ressourcen, oder Teile davon, existieren oder wirtschaftlich abbaubar sind.

Karte des Projekts Malmyzh mit Bohrungen, Ressourcenlagerstätten, Explorationskonzessionen und jüngsten Bohrergebnissen
http://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2018/42637/Malmyzh Drilling Scotia Bank NR March 5 2018_DEPRcom.001.png


Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, EMX Royalty Corp. , verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 2951 Wörter, 18338 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von EMX Royalty Corp. lesen:

EMX Royalty Corp. | 22.10.2018

EMX Royalty Corp. präsentiert sich auf der Edelmetallmesse in München am 9. und 10. November 2018

EMX Royalty Corp. präsentiert sich auf der Edelmetallmesse in München am 9. und 10. November 2018 Sehr geehrte Aktionäre und Interessenten, wir möchten Sie herzlich dazu einladen, uns auf der Edelmetallmesse am 9. und 10. November 2018 in Mün...
EMX Royalty Corp. | 12.10.2018

EMX Royalty gibt Abschluss des Verkaufs des Kupfer-Gold-Porphyr-Projekts Malmyzh durch IG Copper bekannt

EMX Royalty gibt Abschluss des Verkaufs des Kupfer-Gold-Porphyr-Projekts Malmyzh durch IG Copper bekannt Vancouver, British Columbia, 11. Oktober 2018 (TSX Venture: EMX; NYSE American: EMX) - EMX Royalty Corporation (das Unternehmen und EMX) freut s...
EMX Royalty Corp. | 10.10.2018

EMX Royalty berichtet über aktuellen Stand des Verkaufs des Kupfer-Gold-Porphyr-Projekts Malmyzh durch IGC

EMX Royalty berichtet über aktuellen Stand des Verkaufs des Kupfer-Gold-Porphyr-Projekts Malmyzh durch IGC Vancouver, British Columbia, 2. Oktober 2018 (TSX Venture: EMX; NYSE American: EMX) - EMX Royalty Corporation (das Unternehmen und EMX) freut...