Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Swiss Resource Capital AG |

AURANIA Resource neues epithermale Ziel und berichtet Ergebnisse der Bodenproben von CRUNCHY HILL

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Mannschaften der Erkundungsexploration entdecken Blöcke aus Kieselerde, die ein Indikator eines völlig neuen epithermalen Systems im Ziel "Charip" sind

Toronto, Ontario, 26. April 2018 - Aurania Resources Ltd. (TSXV: ARU) ("Aurania" oder das "Unternehmen" - https://www.youtube.com/watch?v=loQK2aflD3Q ) berichtet, dass die Mannschaften der Erkundungsexploration Blöcke aus Kieselerde entdeckt haben, die ein Indikator eines völlig neuen epithermalen Systems, das Ziel "Charip", ca. 50km (30 Meilen) nördlich des Gebiets Latorre im Projekt Lost Cities - Cutucu (das "Projekt") im Südosten von Ecuador sind. Ferner hat das Unternehmen die Bodengeochemieergebnisse erhalten, die das Ziel Crunchy Hill präzisieren und es einen Schritt näher zur Überprüfung durch Bohrungen bringt.



Auranias Chairman und CEO, Dr. Keith Barron, sagte: "Wir waren von Anfang an überzeugt, dass zusätzlich zu den Goldlagerstätten in Zusammenhang mit den zwei "Lost Cities", der Gebirgszug Cutucu mehrere zusätzliche Gold- und Kupferziele beherbergen würde. Unsere Explorationsergebnisse bestätigen dies durch die Identifizierung eines völlig neuen Gebiets, das sich eindeutig von der Gruppe der fünf Ziele unterscheidet, die das Gebiet Latorre umfassen und vom porphyrischen Kupferziel Awacha ist vollständig getrennt. Ferner definieren die Analysenergebnisse der Bodenproben, die auf Crunchy Hill entnommen wurden ein 400m langes Ziel und unsere Teams haben vor Kurzem drusenreiche Kieselerde - ein bekannter Indikator eines epithermalen Gold-Silber-Systems - in einem 1km langen Ausläufer des Systems Crunchy Hill, entdeckt.



Ziel Charip

Chalcedonische Kieselerdeblöcke mit Strukturen, die für moderne Geisir-Plattformen typisch und ein Merkmal eines oberen Teils des epithermal vererzten Systems sind, wurden von den Mannschaften der Erkundungsexploration in einem völlig neuen Teil des Projekts entdeckt. Die Daten der helikoptergestützten geophysikalischen Erkundung in diesem Gebiet definieren verschiedene starke magnetische Signale, die als mögliche Porphyrziele markiert wurden (Abbildung 1). Die Kieselerdeblöcke wurden in Flüssen am Rande der starken magnetischen Signale entdeckt, was ermutigend ist, da epithermale Lagerstätten im Allgemeinen über oder lateral von tief verwurzelten Porphyren liegen. Die Lagerstätte Fruta del Norte ("FDN") in Ecuador (von Lundin Gold entwickelt) liegt zum Beispiel zwischen zwei Porphyren und ein Porphyr wurde unter der riesigen Goldlagerstätte Yanacocha im Norden Perus gefunden. Flusssedimentproben aus diesem neuen Zielgebiet wurden zur Analyse geschickt. Die Ergebnisse werden bekant gegeben, sobald sie zur Verfügung stehen.



Bodengeochemie von Crunchy Hill

Vor Kurzem wurden die Ergebnisse der Bodenproben erhalten, die über einem regelmäßigen Raster auf dem vor Kurzem entdeckten Zielgebiet Crunchy Hill gesammelt worden waren. Dieses Gebiet wurde durch drusenreiche Kieselerde identifiziert (siehe Pressemitteilung vom 6. April 2018). Die Ergebnisse der Bodenprobenanalyse identifizieren eine Metallanreicherung, die effektiv die Größe und Form dieses Ziels präzisiert. Auf dieser Grundlage könnte das Ziel laut unserer Schätzung ein 400m x 100-200m großes Gebiet abdecken.



Die chemischen Analysen zeigen einen Kernbereich, in dem Silber, volatile Elemente (natürlich vorkommendes Arsen, Antimon, Selen und Quecksilber) sowie Nichtedelmetalle (Molybdän und Zink) konzentriert vorkommen (Abbildung 2). Die Verteilung von Mangan, das mit dem Silber und den volatilen Elementen vorkommt, gibt einen wichtigen Hinweis auf den Vererzungstyp, den man auf Crunchy Hill erwarten kann: nur intermediär sulfidierte Epithermalsysteme, FDN ist ein Paradebeispiel dieser, haben Mangan in ihrem Zentrum. Die niedrigen Goldgehalte in den Bodenproben sind einheitlich mit den Strukturen in der Kieselerde, die an der Oberfläche bei Crunchy Hill gefunden wird. Dies deutet an, dass der oberste Teil des Epithermalsystems freigelegt ist. Der obere Teil dieser Systeme ist oft völlig frei von Gold: Zum Vergleich, auf FDN wurde an der Oberfläche kein Gold gefunden, die Gold führende Zone entdeckte man in einer Tiefe von 125m unter der Oberfläche.



Basierend auf diesem Erfolg wurde das Raster für die Bodenprobennahme auf Crunchy Hill erweitert, um ein Gebiet westlich abzudecken, in dem drusenreiche Kieselerde entlang eines ca. 1km langen Trends entdeckt wurde, die von kleinen Gängen gebänderter chalcedonischer Kieselerde durchzogen wird.



Crunchy Hill ist jetzt eines der Top-Ziele für ein anfängliches Erkundungsbohrprogramm, das später in diesem Jahr geplant ist. Ein Programm, das möglicherweise fünf Bohrungen mit jeweils 300m umfasst und zum Teil auf diesen geochemischen Analysen der Bodenproben basieren würde. Intermediär sulfidierte Epithermalsysteme sind jedoch normalerweise mit reichlich Sulfiden vergesellschaftet, die man durch eine geophysikalische IP-Erkundung (induzierte Polarisation) erkennen kann. Folglich zieht das Unternehmen eine fokussierte IP-Erkundung in Betracht, um die dreidimensionale Form des Ziels Crunchy Hill weiter zu präzisieren. Zur Optimierung der Auswahl der anfänglichen Bohrstellen plant das Team, die Ergebnisse der Bodengeochemie, der Verteilung der in der Kieselerde identifizierten spezifischen Merkmale und sie IP-Ergebnisse zu integrieren.



Die Bodenprobennahme hat sich bei der Präzisierung dieser epithermalen Ziele als sehr erfolgreich erwiesen und folglich wird man mit der Bodenprobenentnahme auf anderen Zielen in dem 100 Quadratkilometer großen Gebiet Latorre beginnen, sobald die Bodenprobenentnahme auf dem westlichen Ausläufer des Ziels Crunchy Hill abgeschlossen wurde.



Technical Disclosure

Technische Informationen

Die technischen Informationen in dieser Pressemeldung wurden von Jean-Paul Pallier, MSc., VP-Exploration bei Aurania, verifiziert und genehmigt. Herr Pallier trägt die Bezeichnung EurGeol der European Federation of Geologist und ist ein qualifizierter Sachverständiger im Sinne von National Instrument 43-101, Standards of Disclosure for Mineral Projects der kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörde.



Über Aurania

Aurania ist ein Junior-Explorationsunternehmen, das sich mit der Identifizierung, Bewertung, Akquisition und Exploration von Mineralkonzessionen mit einem besonderen Fokus auf Edelmetallen und Kupfer beschäftigt. Sein Vorzeigeprojekt, das Projekt Lost Cities - Cutucu, befindet sich im Jurassic Metallogenic Belt (jurassischer Metallgürtel) in den östlichen Ausläufern der Anden in Südost-Ecuador.



Informationen über Aurania und die technischen Berichte erhalten Sie unter www.aurania.com und www.sedar.com sowie auf Facebook unter https://www.facebook.com/auranialtd/ auf Twitter unter https://twitter.com/auranialtd und auf LinkedIn unter https://www.linkedin.com/company/aurania-resources-ltd-



Nähere Informationen erhalten Sie über:



Dr. Richard Spencer

President

Aurania Resources Ltd.

(416) 367-3200

richard.spencer@aurania.com

Carolyn Muir

Manager, Investor Services

Aurania Resources Ltd.

(416) 367-3200

carolyn.muir@aurania.com



In Europa:

Swiss Resource Capital AG

Jochen Staiger

info@resource-capital.ch

www.resource-capital.ch



Die TSXV und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSXV als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.



Zukunftsgerichtete Aussagen



Diese Pressemeldung enthält zukunftsgerichtete Informationen, die beträchtlichen bekannten und unbekannten Risiken und Unsicherheiten unterworfen sind. Ein Großteil dieser Risiken und Unsicherheiten befindet sich außerhalb des Einflussbereiches von Aurania. Die zukunftsgerichteten Informationen beinhalten Schätzungen und Aussagen, die die zukünftigen Pläne oder Ziele von Aurania beschreiben. Dazu zählen auch Beschreibungen, womit die Erwartungen von Aurania oder seiner Geschäftsleitung im Hinblick auf das Eintreten eines angegebenen Zustands oder Ergebnisses ausgedrückt werden. Zukunftsgerichtete Aussagen sind anhand von Begriffen wie "glaubt", "prognostiziert", "schätzt", "erwartet", "könnte", "könne", "würde", "werde" oder "Plan" zu erkennen. Da zukunftsgerichteten Aussagen auf Annahmen basieren und sich auf zukünftige Ereignisse und Bedingungen beziehen, sind sie notwendigerweise mit inhärenten Risiken und Unsicherheiten verbunden. Obwohl diese Aussagen der aktuellen Informationslage entsprechen, kann Aurania nicht gewährleisten, dass die tatsächlichen Ergebnisse auch die Erwartungen der Geschäftsleitung erfüllen werden. Die Risiken, Unsicherheiten und sonstigen Faktoren in Verbindung mit zukunftsgerichteten Informationen können dazu führen, dass die tatsächlichen Ereignisse, Ergebnisse, Leistungen, Aussichten und Chancen wesentlich von jenen abweichen, die von solchen zukunftsgerichteten Informationen explizit oder implizit ausgedrückt werden. Die zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemeldung beinhalten - jedoch ohne Einschränkung - Aussagen im Hinblick auf die Ziele oder zukünftigen Pläne des Unternehmens, Erklärungen, Explorationsergebnisse, die potenzielle Mineralisierung, das Portfolio des Unternehmens, den Kassenbestand, die Geschäftsleitung und das verbesserte Kapitalmarktprofil, die Schätzung der Mineralressourcen, die Pläne für die Exploration und die Minenerschließung, den Zeitpunkt des Betriebsbeginns und die Einschätzung der Marktlage. Faktoren, die eine deutliche Abweichung der tatsächlichen Ergebnisse von den Erwartungen der zukunftsgerichteten Informationen bewirken können, beinhalten unter anderem das Unvermögen, Mineralressourcen zu identifizieren; das Unvermögen, geschätzte Mineralressourcen in Reser



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Jochen Staiger (Tel.: +41713548501), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1237 Wörter, 10478 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Swiss Resource Capital AG

Wir verstehen uns als Dienstleister, der Sie mit aktuellen Informationen rund um den Edelmetall- und Rohstoffsektor sowie zu den jeweiligen Minengesellschaften in verständlicher Sprache versorgt. Durch die Nutzung neuer multimedialer Kanäle wie dem exklusiv entwickelten Rohstoff-TV haben Sie jederzeit und weltweit Zugriff auf umfassende Informations- Datenbanken. Darüber hinaus steht Ihnen unser detaillierter Researchbereich via Login-Funktion kostenlos zur Verfügung.

Wir bieten Interessenten und Anlegern in verschiedenen Ländern über exklusive Veranstaltungen oder Einzelgespräche die Möglichkeit, sich direkt mit dem Management ausgewählter Gesellschaften zu treffen und aktiv Fragen zu stellen. So wird sichergestellt, dass Sie über alle notwendigen Informationen verfügen und damit wissen, was wir wissen.

Als Partner der Bergbauindustrie verfügt die Swiss Resource Capital AG über ein weltweit aktives Expertennetzwerk und einzigartigen Zugang zu Finanzierungen, die eine direkte Unternehmensbeteiligung in der Frühphase erlauben. Ständiger Kontakt zum Management der Firmen und die Besichtigung der Projekte vor Ort erlaubt es uns, Sie mit der gebotenen Transparenz und Sachkunde zu informieren. Wir analysieren fortlaufend aussichtsreiche Investmentchancen im Minenbereich und arbeiten eng mit erfolgreichen Investmentfonds zusammen.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Swiss Resource Capital AG lesen:

Swiss Resource Capital AG | 23.03.2019

Osisko Gold Royalties erhöht seinen Anteil an Harfang Exploration

Osisko Gold Royalties Ltd. (ISIN: CA68827L1013 / TSX & NYSE: OR) hat die angekündigte Erhöhung seiner Beteiligung an Harfang Exploration Inc. (TSX-V: HAR) abgeschlossen. Wie die kanadischen Royalty-Experten mitteilten, habe man gemäß dem A...
Swiss Resource Capital AG | 23.03.2019

Gold sollte in 2019 glänzen

Die Zentralbanken dürften auch in Zukunft weiter beträchtliche Mengen an Gold kaufen. In 2018 gingen 651 Tonnen Gold laut dem World Gold Council an die Zentralbanken, damit 74 Prozent mehr als im Vorjahr. In 2016 und 2017 lagen die Käufe noch bei...
Swiss Resource Capital AG | 22.03.2019

Delrey Metals hat Vanadiumprojekt in Neufundland im Visier

Ein weiteres aussichtsreiches Projekt für Delrey Metals (ISIN: CA24735H1047 / CSE: DLRY)? Scheinbar schon, denn der auf Batteriemetalle spezialisierte Explorer hat mit Four Corners Mining Corporation/Triple Nine Resources Ltd. eine zwar noch unver...