Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
30
Mai
2018
Bewerten Sie diesen Artikel
Noch nicht bewertet
Teilen Sie diesen Artikel

Pressemeldung: Frauen in Afghanistan

Die Journalistin Daniela Haußmann eröffnet in ihrem Buch "Frauen in Afghanistan" Einblicke in die Gesellschaft, Geschichte und Kultur eines vom Krieg zerrütteten Landes.

Ehrenmorde, Zwangsheiraten, Kinderehen - die Liste der Gewalt, der afghanische Frauen ausgesetzt sind, ist lang. Obwohl Gesetze zu ihrem Schutz erlassen wurden, kommen ihre Peiniger meist ungestraft davon. Daniela Haußmann sprach mit Männern und Frauen, die am Hindukusch leben, über die Situation der weiblichen Bevölkerung. Anhand ihrer Geschichten und Sichtweisen eröffnen sich Einblicke in die Lage der Frauen vor Ort.



Mit ihrem Buch "Frauen in Afghanistan" taucht Daniela Haußmann aber auch in die Geschichte, Gesellschaft und Kultur des Landes ein. Die Journalistin zeigt auf, dass sich die Situation der Afghaninnen nicht auf die dunklen Jahre der Talibanherrschaft reduzieren lässt. Ob Idealistin, Kämpferin, Gefallene, Verlorene oder Angetroffene - Frauen verschiedenster Landesteile und sozialer Schichten gewähren in Haußmanns Buch - teils schockierende - Einblicke in ihr Leben. Im Spannungsfeld, längst vergangener Träume und dem unerschütterlichen Glaube an eine bessere Zukunft, wird rasch deutlich, dass Afghanistans Frauen ein Dasein zwischen Tradition und Moderne führen.



In den vergangenen 17 Jahren hat der Westen am Hindukusch im Bereich der Frauenförderung viele Impulse gesetzt. Die damit einhergehenden Entwicklungen haben auch im Bewusstsein der männlichen Bevölkerung Spuren hinterlassen. Aus diesem Grund greift Daniela Haußmann die Sichtweisen beider Geschlechter in der Frauenrechtsfrage auf. Aus den ganz unterschiedlichen Meinungen, Befindlichkeiten und Erwartungen ergibt sich ein Gesamtbild, das nicht statisch auf der Situation der Afghaninnen verharrt. "Frauen in Afghanistan" zeigt, wie die Sozial- und Gesellschaftsstruktur am Hindukusch aussieht.



Gleichzeitig wird deutlich, wie die Lebensumstände die Vorstellung von Staat, öffentlicher Verwaltung und Daseinsvorsorge prägen. Mit Berichten über ihren Alltag, ihre Hoffnungen, Sorgen und Nöte laden die, in Daniela Haußmanns Gesellschaftsporträt, zu Wort kommenden Afghanen, den Leser ein, die Welt mit ihren Augen zu sehen.



Frauen in Afghanistan

164 Seiten

Taschenbuch

Euro (D) 10,99

ISBN 978-3-7431-2496-7

Erscheinungsdatum: 16. März 2018

Erhältlich unter

Amazon: https://tinyurl.com/y7k98dkm

oder unter www.haussmann-presse.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Daniela Haußmann (Tel.: 07022217136), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 347 Wörter, 2799 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Keywords: Frauen in Afghanistan, Pressemitteilung Haußmann Pressedienst



Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema




Weitere Pressemeldungen von Haußmann Pressedienst


   

Mehr als Burka und Talibanherrschaft

25.05.2018: Schon wieder ein Buch über Frauen in Afghanistan, werden Sie vielleicht denken. Und damit haben Sie nicht mal Unrecht. Über die weibliche Bevölkerung am Hindukusch, ist jede Menge geschrieben worden, aber selten wurde dabei so detailliert auf die gesellschaftlichen Zusammenhänge eingegangen, wie in Daniela Haußmann's aktuellem Buch "Frauen in Afghanistan". Ehrenmorde, Zwangsehen oder die Weitergabe von Frauen zur Streitschlichtung - die Liste der Gewalt, der Frauen am Hindukusch ausgesetzt sind, ist lang. So weit, so gut. Aber was haben die Lebensumstände, in Vergangenheit un...