info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
FranNet Deutschland |

AUF ZU NEUEN UFERN

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Wie beim Perspektivwechsel auch der Branchenwechsel gelingt


Die Selbstständigkeit kann der kürzeste Weg zu einer fachlichen Neuorientierung sein. So mancher Gründer sieht dabei die Chance, endlich das Hobby zum Beruf zu machen. So werden Mathematiker plötzlich zu Gastronomen. Doch ist jemand automatisch zum erfolgreichen Unternehmer qualifiziert, nur weil ihn das Produkt oder die Dienstleistung fasziniert?



Wer sich beruflich neu orientiert, denkt häufig auch über einen Berufs- oder Branchenwechsel nach. Das liegt nahe, wenn der Job keinen Spaß mehr macht, die Work-Life-Balance nicht im Gleichgewicht ist oder sich im Unternehmen keine zufriedenstellende Perspektive (mehr) bietet. Womöglich hat auch die angestammte Branche nicht mehr die Zukunft, die sie vor 20 oder 30 Jahren zu versprechen schien. Was sind die Alternativen, wenn der Gedanke an einen Perspektivwechsel immer präsenter wird?

Die Selbstständigkeit kann der kürzeste Weg zu einer fachlichen Neuorientierung sein, denn Qualifikationsnachweise spielen eine kleinere Rolle als bei der Jobbewerbung. Gerade Führungskräfte mit einem breiten Erfahrungsspektrum, die nach Herausforderungen außerhalb ihrer angestammten Branche suchen, können hier punkten. Denn für einen Branchen- oder Berufswechsel sind ausgeprägte Soft Skills Trumpf!

Jede zweite Gründung in einer fachfremden Branche

Statt sich weiter im Hamsterrad zu drehen, also den großen Schritt nach vorne in die eigene Selbstständigkeit wagen und so dem beruflichen Leben wieder einen neuen Sinn geben?

Der KfW-Gründungsmonitor belegt: Ein Drittel der befragten Gründer wendet im Arbeitsalltag keine Kenntnisse aus Ausbildung oder Studium an. Immerhin findet jede zweite Gründung in einer fachfremden Branche statt. Gründer, die ihre Geschäftsidee ihrer Ausbildung bzw. ihrem Studium verdanken, sind demnach stärker bei den unter 30-Jährigen zu finden, doch ihr Anteil sinkt mit der zwischen Abschluss und Gründung verstrichenen Zeit. Wer über 50 den Schritt in die Selbstständigkeit wählt, orientiert sich nur noch zu etwa 10 % an der Ausbildung.

Das Hobby zum Beruf machen?

Wie der KfW-Gründungsmonitor auch dokumentiert, können die Motive für eine Quereinstiegs-Gründung höchst unterschiedlich sein. So mancher Gründer sieht die Chance, endlich das Hobby zum Beruf zu machen. So werden Mathematiker zu Gastronomen oder Fahrzeugtechniker zu DJs. Doch ist jemand automatisch zum erfolgreichen Unternehmer qualifiziert, wenn ihn das Produkt oder die Dienstleistung fasziniert? Wer gerne Tennis spielt, ist (leider) auch nicht automatisch gut. Berufliches Umsatteln kann eine großartige Chance zu mehr Zufriedenheit sein, doch die hohe Scheiterquote bei Eigengründungen soll auch zur Vorsicht mahnen. Nicht jeder hat die arbeits- und zeitintensive Aufbauphase eines neuen Geschäfts richtig eingeschätzt und muss vorzeitig aufgeben.

Wer seiner Karriere mit einem Branchenwechsel eine neue Richtung geben möchte, sollte sich daher auch mit der Möglichkeit der Existenzgründung mit Franchising auseinandersetzen. Denn wer auf Franchise-Konzepte setzt, profitiert von einer bewährten Geschäftsidee, einer eingeführten Marke und einem Unternehmenskonzept, das bereits am Markt erprobt ist. Gute Franchise-Systeme geben ihren Partnern durch umfangreiche Ausbildungsmaßnahmen eine solide Basis für den Einstieg in eine neue Branche und unterstützen den Unternehmer in der Startphase und im laufenden Betrieb.

Entscheidend ist die gute Passform

Doch wie unter all den Angeboten das richtige Konzept finden? Die Antwort ist einfach: es kommt auf die gute Passform an! Statt sich im Dschungel der tausend Möglichkeiten des Internets zu verirren, können Sie den Weg aus der beruflichen Sackgasse professionell begleiten lassen. So filtern Sie die wirklich entscheidenden Kriterien für Ihren ganz persönlichen Erfolg als Unternehmer heraus!


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Eva Erden (Tel.: 069-247567930), verantwortlich.


Keywords: Branchenwechsel,Work-Life-Balance,Perspektivwechsel,Selbstständigkeit,Neuorientierung,Führungskräfte,Hamsterrad,KfW-Gründungsmonitor,Quereinstiegs-Gründung,Existenzgründung mit Franchising,bewährte Geschäftsidee,berufliche Sackgasse,Hobby zum Beruf machen

Pressemitteilungstext: 477 Wörter, 3570 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: FranNet Deutschland

FranNet, selbst ein Franchise-System, bringt die Erfahrung aus 30 Jahren erfolgreicher Tätigkeit in den USA mit und ist weltweit das renommierteste Netzwerk von Franchise-Beratern, das für ca. 130 sorgfältig ausgewählte Franchise-Systeme geeignete Franchise-Nehmer rekrutiert.
Keine andere Organisation von Franchise-Beratern weltweit hat so viele Menschen erfolgreich in die Selbstständigkeit begleitet wie FranNet.
Seit 2005 ist FranNet auch in Deutschland aktiv und hilft abhängig Beschäftigten sowie Unternehmern bei der Suche, Auswahl und Prüfung von zu ihnen passenden Franchise-Unternehmen.
Dies geschieht im dreistufigen FranNet Prozess: dem Seminar, dem Modellinterview mit Empfehlung von passenden Franchise-Konzepten und dem Coaching während der Kandidat geeignete Systeme prüft.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von FranNet Deutschland lesen:

FranNet Deutschland | 14.09.2018

Pilot für die eigene Zukunft

Sie kennen das Prinzip Simulation sicher von der Fliegerei. Der Flugsimulator ermöglicht risikoloses Nachstellen von realitätsnahen Flugmanövern. Gefahrensituationen können in einer nahezu echten Umgebung, aber eben doch wie im Labor virtuell sim...
FranNet Deutschland | 25.07.2018

Das Sommerloch 2018 für die Karriereplanung nutzen

Ferienzeit in Deutschland, Flaute im Blätterwald, das typische Sommerloch. Und jetzt noch das richtige Thema finden, wenn sowieso alle in der Hängematte am Strand liegen? Keine Angst, jetzt kommt nicht noch ein weiterer Beitrag zur unsäglichen DSG...
FranNet Deutschland | 02.05.2018

Neue Chancen für die zweite Karriere – mit Franchise

Irgendwann ist in fast jedem Job einfach mal Stillstand angesagt und wir suchen Veränderung. Aber kann man einfach auf die „Reboot“-Taste drücken und die Karriere neu starten? Gerade berufserfahrene Menschen über 45 bringen haben Kompetenzen...