info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI |

Fraunhofer HHI ermöglicht Live-Übertragung der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Ultra HD auf Swisscom TV

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Das führende Schweizer Telekommunikationsunternehmen Swisscom hat für die bevorstehende Live-Übertragung der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Ultra HD (UHD) auf den SRG-Kanälen SRF, RTS und RSI Encoding- und Multiplexing Systeme von Rohde & Schwarz ausgewählt....

Berlin, 14.06.2018 (PresseBox) - Das führende Schweizer Telekommunikationsunternehmen Swisscom hat für die bevorstehende Live-Übertragung der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Ultra HD (UHD) auf den SRG-Kanälen SRF, RTS und RSI Encoding- und Multiplexing Systeme von Rohde & Schwarz ausgewählt. Zur Kompression der UHD Videos nutzen diese Systeme den HEVC-Live-Encoder des Fraunhofer Heinrich-Hertz-Instituts HHI.

Kundinnen und Kunden von Swisscom TV können die Fussball-WM auf den SRG-Sendern erstmals in superscharfer UHD-Bildqualität und HDR verfolgen. Swisscom setzt dabei die Encoding- und Multiplexing Systeme R&S AVHE100 ein. Die verwendeten Systeme nutzen den neuesten Videokompressions-Standard HEVC, um höchste Videoqualität bei kleinstmöglicher Datenrate zu erreichen. Der integrierte HEVC-Encoder wurde vom Fraunhofer HHI entwickelt und ermöglicht die Live-Übertragung von 4K/UHD mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde. Dabei gibt es für den Endverbraucher den Vorteil, dass das komplette Spielfeld in einer Totalen aufgenommen und übertragen wird, sodass der Zuschauer sich einen strategischen Überblick verschaffen kann, wobei gleichzeitig noch kleinste Details, wie zum Beispiel die Rückennummern der Spieler, erkennbar sind.

Die neue Generation ultrahochauflösender Fernsehgeräte zeigt Videos in gestochen scharfer UHD Auflösung (3840 x 2160 Bildpunkte), was der vierfachen Full-HD-Auflösung entspricht. Die Übertragung der schärferen Bilder ist allerdings mit einer deutlich höheren Datenrate verbunden. Daher bedarf es einer hocheffizienten Kompression. Im Vergleich zu seinem Vorgänger H.264/MPEG-AVC erreicht der HEVC-Standard eine Verringerung der Datenrate um 50 Prozent bei gleichbleibender Bildqualität. HEVC wurde als internationaler Standard der ITU-T und ISO/IEC mit wesentlicher Beteiligung des Fraunhofer HHI und namhaften Elektronikherstellern entwickelt.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 236 Wörter, 1925 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI lesen:

Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI | 11.07.2018

Erfolgreicher Projektabschluss von 5G-CHARISMA - neue Netzarchitekturen für das Mobilfunknetz 5G entwickelt

Berlin, 11.07.2018 (PresseBox) - Mit einer Abschlusspräsentation bei Telekom Slovenije in Ljubljana konnte das EU-finanzierte Projekt 5G-CHARISMA im Frühjahr 2018 erfolgreich abgeschlossen werden. In dem zweieinhalbjährigen Forschungsprojekt war d...