Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
GenMed.care Corp. |

GenMed.care Corp. will führende Kraft in der Forschung zur Rolle dendritischer Zellen bei Krebserkrankungen werden

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


GenMed.care Corp. will führende Kraft in der Forschung zur Rolle dendritischer Zellen bei Krebserkrankungen werden

Die Genmed.care gibt bekannt, dass sie eine Forschungskooperation mit Dr. Paula Videira eingegangen ist, um neue Dimensionen in der Krebsforschung zur Rolle dendritischer Zellen (DZ) zu erreichen.

Dr. Videira ist Leiterin der Forschungsgruppe Glykoimmunologie an der Neuen Universität zu Lissabon, Fakultät Wissenschaft und Technologie.

Ziel des Teams um Dr. Videira ist, neue therapeutische Targets (= Angriffsziele) zu identifizieren, mit Fokus auf der Entwicklung neuer antikörperbasierter Behandlungsansätze und der Entwicklung von Impfstoffen mit dendritischen Zellen. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei darauf, Abweichungen in der Glykosylierung in Krebszellen zu identifizieren und darüber neue Biomarker zu bestimmen. Es sollen weiterführende Erkenntnisse darüber gewonnen werden, welche Rolle Glykanen an dendritischen Zellen zukommt, über welche Mechanismen krebsassoziierte Glykane ein tolerogenes Profil in dendritischen Zellen hervorrufen und wie sich dies auf die Immunantwort von Krebspatienten auswirkt.

Zusammenfassend geht es um die Erforschung DZ-basierter Immuntherapie und die Feinabstimmung von Immunreaktionen, was zur Etablierung von verbesserten Impfstoffen auf der Basis eindeutiger Signaturen (= Merkmale) von Tumorzellen und Bakterien führen soll.

Dr. Videira leitet derzeit sowohl nationale als auch internationale Forschungsprojekte und betreut sechs Doktoranden, mehrere Master-Studierende sowie Postdoktoranden.

Karl H. Kotowski, Präsident der Genmed.care, erklärt: "Wir fühlen uns geehrt und sind stolz darauf, dass Dr. Videira unser Unternehmen in einem Forschungsbereich berät, der immensen Nutzen für die gesamte Menschheit bringen kann. Ich bin überzeugt davon, dass Dr. Videira die Madam Curie "der Krebsforschung" ist.

Über Genmed.care

Die Genmed.care Corp. (GMC) ist eine US-amerikanische Gesellschaft, die im US-Bundesstaat Utah registriert ist. Der europäische Hauptsitz des Unternehmens liegt etwa 50 km von Lissabon entfernt in Setúbal, Portugal.

Der Fokus der GMC liegt auf der Entwicklung von DZ-basierten Krebsbehandlungen.

Die dendritische Zelltherapie stellt einen neuen und versprechenden immuntherapeutischen Behandlungsansatz für die Therapie von fortgeschrittenen Krebserkrankungen wie zur Prävention von Krebs dar.

Seit Jahrzehnten befassen sich Krebsforscher mit dem Potential immunologischer Krebstherapien, aber lange Zeit nur mit wenig Fortschritt. Erst jüngste Forschungsergebnisse haben zu der erfolgreichen Implementierung einer dendritischen Zelltherapie geführt, mit vielen Berichten der vollständigen Genesung, sogar bei Krebspatienten im Stadium 4, bei denen alle anderen Therapien versagt haben. Die dendritische Zelltherapie bzw. der DZ-Impfstoff gewinnt damit Bedeutung als neue, potente Immuntherapie zur Behandlung von Krebs.
Die in dieser Presseerklärung enthaltenen Informationen enthalten u.a. zukunftsgerichtete Aussagen. Diese Aussagen unterliegen Ungewissheiten und Faktoren, die dazu führen können, dass tatsächliche Ergebnisse und Ereignisse (sowohl negativ als auch positiv) von den hier beschriebenen Annahmen und Aussagen abweichen. Genmed.care übernimmt keine Verpflichtung dafür und beabsichtigt auch nicht, diese zukunftsgerichteten Aussagen oder Presseerklärungen zu aktualisieren oder aufgrund neuer Informationen oder zukünftiger Ergebnisse zu korrigieren.

Im Namen von GenMed.Care U.S.A

Karl H Kotowski
CEO der GenMed.care, Corp.

GenMed.Care EU
Passeio Misericordia, Loja 2A, 2900-197 Setubal
office@genmedcare.email
www.genmedcare.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, GenMed.care Corp., verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 439 Wörter, 3691 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema