info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Yalwa GmbH |

Locanto setzt sich nachdrücklich für den Tierschutz ein

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Die internationale Kleinanzeigenplattform schließt alle Kauf- und Verkaufsrubriken für Haustiere

Locanto, ein weltweit führender Anbieter von Online-Kleinanzeigen, hat die Schließung aller Kategorien angekündigt, in denen Nutzer Tiere kaufen und verkaufen können. Mit dieser Entscheidung schafft Locanto einen Präzedenzfall im Bereich der internationalen Kleinanzeigen und bekennt sich zu hohen Tierschutzstandards. Die Änderungen betreffen die Portale von Locanto in über 65 Ländern weltweit.



Illegaler Tierhandel im Internet ist ein wachsendes Problem. Dementsprechend haben sich Kleinanzeigenplattformen zu einem Segen für den illegalen Tierhandel entwickelt. Da die Tierschutzgesetze von Land zu Land sehr unterschiedlich sind, haben unseriöse Züchter ein leichtes Spiel. Grenzüberschreitende Geschäfte, wie Tiermissbrauch, illegaler Handel mit gefährdeten Arten sowie verschiedene Arten von Betrug, finden häufig auf Kleinanzeigenplattformen im Internet statt. Für die Seitenbetreiber ist es oft sehr schwierig, legalen Handel von illegalen Aktivitäten zu trennen. Locanto ist der erste große Marktteilnehmer in der internationalen Kleinanzeigenbranche, der auf seiner Webseite drastische Maßnahmen gegen den Handel und Missbrauch von Tieren ergreift.



Wer die Rubrik für Haustiere auf der Webseite besucht, sieht eine offizielle Ankündigung des Locanto-Teams. Diese betont auch das "Adopt, don't shop"-Prinzip (Adoptieren statt kaufen) und verweist Nutzer, die ein Tier halten möchten, an die wichtigste Tierschutzorganisation im entsprechenden Land.



Klaus Gapp, der Gründer von Locanto, unterstreicht das Engagement der Firma: "Jedes einzelne Mitglied unseres Teams setzt sich für Tiere und ihren Schutz ein. Wir wussten, dass wir Maßnahmen ergreifen müssen, nachdem wir sowohl von unseren Nutzern als auch von verschiedenen Tierschutzorganisationen Feedback erhalten haben. Die Schließung dieser Kategorien ist der einzige Weg, um sicherzustellen, dass Locanto frei von unzulässigen Praktiken ist."



Zu diesem Zweck hat Locanto auch seine Grundsätze verschärft: Kleinanzeigen für Artikel, die Tieren schaden oder Angst verursachen können, sind auf der Seite nun ausdrücklich verboten. Die Plattform hat auch angekündigt, ihre Kontrollmechanismen zu verbessern, um derartige Inserate automatisch zu erkennen und zu entfernen.



Als Teil seines Tierschutzversprechens ist Locanto entschlossen, die Zusammenarbeit mit führenden Tierschutzorganisationen fortzusetzen.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Katharina Papenbreer (Tel.: +49 (0) 611 448875-46), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 314 Wörter, 2546 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Yalwa GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Yalwa GmbH lesen:

Yalwa GmbH | 11.06.2018

askalo macht das Finden von Autos, Immobilien und Jobs einfach

Wiesbaden, Deutschland: Heute hat Yalwa, ein führendes Unternehmen im Bereich Kleinanzeigen, den offiziellen Launch von askalo verkündet - einer kostenlosen vertikalen Suchmaschine für Autos, Immobilien und Jobs. askalo bringt Anzeigen von Hunder...