Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Mit KOBIL Systems zur digitalen Gesundheitskompetenz

Von Kobil Systems GmbH

KOBIL Systems erweitert Zusammenarbeit mit Techniker Krankenkasse (TK) / Sicherheitstechnologie schützt elektronische Patientenakte

Die KOBIL Systems GmbH, führender Security-Experte aus Deutschland, erweitert seine erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Techniker Krankenkasse und sichert den Zugriff auf TK-Safe, den neuen digitalen Datentresor der Krankenkasse. Sicherheitstechnologien...

Worms, 26.06.2018 (PresseBox) - Die KOBIL Systems GmbH, führender Security-Experte aus Deutschland, erweitert seine erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Techniker Krankenkasse und sichert den Zugriff auf TK-Safe, den neuen digitalen Datentresor der Krankenkasse. Sicherheitstechnologien des Unternehmens aus Worms schützen bereits die TK-App. Dabei sorgt die mobile Sicherheitsplattform von KOBIL Systems für die sichere Authentifizierung, Verschlüsselung, Signaturen und der Kommunikation des App-Nutzers gegen Angriffe auf das mobile Endgerät und gegen Manipulationen. Vor diesem Hintergrund ist die App der TK inklusive KOBIL Software Development Kit (SDK) das Vorbild für andere erfolgreiche Krankenkassen-Apps und lässt sich schnell und einfach technisch integrieren.

Mit TK-Safe können Versicherte nun geschützt, jederzeit und überall auf alle ihre Gesundheitsdaten zugreifen. Die Techniker Krankenkasse ist die erste gesetzliche Krankenkasse, die eine solche „elektronische Gesundheitsakte“ einführt. Zu den einsehbaren Daten zählen alle der Versicherung vorliegenden Informationen, also etwa Arztbesuche, Dokumente wie Röntgenbilder, verschriebene Medikamente und die Impfhistorie. Da mittlerweile auch Krankenhäuser an TK-Safe angebunden sind, können Entlassungspapiere und weitere Dokumente aus dem Krankenhaus angehängt werden.  Die gesammelten Daten sind in einer mit IBM umgesetzten Cloud-Lösung abgelegt und die Versicherten können selbst über die eigenen Daten in der Cloud verfügen. Der Gang in die Cloud ist vor diesem Hintergrund die gängigste Technologie,  um mobil auf die eigenen Daten zugreifen zu können. Wegen des sehr hohen Schutzbedarfs von Gesundheitsdaten hat sich die TK bewusst für die Sicherheitslösung von KOBIL entschieden.

Basierend auf der mIDentity Application Security Technology – kurz mAST – bietet diese End-to-End-Sicherheitsplattform eine starke Authentifizierung und Autorisierung unter Verwendung vertrauenswürdiger Identitäten und gewährleistet eine sichere, verbindliche und nachweisbare Kommunikation. Damit sind die sensiblen Daten vor dem Zugriff Dritter sowie der gesamte Kommunikations- und Datenverkehr geschützt.

„Wir haben den Erfolg der TK-App mit Freude beobachtet, denn dieser Erfolg bestätigt uns, dass  Technologien von KOBIL Treiber innovativer und digitaler Produktentwicklungen sind“, erklärt Adnan Garip, Mitglied der Geschäftsleitung  und Vertriebsleiter D.A.CH. bei der KOBIL Systems GmbH „Besonders spannend finden wir an der TK-App und TK-Safe, dass die Techniker Krankenkasse ihrer Zeit voraus sich für die elektronische Gesundheitsakte entschieden hat. Dabei bietet sie ihren Kunden nicht nur die lückenlose und einfache Benutzererfahrung, oder tolle Bonusprodukte, sondern ermöglicht effiziente und effektive mobile Kommunikation zwischen Krankenkasse und Versicherten. Und wir garantieren den Schutz der mobilen Kommunikation und bilden eine komplett geschützte Kommunikationsumgebung“.

26. Jun 2018

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 374 Wörter, 3091 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über Kobil Systems GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von Kobil Systems GmbH


Zeitgemäßes Online-Banking und sichere Identität

Vertraulichkeit, Integrität und Authentizität bei mobilem Online-Banking - KOBIL ermöglicht digitale Identität für sichere Transaktionen mittels App

12.03.2019
12.03.2019: Worms, 12.03.2019 (PresseBox) - Eine richtlinienkonforme Security-Lösung, um den Schutz von Banken, Versicherungen, Krankenkassen und deren Kunden bei mobilen Anwendungen wie Online-Banking zu gewährleisten, bietet die KOBIL Systems GmbH mit „mID-Security-Suite“. Das Wormser Unternehmen verbessert mit dieser Ankündigung Sicherheitslücken bei digitalen Transaktionen des Online-Bankings und gewährleistet durch eine sichere App und geschützten Log-in, Vertraulichkeit sowie Integrität. Der Schutz der digitalen Identität kommt durch die Authentifizierung des Benutzers, dessen Geräteide... | Weiterlesen

13.08.2014: Worms / Istanbul, 13.08.2014 - Kobil, marktführender Trendsetter in der Herstellung innovativer Technologien auf den Gebieten Datensicherheit und digitale Identität, und Deniz Bank, eine der führenden türkischen Banken, haben ihre Kooperation ausgeweitet. Kunden der Deniz Bank können jetzt über ihr Smartphone mit nur einer Display-Berührung auf ihr Konto zugreifen. Ermöglicht wird dies durch Kobil m-Identity Protection Technologie, die in die Banking-App "MobilDeniz" der Deniz Bank integriert wurde, um eine praktischere Abwicklung von Bankgeschäften zu gewährleisten.m-Identity Prote... | Weiterlesen

04.08.2014: Worms, 04.08.2014 - Zu dieser zugespitzten Aussage lassen sich die Äußerungen von Özgür Koyun, Leiter Marketing & Business Development von Kobil Systems während der Podiumsdiskussion IT meets Press vor rund 25 Journalisten der Münchner Fach- und Wirtschaftspresse verdichten.Auf der Veranstaltung "IT meets Press" am 24. Juli plädierte Koyun dafür, jede Transaktion auf einem mobilen Endgerät so zu schützen, dass beide Kommunikationspartner ihre "verbindliche Echtheit" nachweisen können. Das diene nicht nur der Transaktionssicherheit, sondern auch dem so dringend notwendig Schutz der d... | Weiterlesen