info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Sierra Metals Inc |

Sierra Metals meldet Ergebnisse der PEA hinsichtlich Produktionserweiterung von 66 % bei seiner Mine Yauricocha in Peru auf 5.500 Tagestonnen, die zu einer Kapitalrendite von 486 % führt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 1)


Sierra Metals meldet Ergebnisse der PEA hinsichtlich Produktionserweiterung von 66 % bei seiner Mine Yauricocha in Peru auf 5.500 Tagestonnen, die zu einer Kapitalrendite von 486 % führt

Toronto, ON - 28. Juni 2018 - Sierra Metals Inc. (TSX: SMT) (BVL: SMT) (NYSE American: SMTS) (Sierra Metals oder das Unternehmen) freut sich, die Ergebnisse einer wirtschaftlichen Erstbewertung (Preliminary Economic Assessment, die PEA) der unternehmenseigenen Mine Yauricocha in der Region Alis (Provinz Yauyos, Departamento Lima, Peru) bekannt zu geben. Die PEA basiert auf technischen Beiträgen unterschiedlicher Beratungsunternehmen, einschließlich SRK, Redco, Ingenieria Carillo, Anddes, Tierra Group und Geoservice Engineers.

Die PEA wurde von Mining Plus Peru SAC anhand der technischen Arbeiten der unterschiedlichen Berater gemäß den Bestimmungen von National Instrument 43-101 (NI 43-101) erstellt. Der vollständige technische Bericht wird innerhalb von 45 Tagen nach dieser Pressemeldung veröffentlicht werden.

Die wichtigsten Ergebnisse der PEA beinhalten Folgendes:

- Kapitalwert nach Steuern (NPV): 393 Mio. USD bei einem Diskontsatz von 8 %
- Kapitalrendite (ROI): 486 %
- Amortisationszeit des Kapitals während der Lebensdauer der Mine (LOM) nach Steuern: 4,1 Jahre
- LOM-Investitionsaufwand: 238 Millionen USD
- Netto-Cashflow nach Steuern: 532 Millionen USD
- Gesamte Betriebskosten pro Einheit: 43,86 USD pro Tonne
- Verarbeitungsrate der Mine: 5.500 Tagestonnen (tpd)
- Verarbeitungsrate der Anlage: 5.500 tpd
- Lebensdauer der Mine (LOM): 10 Jahre, basierend auf der bestehenden Mineralressourcenschätzung
- LOM-Produktion zahlbares Zink: 621,1 Millionen Pfund

Igor Gonzales, President und CEO von Sierra Metals, sagte dazu: Sierra Metals plant, die Mine Yauricocha durch stufenweises nachhaltiges Wachstum von derzeit 3.000 tpd auf 3.600 tpd im ersten Quartal 2019 und schließlich 5.500 tpd im Jahr 2021 zu erweitern. Technische Studien belegen die erhöhte Verarbeitungskapazität der Erzverarbeitungsanlage Chumpe von bis zu 5.500 tpd. Das Management ist sehr zufrieden und ermutigt durch die positiven Ergebnisse dieser PEA, die die profitable Erschließung und das Wachstum der Mine Yauricocha unterstützen. Der Ausbau unserer Kapazitäten ist ein natürlicher Schritt, der der Steigerung der Mineralressourcen in den letzten Jahren folgt. Die Erweiterung erhöht den Wert unserer Ressourcen durch die Beschleunigung des zeitlichen Produktionsablaufs und erhöht auch den potenziellen Wert zukünftiger Ressourcensteigerungen, die wir aufgrund der laufenden aggressiven Explorationskampagne in der Mine erwarten.

Abschließend sagte er: Wir verfolgen weiterhin unsere Strategie, den Unternehmenswert zu steigern und das wirtschaftliche Potenzial des Unternehmens auszubauen. Nach einer erfolgreichen PEA, die kürzlich für die Erweiterung der Mine Cusi gemeldet wurde, legen wir nun eine weitere erfolgreiche Studie für die Erweiterung der Mine Yauricocha vor und eine dritte PEA für unsere Mine Bolivar wird in Kürze folgen. Diese PEA schließt an ein erfolgreiches Brachflächen-Explorationsprogramm und an ein erfolgreiches operatives Verbesserungsprogramm in der Mine Yauricocha an, das die Rendite dieses gut investierten Kapitals belegt. Aufbauend auf diesen Erfolgen sind wir weiterhin bestrebt, den Wert und die Rentabilität durch die Umsetzung von Automatisierungslösungen, bewährten Praktiken und weiteren potenziellen Durchsatzsteigerungen zu maximieren, die das weitere Wachstum vorantreiben und allen Aktionären zugute kommen werden.

Mineralressourcenschätzung

Die Yauricocha Mine befindet sich in der Region Allis (Provinz Yauyos, Departamento Lima, Peru) etwa 12 Kilometer westlich der kontinentalen Wasserscheide und 60 Kilometer südlich des Bahnhofs Pachacayo. Die Mineralisierung mit mehreren Metallen wird bei Yauricocha seit mehr als 50 Jahren abgebaut. Die Mineralisierung steht aus genetischer und räumlicher Sicht mit dem Intrusionskörper Yauricocha in Zusammenhang; sechs Skarnkörper beherbergen Mineralressourcen am Rande dieses Körpers. Die oberflächennahe Mineralisierung ist erschöpft; es werden jedoch bedeutende Mineralressourcen in der Tiefe gemeldet.

In dieser PEA werden die gemessenen, angezeigten und abgeleiteten Ressourcen berücksichtigt, die am 10. November 2017 von SRK gemeldet wurden und per 31. Juli 2017 gelten. Die Ressource wurde im Rahmen dieser Studie nicht erschöpft.

Tabelle 1-1: Übersicht über die von SRK am 10. November 2017 gemeldeten Ressourcen, 10. November 2017 (gültig zum 31. Juli 2017)

Kategorie TonnenAg Au Cu Pb Zn Dichte
(Tsd. (g/t) (g/t) (%) (%) (%)
t)

gemessen 3.094 69,97 0,79 1,72 1,23 3,2 3,74
angezeigt 10.11159,91 0,6 1,46 0,83 2,67 3,8
gemessen + an13.20562,26 0,65 1,52 0,92 2,79 3,79
gezeigt

abgeleitet 6.632 43,05 0,55 1,19 0,47 2,16 3,71

(1) Mineralressourcen werden einschließlich der Erzreserven gemeldet. Mineralressourcen sind keine Erzreserven und haben keine wirtschaftliche Machbarkeit ergeben. Sämtliche Zahlen wurden gerundet, um die relative Genauigkeit der Schätzungen widerzuspiegeln. Die Gold-, Silber-, Blei- und Zinkanalyseergebnisse wurden gedeckelt, sofern dies angemessen war.
(2) Die Mineralressourcen werden mit einem Cutoff-Gehalt je Einheitswert basierend auf Metallpreisannahmen*, variable Annahmen zur metallurgischen Gewinnungsrate (variable metallurgische Gewinnungsraten** als eine Funktion des Gehalts und der relativen Metallverteilung in einzelnen Konzentraten) und allgemeinen Abbau-/Verarbeitungskosten gemeldet.
* Die Metallpreisannahmen bei der Berechnung der Einheitswerte sind: 1.255 USD pro Unze Gold, 17,80 USD pro Unze Silber, 2,60 USD pro Pfund Kupfer, 1,25 USD pro Pfund Zink.
** Die Annahmen zu den metallurgischen Gewinnungsraten für die Mine Yauricocha sind variabel und hängen von den Abbauverfahren und Verarbeitungs-/Gewinnungskosten ab, die zwischen 41 und 48 USD liegen.
(3) Die Cutoff-Gehalte je Einheitswert für die Mine Yauricocha sind variabel und hängen von den Abbauverfahren und Verarbeitungs-/Gewinnungskosten ab, die zwischen 41 und 48 USD liegen.

Die Geometrie und der Gehalt der Mineralisierung bei Yauricocha eignen sich für den Teilsohlenbruchbau; mehr als 98 % der gesamten Mineralproduktion (3.000 tpd) erfolgen anhand des Teilsohlenbruchbaus. Die Mineralisierung und das Bergematerial werden zur Ebene 720 und anschließend mit einer Elektrolokomotive zur Verarbeitung in die Anlage Chumpe transportiert. Yauricocha hat drei Förderschächte mit einer Gesamtkapazität von 4.600 tpd, bei einem Abraum-Erz-Verhältnis von 0,5:1 entspricht dies 3.067 tpd Erz und 1.533 tpd Bergematerial.

Sierra Metals beauftragte Redco damit, auf konzeptioneller Ebene zu bewerten, wie die Produktion bei Yauricocha gesteigert werden könnte. Redco ermittelte, dass mit der Förderung der Erzkörper, die Teil der Ressource sind, aber derzeit nicht abgebaut werden, die Produktionsleistung auf 5.500 tpd gesteigert werden könnte. Solche Produktionssteigerungen erfordern einen erheblichen Erschließungsaufwand und das bestehende Fördersystem hat nicht die Kapazität, die laufende Produktion aufrechtzuerhalten und zusätzliches Bergematerial in Verbindung mit der Erschließung zu fördern.

Sierra Metals errichtet den Schacht Yauricocha mit einer Förderkapazität von 5.600 tpd. Nach Fertigstellung dieses Schachtes (Januar 2020) wird die kombinierte Förderkapazität 10.200 tpd betragen. Eine Erschließung im Vorfeld der Produktionssteigerung wird das Verhältnis des Bergematerials zum Erzmaterial erhöhen.

Im Rahmen seiner Bewertung ging Redco davon aus, dass:

- die im Minenplan festgelegten Betriebskosten von 43,86 USD pro Tonne verwendet werden würden;
- die Betriebskosten pro Tonne auf 38,66 USD pro Tonne sinken würde, wenn die Produktionsrate 5.500 tpd erreicht.

Die Faktoren, die sich bei einer Vertiefung der Mine negativ auf die Produktion auswirken könnten, sind erhöhte Entwässerungskosten und ein erhöhtes Potenzial für Schlammlawinen.

Redco hat festgestellt, dass:

- mit der Fertigstellung des Schachtes Yauricocha die Produktionsraten gesteigert werden könnten;
- die konzeptionelle wirtschaftliche Analyse zeigt, dass eine Mineralproduktion mit 5.500 tpd optimal für die Mine ist; dies entspricht einer Produktionssteigerung von 66 % gegenüber der aktuellen Produktionsleistung;
- die Lebensdauer der Mine (LOM) basierend auf der aktuellen Ressource und der vorgeschlagenen optimalen Abbauleistung von 5.500 tpd 10 Jahre betragen würde
- während der LOM eine Bergeerschließung über 29.375 Meter und eine Erzerschließung von 124.572 Meter benötigt wird;
- die Verarbeitungskapazität der Anlage Chumpe von 3.000 tpd gesteigert werden muss, wenn sie den erhöhten Minendurchsatz verarbeiten soll;
- die Bergekapazität erweitert werden muss, um das Bergematerial aus der Anlage Chumpe zu bewältigen;
- der LOM-Kapitalbedarf (Mine, Anlage, Stilllegung) zur Umsetzung des vorgeschlagenen Minenplans (mit 5.500 tpd) und die Steigerung der Verarbeitungskapazität (auf 5.500 tpd) auf 238 Millionen Dollar geschätzt wird.

Die Risiken für den vorgeschlagenen Minenplan sind begrenzt, da Yauricocha bereits ein etablierter Betrieb mit bewährten Abbauverfahren, Mineralverarbeitung und metallurgischer Gewinnung ist, nachfolgend sind jedoch einige Risiken hervorgehoben:

- Absenkungen im Zusammenhang mit dem Teilsohlenbruchbau werden um die Schächte Central und Mascota herum verzeichnet. Diese Schächte sind kritisch für den Eintritt und den Austritt von Material; eine weitere Beeinträchtigung der Förderleistung dieser Schächte durch Absenkungen hätte negative Auswirkungen auf den vorgeschlagenen Minenplan. Planungen für den Fall, dass ein Schacht ausfällt, sind im vorgeschlagenen Minenplan nicht enthalten;
- Der vorgeschlagene Minenplan berücksichtigt abgeleitete Ressourcen, die nur ein geringes Konfidenzniveau aufweisen und nicht für die Anwendung wirtschaftlicher Faktoren geeignet sind. Weitere Bohrungen würden das Vertrauen in diese Ressourcen stärken und ihre potenzielle Wirtschaftlichkeit besser ermitteln;
- Die Anforderungen an die Entwässerung und Belüftung werden mit größerer Tiefe steigen und es sind technisch ausgereifte Lösungen erforderlich, sollte der Minenplan umgesetzt werden;
- Schlammlawinen sind ein bekanntes Problem bei Yauricocha und das Potenzial für Schlammlawinen wird in der Tiefe wahrscheinlich zunehmen; die Minderung dieses Risikos ist ein wesentlicher Bestandteil des vorgeschlagenen Minenplans;
- Die Verarbeitungsanlage Chumpe muss erweitert werden, um den erhöhten Durchsatz zu bewältigen;
- Die Lagerkapazität für Bergematerial muss erweitert werden, um mehr Bergematerial aus der Verarbeitungsanlage bewältigen zu können.

Sierra Metals hat mehrere Spezialisten damit beauftragt, zu bewerten, wie der Abbau, die Mineralverarbeitung und das Bergemanagement in der Mine Yauricocha und der Anlage Chumpe (zusammen das Konzessionsgebiet) auf konzeptioneller Ebene angepasst werden könnte, um eine nachhaltige und schrittweise Erhöhung der Minenproduktion und des Mühlendurchsatzes zu erzielen

Dieser Bericht stellt eine wirtschaftliche Erstbewertung (PEA) dar, die einen Hinweis auf die Wirtschaftlichkeit des Betriebs des Konzessionsgebiets bei einer Steigerung der Minenproduktion von derzeit 3.000 tpd auf 3.600 tpd im ersten Quartal 2019 und schließlich 5.500 tpd im Jahr 2021 geben soll.

Tabelle 1-2: An der Entwicklung des in der PEA angegebenen konzeptionellen Plans beteiligte Unternehmen

Unternehmen Konzept Bericht
SRK Consulting Ressourcenschätzung SRK, 2017
(U.S), Inc.


Redco Mining Steigerung des Redco, 2018
Consultants Minendurchsatzes
auf 5.500 tpd

Sierra Metals Planta Concentradora Chumpe Sierra,
(SM) - Memoria Descriptiva - 2018
Ampliacion 1500,000
TMS/MES

Ingenieria CarilTechnische Studien in
lo Verbindung mit der
(IC) erhöh
ten Kapazität der Anlage Chu
mpe

Anddes ConsultinErweiterung der Anddes,
g (AC) Lagerkapazität 2018

r Bergematerial
Tierra Group Memorandum Tecnico TG, 2018
Geoservice Engin GE, 2018
eers


Abbaumethode

Sierra Metals beauftragte Redco Mining Consultants (Redco) mit der Durchführung einer Rahmenbewertung unter Berücksichtigung der vorhandenen Erschließung und Infrastruktur, der geotechnischen Eigenschaften, der geologischen Begrenzungen und des Mineralisierungstyps, um zu ermitteln, wie die Minenproduktion gesteigert werden kann. Diese Bewertung (Redco 2018) ergab, dass die Mineralproduktion gesteigert werden kann und dass die optimale Abbauleistung 5.500 tpd beträgt.

Im Rahmen seiner Rahmenbewertung hat Redco Pläne für die Minenerschließung, die Förderkapazität, die Belüftung und die Entwässerung im Allgemeinen geprüft. Sierra Metals erkennt, dass eine weitere Erschließung der Mine, eine Erhöhung der Förderkapazität sowie detaillierte Belüftungs- und Entwässerungspläne erforderlich sind, um die gesamte Minenplanung zu ermöglichen.

Mineralverarbeitung

Die Anlage Chumpe liegt etwa einen Kilometer von der Mine Yauricocha entfernt; das Material wird auf Schienen zur Anlage transportiert. Das Erz wird mittels konventioneller zweiphasiger Zerkleinerung und anschließender Mahlung und Differentialflotation zu Blei/Silber, Zink und Kupfer in handelsüblicher Qualität verarbeitet.

Die Mineralverarbeitung und die Gewinnung der Mineralien sind nachgewiesen und die Gewinnung erfolgt zu 65,0 % für Kupfer, 85,0 % für Blei, 16 % für Gold und 90,0 % für Zink. Die gesamte Silbergewinnungsrate betrug 67 %.

Die geplanten Anpassungen in der Anlage Chumpe werden die Verarbeitungsprozesse nicht wesentlich verändern, aber eine Erweiterung der Verarbeitungskapazität von 3.000 tpd auf 5.500 tpd ermöglichen.

Bergekapazität

Das Projektgelände verfügt über eine bestehende Bergelagereinrichtung für die Aufbereitungsrückstände; diese wurde stufenweise in vier Meter langen Hebungen errichtet. Für den Bau des Damms sind drei weitere Hebungen erforderlich. Nach Fertigstellung können in der Einrichtung weitere acht Millionen Tonnen Bergematerial gelagert werden. Zu diesem Zeitpunkt wird das Unternehmen aufgrund des Betriebsaufwands ein Trockenstapelkonzept für die Ablagerung des Bergematerials einsetzen. In Anbetracht der letzten Erweiterung wird die Einrichtung die Lagerung des Bergematerials auf dem aktuellen Produktionsniveau ermöglichen. Eine zusätzliche Erweiterung der Bergelagerkapazität erfolgt nach der endgültigen Errichtung der letzten Hebung. Zu diesem Zeitpunkt wird die Einrichtung mit Trockenstapeltechniken ausgetattet, die während der gesamten Lebensdauer der Mine eine ausreichende Bergekapazität bieten.

Wirtschaftliche Analyse

Die PEA ergab einen Kapitalwert nach Steuern im Basisfall von 393 Millionen USD mit einer Kapitalrendite (ROI) nach Steuern von 486 % unter Verwendung eines Diskontsatzes von 8 %. Der Investitionsaufwand für die Lebensdauer der Mine wird auf insgesamt 238 Millionen USD geschätzt. Die Amortisationszeit für das LOM-Kapital wird auf 4,1 Jahre geschätzt. Die LOM-Betriebskosten belaufen sich auf 593 Millionen USD, was Betriebskosten von 43,86 USD pro verarbeiteter Tonne entspricht.

Wichtigste Ergebnisse der PEA Einheit Wert

Basisfall mit 1.323 USD pro Unze
Gold, 18,68 USD pro Unze
Silber, 0,98 USD pro Pfund
Blei, 1,19 USD pro Pfund Zink,
3,15 USD pro Pfund
Kupfer
.
Kapitalwert (nach Steuern, Mio. USD 393
Diskontsatz
v
on 8 %)
Kapitalrendite (ROI) % 486
Mühlenspeisung Tonnen (M13,5
illion
en)
Minenproduktionsrate Tonnen/Ja1.800.000
hr

LOM-Betriebszeit des Projekts Jahre 9
gesamte Investitionskosten Mio. USD 238
Netto-Cashflow nach Steuern Mio. USD 532
gesamte Betriebskosten pro USD/Tonne43,86
Einheit

LOM-Goldproduktion (zahlbar) Unzen 17.621
LOM-Silberproduktion (zahlbar) Unzen 11.408.281
LOM-Bleiproduktion (zahlbar) Tonnen 87.881
LOM-Zinkproduktion (zahlbar) Tonnen 281.746
LOM-Kupferproduktion (zahlbar) Tonnen 102.821

Qualitätskontrolle

Alle Produktionsdaten in dieser Pressemeldung wurden von Gordon Babcock, P.Eng., Chief Operating Officer und einem qualifizierten Sachverständigen gemäß National Instrument 43-101 - Standards of Disclosure for Mineral Projects, geprüft und genehmigt.

Americo Zuzunaga, MAusIMM CP (Mining Engineer), Vice President of Corporate Planning, ist ein qualifizierter Sachverständiger und ein Chartered Professional, der als kompetente Person (Competent Person) gemäß dem Joint Ore Reserves Committee (JORC) des Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves qualifiziert ist.

Augusto Chung, FAusIMM CP (Metallurgist), Consultant von Sierra Metals, ist ein qualifizierter Sachverständiger und ein Chartered Professional, der als kompetente Person für metallurgische Prozesse qualifiziert ist.

Über Sierra Metals

Sierra Metals Inc. ist ein kanadisches wachstumsorientiertes Polymetall-Bergbauunternehmen mit Produktion aus seiner Mine Yauricocha in Peru und seiner Minen Bolivar und Cusi in Mexiko. Das Unternehmen konzentriert sich auf Steigerung des Produktionsvolumens und Erweiterung der Mineralressourcen. Sierra Metals machte vor Kurzem mehrere neue wichtige Entdeckungen, und besitzt noch viele weitere attraktive Brownfield-Explorationsmöglichkeiten an allen drei Minen in Peru und Mexiko innerhalb kurzer Entfernung zu den bestehenden Minen. Ferner besitzt das Unternehmen auch auf allen Minen große Landpakete mit mehreren aussichtsreichen regionalen Zielen, die ein längerfristiges Explorationspotenzial und Potenzial für eine Mineralressourcenerweiterung bieten.

Die Stammaktien des Unternehmens werden an der Bolsa de Valores de Lima und der Toronto Stock Exchange unter dem Symbol SMT und an der NYSE American Exchange unter dem Symbol SMTS gehandelt.

Für weitere Informationen zu Sierra Metals besuchen Sie bitte die Website: www.sierrametals.com oder wenden Sie sich an:

Mike McAllister
V.P., Corporate Development
Sierra Metals Inc.
+1 (416) 366-7777
Email: info@sierrametals.com

Igor Gonzales
President & CEO
Sierra Metals Inc.
+1(416) 366-7777

Gordon Babcock
Chief Operating Officer
Sierra Metals Inc.
+1(416) 366-7777

Bitte verfolgen Sie unsere Fortschritte weiterhin auf:

Web: www.sierrametals.com | Twitter: sierrametals | Facebook: SierraMetalsInc | LinkedIn: Sierra Metals Inc

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Informationen und zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des kanadischen und US-amerikanischen Wertpapierrechts in Bezug auf das Unternehmen (zusammen zukunftsgerichtete Informationen). Die zukunftsgerichteten Informationen umfassen unter anderem Aussagen im Hinblick auf die Geschäftstätigkeit des Unternehmens einschließlich der erwarteten Entwicklungen in der Geschäftstätigkeit des Unternehmens in zukünftigen Perioden, der geplanten Explorationstätigkeiten des Unternehmens, der Verfügbarkeit angemessener Finanzmittel des Unternehmens und sonstiger Ereignisse oder Bedingungen, die in der Zukunft eintreten können. Auch Aussagen hinsichtlich der Schätzungen von Mineralreserven und -ressourcen können insoweit als zukunftsgerichtete Aussagen betrachtet werden, als sie Schätzungen der Mineralisierungen umfassen, die zu Tage treten werden, falls und wenn die Konzessionsgebiete erschlossen oder weiter erschlossen werden. Diese Aussagen beziehen sich auf Analysen und andere Informationen, die auf Prognosen zukünftiger Ergebnisse, Schätzungen noch nicht bezifferbarer Beträge und Annahmen der Geschäftsleitung basieren. Aussagen, die Diskussionen in Bezug auf Vorhersagen, Erwartungen, Überzeugungen, Pläne, Prognosen, Zielsetzungen, Annahmen oder zukünftige Ereignisse oder Leistungen (oft, aber nicht immer unter Verwendung von Begriffen oder Ausdrücken wie erwartet, geht davon aus, plant, beabsichtigt, schätzt, nimmt an, hat die Absicht, Strategie, Ziele, Potenzial oder entsprechender Variationen oder von Aussagen, dass bestimmte Aktionen, Ereignisse oder Ergebnisse ergriffen, eintreten oder erzielt werden können, könnten, würden, dürften oder werden oder deren Verneinung und vergleichbare Ausdrücke) zum Ausdruck bringen oder implizieren, sind keine Aussagen über historische Fakten und können zukunftsgerichtete Informationen darstellen.

Die zukunftsgerichteten Informationen unterliegen einer Vielzahl von Risiken und Unwägbarkeiten, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse davon abweichen, was in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck kommt, unter anderem für die Bergbaubranche typische Risiken, unter anderem Umweltgefährdungen, Arbeitsunfälle, ungewöhnliche oder unerwartete geologische Formationen, Überschwemmungen, Arbeitskämpfe, Explosionen, Einstürze, Witterungsbedingungen und kriminelle Aktivitäten; Schwankungen der Rohstoffpreise; höhere operative und/oder Investitionskosten; mangelnde Infrastruktur; die Möglichkeit, dass die zukünftigen Explorations-, Erschließungs- oder Abbauergebnisse nicht den Erwartungen des Unternehmens entsprechen; Risiken in Verbindung mit der Schätzung von Mineralressourcen und den geologischen Gegebenheiten, dem Erzgehalt und der Kontinuität von Mineralvorkommen und der Unfähigkeit, Reserven zu ersetzen; Preisschwankungen bei den Rohstoffen, die das Unternehmen für seine Geschäftstätigkeit verwendet; Risiken im Zusammenhang mit Aktivitäten im Ausland; Änderungen von Gesetzen oder politischen Vorgaben, der Besteuerung im Ausland, Verzögerungen oder die Unfähigkeit, die erforderlichen staatlichen Genehmigungen einzuholen; Risiken in Bezug auf bestehende Kreditverbindlichkeiten; Probleme in Bezug auf das Eigentumsrecht an den Konzessionsgebieten des Unternehmens; Risiken im Zusammenhang mit Umweltvorschriften; Prozessrisiken; Risiken im Zusammenhang mit unversicherten Gefahren; die Auswirkungen des Wettbewerbs; die Volatilität des Kurses der Wertpapiere des Unternehmens; globale finanzielle Risiken; die Unfähigkeit, qualifizierte Mitarbeiter zu gewinnen und zu binden; potenzielle Interessenkonflikte; Risiken im Zusammenhang mit einer beherrschenden Gruppe von Aktionären; die Abhängigkeit von Dritten; Unterschiede bei der Berichterstattung zu Mineralreserven und -ressourcen zwischen den USA und Kanada; potenzielle Verwässerungstransaktionen; Fremdwährungsrisiken; Risiken in Verbindung mit Konjunkturzyklen; Liquiditätsrisiken; die Stützung auf interne Kontrollsysteme; Kreditrisiken einschließlich Risiken im Zusammenhang mit der Einhaltung von Vereinbarungen in Bezug auf das BCP-Werk des Unternehmens; die Unsicherheit von Produktions- und Kostenschätzungen für die Mine Yauricocha, die Mine Bolivar und die Mine Cusi; und sonstige Risiken, die in den Meldungen des Unternehmens bei den kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörden und der U.S. Securities and Exchange Commission aufgeführt werden; diese Dokumente sind unter www.sedar.com bzw. www.sec.gov abrufbar.

Diese Auflistung von Faktoren, die zukunftsgerichtete Informationen des Unternehmens beeinflussen können, ist nicht erschöpfend. Zukunftsgerichtete Informationen sind Aussagen über die Zukunft und folglich ungewiss. Die tatsächlichen Ergebnisse des Unternehmens oder andere zukünftige Ereignisse oder Bedingungen können sich aufgrund einer Vielzahl von Risiken, Unwägbarkeiten und anderen Faktoren wesentlich davon unterscheiden, was in den zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck kommt. Die Aussagen des Unternehmens, die zukunftsgerichtete Informationen enthalten, basieren auf Überzeugungen, Erwartungen und Meinungen der Geschäftsleitung zum Zeitpunkt der Äußerung dieser Aussagen. Das Unternehmen übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren, falls sich die Umstände oder die Überzeugungen, Erwartungen oder Meinungen der Geschäftsleitung ändern sollten, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist. Aufgrund der oben genannten Gründe sollten sich die Leser nicht über Gebühr auf die zukunftsgerichteten Aussagen verlassen.

Hinweis bezüglich Reserven- und Ressourcenschätzungen

Sämtliche Reserven- und Ressourcenschätzungen, die vom Unternehmen gemeldet werden, wurden gemäß dem Klassifizierungssystem von Canadian National Instrument 43-101 - Standards of Disclosure for Mineral Projects des Canadian Institute of Mining and Metallurgy berechnet. Diese Standards unterscheiden sich erheblich von den Anforderungen der SEC. Die Unterschiede zwischen diesen Standards werden in unseren SEC-Einreichungen erörtert. Mineralressourcen, die keine Mineralreserven darstellen, haben keine wirtschaftliche Machbarkeit ergeben.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Sierra Metals Inc, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 3681 Wörter, 26051 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Sierra Metals Inc lesen:

Sierra Metals Inc | 15.08.2018

Sierra Metals meldet die konsolidierten Finanzergebnisse des zweiten Quartals 2018, die u.a. einen Cashflow vor Änderungen im Umlaufvermögen von 29,5 Mio. Dollar ergaben

Sierra Metals meldet die konsolidierten Finanzergebnisse des zweiten Quartals 2018, die u.a. einen Cashflow vor Änderungen im Umlaufvermögen von 29,5 Mio. Dollar ergaben Telefonkonferenz am 14. August 2018 um 10:30 Uhr (EDT) (Alle Dollar-Beträge...
Sierra Metals Inc | 13.08.2018

Sierra Metals gibt die Einreichung des technischen Berichts gemäss NI 43-101 über die vorläufige Wirtschaftlichkeitsstudie für eine Produktionserweiterung von 66% auf 5.500 Tonnen pro Tag in der Yauricocha Mine in Peru mit einer Kapitalrendite von 486% be

SIERRA METALS GIBT DIE EINREICHUNG DES TECHNISCHEN BERICHTS GEMÄSS NI 43-101 ÜBER DIE VORLÄUFIGE WIRTSCHAFTLICHKEITSSTUDIE FÜR EINE PRODUKTIONSERWEITERUNG VON 66% AUF 5.500 TONNEN PRO TAG IN DER YAURICOCHA MINE IN PERU MIT EINER KAPITALRENDITE VO...
Sierra Metals Inc | 31.07.2018

Sierra Metals meldet Finanzergebnisse seiner peruanischen Tochter Sociedad Minera Corona für das zweite Quartal 2018

Sierra Metals meldet Finanzergebnisse seiner peruanischen Tochter Sociedad Minera Corona für das zweite Quartal 2018 - Finanzergebnisse durch Rekorddurchsatzleistung, gesteigerte Produktion von höherwertigem Erz und konstanten Metallpreisen positi...