Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Mediengruppe Telematik-Markt.de |

PTV Group expandiert in Osteuropa im Bereich Intelligent Transportation Systems

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Die PTV Group ist ein geprüftes Mitglied der TOPLIST der Telematik



Karlsruhe/Warschau, 25.07.2018.

Die PTV Group stellt sich mit einer eigenen Niederlassung in Warschau, Polen, in Osteuropa neu auf. Bereits seit 20 Jahren ist der deutsche Softwarehersteller auf dem dortigen Markt aktiv. Mit der PTV CEE (Central & Eastern Europe) schaffen der Mobilitätsexperten der PTV nun auch eine lokale Anlaufstelle für ihre Kunden aus Verkehr und Logistik. Als Geschäftsführer übernehmen Martyna Abendrot und Peter Möhl die Verantwortung für die neue PTV-Gesellschaft in Zentral- und Osteuropa.

 

 

Martyna Abendrot und Peter Möhl leiten seit Juli 2018 als Geschäftsführer die Aktivitäten der neuen PTV-Niederlassung für Zentral- und Osteuropa. Bild: PTV

 

 

Eines der dortigen Vorzeigeprojekte für ein integriertes, innovatives Verkehrsmanagement, das auf PTV-Software basiert, ist Lublin im Osten Polens. Die Stadt nutzt dafür ein makroskopisches Verkehrsmodell für die strategische Planung, mikroskopische Simulationen für die Analyse sowie Echtzeit-Verkehrsmanagementlösungen für die operative Steuerung des täglichen Verkehrsflusses.

 

Zu den Kunden gehören auch Logistikunternehmen wie Omega Pilzno, das mit PTV Map&Guide auf die Standardlösung zur Entfernungs- und Mautkostenberechnung setzt, oder auch die Raben Group, die PTV-Software für die professionelle Tourenplanung, Distribution oder auch zur Navigation über einen Rahmenvertrag in ihren europäischen Niederlassungen international einsetzt.

 

 

Vielseitige Herausforderungen in den osteuropäischen Ländern

 

In der Logistik herrscht ein zunehmender Arbeitskräftemangel in Lagerhäusern und insbesondere ein Mangel an ausgebildeten Lkw-Fahrern. Gleichzeitig sind möglichst niedrige Lieferkosten und eine immer schnellere Verfügbarkeit der gewünschten Ware im Markt gefragt. Das verschärft die Wettbewerbssituation immens. Transparenz über den Transport und die dafür anfallenden Kosten zu erhalten, hat damit eine hohe Priorität. Gleichzeitig wünschen sich Logistikunternehmer Echtzeitinformationen für die gesamte Lieferkette sowie Software-Unterstützung bei der Planung und Optimierung ihrer Transportlogistik.

 

Der Bereich Verkehr wird in Zukunft geprägt sein von intelligenten Verkehrssystemen (ITS) sowie dem Thema Elektromobilität. „Wir sehen im osteuropäischen Markt viel Potential, für die Entwicklung von Masterplänen für Smart Cities mit neuartigen Mobilitätsstationen und Service-Dienstleistungen für die Mobilität der Zukunft“, berichtet Peter Möhl, der gemeinsam mit Martyna Abendrot als Geschäftsführer den Vertrieb der Softwareprodukte im Bereich Verkehr und Logistics verantwortet.

 

Martyna Abendrot ergänzt: „Moderne Softwarelösungen, wie die der PTV, helfen Verkehrsplanern und Logistikdisponenten dabei, Zukunftsszenarien zu analysieren und somit vorhandene Infrastrukturen und Transportprozesse besser zu gestalten.“

 

 

Zwei Geschäftsführer teilen sich die Verantwortung

 

Peter Möhl arbeitet bereits seit 18 Jahren für die PTV Group am deutschen Hauptsitz in Karlsruhe und hat als Director Sales Traffic Software die internationalen Geschäfte in verschiedenen Regionen der Welt mit aufgebaut. Seit dem 1. Juli hat er als Geschäftsführer von PTV CEE jetzt die Aufgabe, den geplanten Wachstumskurs für die Produkte zur Optimierung von Verkehr und Logistik in Zentral- und Osteuropa zu realisieren.

 

Als zweite Geschäftsführerin wurde Martyna Abendrot ernannt. Die Verkehrsingenieurin, hat viele Jahre im ITS-Umfeld Managementerfahrung gesammelt. Sie ist als polnische Staatsbürgerin bestens im Markt vernetzt und 2017 zur PTV Group gestoßen. Sie hat die neue PTV-Niederlassung in Warschau mit aufgebaut und wird das Büro vor Ort leiten. Quelle: PTV


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Peter Klischewsky (Tel.: +49 4102 2054-540), verantwortlich.


Keywords: Ortung, Navigation, Telematik, Datenübertragung, Tourenplanung

Pressemitteilungstext: 523 Wörter, 4727 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Mediengruppe Telematik-Markt.de

Telematik-Markt.de – die führende Mediengruppe der Telematik-Branche

Die Mediengruppe Telematik-Markt.de verfolgt das Ziel, dieser Technologie und Forschung einen allumfassenden „Markt‐ und Informationsplatz“ zwischen Herstellern und Anwendern zu schaffen, um die noch recht junge und innovative Telematik‐Branche näher in das Blickfeld der Öffentlichkeit zu rücken.

Telematik-Markt.de bindet hierzu bundesweit kompetente Fachjournalisten und Marketing‐Profis, die mit den Unternehmen, Institutionen, Universitäten und Verbänden der Telematik‐Branche permanent kommunizieren und vereint alle beteiligten Stellen auf dieser „öffentlichen Bühne“.

Sie bündelt in ihrer TOPLIST der Telematik alle Anbieter der Branche im deutschsprachigen Raum und gibt dort einen Überblick auf die unabhängig geprüften Telematik-Anbieter.

Telematik-Markt.de lobt im jährlichen Wechsel von Fahrzeug- und Human-Telematik mit Partnern, wie dem VDA (Verband der Automobilindustrie), den Telematik Award aus.

MKK – Marktkommunikation ist Herausgeberin des Telematik-Markt.de sowie des Telematik.TV.


Mediengruppe Telematik-Markt.de
Peter Klischewsky
Hamburger Str. 17
22926 Ahrensburg / Hamburg
Tel.: +49 4102 20545-40
Fax: +49 4102 20545-43
redaktion@telematik-markt.de

Telematik.TV
http://www.telematik.tv
Tel.: +49 4102 20545-42
Fax: +49 4102 20545-43
ttv@telematik-markt.de


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Mediengruppe Telematik-Markt.de lesen:

Mediengruppe Telematik-Markt.de | 26.06.2019

SMARTbox nano für die Vernetzung im „Cloud of Things“ der Telekom


Wehrheim, 26.06.2019. SMARTbox nano, basierend auf dem Telit-Chipsatz, ist ein Low-Power m2m-Modem, das sich entweder über NB-IoT- oder TCP/IP-Verbindung mit der Telekom „Cloud of Things“ verbinden kann. Die Box selbst verfügt, je nach Applikation, über verschiedene Umgebungssensoren sowie GNSS-Standortinformationen zur Verfolgung.     Die SMARTbox nano. Bild: m2m Germany...
Mediengruppe Telematik-Markt.de | 25.06.2019

Für IoT-Anwendungen: Silicon Labs verkleinert neue Serie ihrer SoCs


Wehrheim, 24.06.2019. Größe ist häufig der entscheidende Faktor bei vielen IoT-Anwendungen. Mit der neuen Serie von Funk-SoCs aus dem Hause Silicon Labs, wird diesem Trend voll und ganz entsprochen. Die schlicht von Silicon Laboratories bezeichnete “Series 2” basiert auf der vorangegangenen Mighty Gecko Generation. Dabei hat sich die SoC Serie noch einmal verkleinert und präsentiert ...
Mediengruppe Telematik-Markt.de | 24.06.2019

Elektrifizierung von Straßen für Oberleitungs-Lkw mit Hybridantrieb


Koblenz, 20.06.2019. Kein CO2-Fußabdruck, leisere Fahrzeuge, gutes Fahrverhalten und keine Abgase: Das kontinuierliche Aufladen entlang der Elektrostraßen birgt ein enormes Potenzial für den Schwerlastverkehr.     Der Hybrid Oberleitungs-Lkw. Bild: Scania     Auf einer dicht befahrenen Autobahn nähert sich ein Hybrid-Lkw (Plug-in-Hybrid, PHEV) mit Auflieger einem längeren Streckenabschn...