Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Maggioni Tourist Marketing |

Die Burg Rocca di Angera lockt mit zukunftsweisendem Kunstkonzept an den Lago Maggiore

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


 

Mit der Dauerausstellung CONTINUUM setzt die malerische Burg Rocca di Angera seit dieser Sommersaison einen bedeutenden kulturellen Impuls am beliebten Lago Maggiore, der auf die Moderne ausgerichtet ist und das touristische Spektrum der Region erweitert



 

Die Burg Rocca di Angera thront weithin sichtbar auf einem Felsen am Ostufer des Lago Maggiore, dem touristischen Sehnsuchtsort auf der Alpensüdseite. Wer von Arona aus eines der Fährschiffe nimmt, kann das alte Kastell nicht übersehen.

In dieser Burg wird dem Publikum mit der Ausstellung CONTINUUM seit dieser Sommersaison, vom 8. April bis zum 30. September an einem ausgefallenen historischen Ort exzellente moderne Kunst zugänglich gemacht, und in jeder folgenden Saison eben kontinuierlich wieder. Die Künstler in diesem Jahr sind Giovanni Anselmo, Vanessa Beecroft, Daniel Buren, Sheila Hicks, Anish Kapoor, Giulio Paolini, Ettore Spalletti, Künstler verschiedener Generationen, die in ihrer Arbeit unterschiedliche Zugänge zum Kunstbegriff repräsentieren. Damit setzt CONTINUUM am Lago Maggiore einen kulturellen Akzent, der ganz auf die Moderne ausgerichtet ist, und damit der gesamten Urlaubsregion einen zukunftsweisenden Impuls gibt.

Dabei ist der Rocca di Angera ein Anziehungspunkt voller Geschichte. Erstmalig urkundlich erwähnt wurde die Burg bereits im Jahre 1066. Zum Schutz der Handelsrouten war sie strategisch immer wichtig. 1449 gelangte die Festung in den Besitz des Geschlechts der Borromäer, der Familie Borromeo. Da das imposante Bauwerk über dem Ufer gut vom See aus zu sehen ist, ist es seit langem ein beliebtes Fotomotiv für Bootsausflügler.

Kulturell ist die Rocca di Angera ebenfalls seit Jahrzehnten ein Magnet für Touristen. Schon wegen der gut restaurierten Säle, die einen tiefen Einblick in das frühere, ritterliche Leben ermöglichen, ist die Burg ein Ausflugsziel für die gesamte Familie.

Die geschichtsträchtigen Räume beherbergen seit 1988 das Puppen- und Spielzeugmuseum „Museo della bambola e del giocattolo“, das kostbare Exponate aus der Zeit seit dem 18. Jh. zeigt und als eines der bedeutendsten Spielzeugmuseen Europas gilt. Auch der seit 2009 der Öffentlichkeit zugängliche mittelalterliche Garten, der rund um die Kapelle der Burg angelegt wurde, ist besonders sehenswert, denn hier werden nicht nur alte Kräuter- und Gemüsesorten gezogen, sondern die gesamte Anlage orientiert sich an der mittelalterlichen Art, Gärten anzulegen, und spiegelt damit symbolisch die damalige Weltsicht wider.

Mit der Ausstellung CONTINUUM setzt die Familie der Borromäer in der noch immer in ihrem Privatbesitz befindlichen Burg kulturelle Impulse, die in die Zukunft weisen. Dafür wurde ein Seitenflügel, der Ala Scaligera, von 2015 bis 2017 aufwändigen Restaurierungsarbeiten unterzogen und alte Fresken mit Blumenmotiven und Wappentieren wurden konserviert. Dabei wurde im Rahmen der Arbeiten Wert darauf gelegt, das historische Ambiente als Location für Ausstellungen zu präsentieren, die ausschließlich moderner und zeitgenössischer Kunst gewidmet sind.

Kontinuierlich kann man nun jedes Jahr während der Saison im Sommerhalbjahr diese stimmungsvolle Verbindung von neuer Kunst und mittelalterlichem Ambiente mit wechselnden Ausstellungen auf sich wirken lassen. Die Werke der diesjährigen Ausstellung wurden in Zusammenarbeit mit der Galleria Massimo Minini in Brescia ausgewählt. Am 30. September schließt die Ausstellung für die Winterpause ihre Pforten, doch im nächsten Frühjahr heißt es dann wieder CONTINUUM.

www.isoleborromee.it/de                                                                                    

 


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jörg Karweick (Tel.: +49 3044044398), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 478 Wörter, 4107 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Maggioni Tourist Marketing

„Maggioni Tourist Marketing“ ist eine auf die Tourismusbranche ausgerichtete Marketing- und Kommunikationsagentur mit Sitz in Berlin. Inhaber und Geschäftsführer ist Roberto Maggioni, der sie im Herbst 2005 gründete.
Unser mehrsprachiges Team ist auf die Entwicklung und Umsetzung von Marketingstrategien spezialisiert, die der Stärkung von europäischen Reiseregionen auf dem deutschsprachigen Markt dienen.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Maggioni Tourist Marketing lesen:

Maggioni Tourist Marketing | 24.07.2018

Sardinien – am Faden der Tradition

Sardinien ist voll von eigenständigen Kunsthandwerkstraditionen. Das Besondere dabei ist in Sardinien, dass diese Künste auf der Insel seit der Antike bestehen und bis heute lebendig sind. Keramiken, Webteppiche, Goldschmiedearbeiten, Holzwaren, Te...
Maggioni Tourist Marketing | 03.07.2018

Aktiv-Sommer im Aostatal

  Das Aostatal, italienisch Valle d’Aosta, ist die kleinste Region in Italien. Im Nordwesten der Alpen ist man hier stolz darauf die vier Viertausender zu den Hausbergen zählen zu dürfen, das Matterhorn, den Gran Paradiso, den Mont Blanc und Mon...
Maggioni Tourist Marketing | 03.05.2018

An der Adria tummelt sich der Tintenfisch

Sie ist ein wahrer Publikumsrenner, die Sagra della Seppia e della Canocchia, das Volksfest, auf dem sich alles um die zwei Köstlichkeiten des Mittelmeeres dreht, um den Tintenfisch und um den Heuschreckenkrebs. Für das Fischerdörfchen Porto Gari...