Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Arctic Star Exploration Corp. |

Arctic Star meldet Ergebnisse des Frühlings-Explorationsprogramms im Konzessionsgebiet Diagras (Northwest Territories, Kanada)

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Arctic Star meldet Ergebnisse des Frühlings-Explorationsprogramms im Konzessionsgebiet Diagras (Northwest Territories, Kanada)

Vancouver (British Columbia), 30. Juli 2018. Arctic Star Exploration Corp. (TSX-V: ADD, FSE: 82A1, OTCQB: ASDZF) (Arctic Star oder das Unternehmen) freut sich, die Ergebnisse seines Frühlings-Explorationsprogramms 2018 in seinem Konzessionsgebiet Diagras (Diagras oder das Konzessionsgebiet) in den Northwest Territories (Kanada) bekannt zu geben. Diagras ist ein beitragendes Joint Venture (das Joint Venture) zwischen Arctic Star, das eine 40-Prozent-Beteiligung besitzt, und Margaret Lake Diamonds Inc. (TSX-V: DIA), das eine 60-Prozent-Beteiligung besitzt und als Projektbetreiber fungiert.

Konzessionsgebiet Diagras
Die Explorationen bei Diagras umfassten Schwerkraft-, magnetische und elektromagnetische (EM)-Bodenuntersuchungen, wobei der Schwerpunkt auf früher identifizierte Kimberlite und andere geophysikalische Anomalien mit kimberlitähnlichen Strukturen gerichtet war. Diese Bodenarbeiten werden konzipiert, um Ziele für ein Frühlings-Bohrprogramm 2019 zu ermitteln.

Diagras befindet sich auf dem produktiven Diamantfeld Lac de Gras, nur 35 Kilometer von der erstklassigen Diamantmine Diavik entfernt. Das Konzessionsgebiet befindet sich direkt im Verlauf der Diavik-Lagerstätten, die zurzeit im Rahmen eines Joint Ventures zwischen Rio Tinto und Dominion Diamond Diavik abgebaut werden. Das Landpaket Diagras besteht aus 18.699 aneinandergrenzenden Hektar an Mineralschürfrechten, die zwölf bereits zuvor identifizierte Kimberlite beherbergen.

Die Feldarbeiten wurden zwischen 27. Mai und 6. Juni 2018 von Aurora Geosciences Ltd. (AGL) und Initial Exploration Services Inc. (IES) durchgeführt. Bei den Untersuchungen wurden Kimberlitintrusionen angepeilt und ihr Zweck bestand darin, Gebiete in der Nähe bekannter Kimberlite zu untersuchen sowie neue Zielgebiete zu erkunden. Die hohen Temperaturen während der Untersuchungen führten zu einer raschen Schneeschmelze und zur Flutung der mit Eis bedeckten Seen. Die Bedingungen führten zu einer frühzeitigen Beendigung des Programms, wodurch einige der geplanten Zielgebiete nicht erprobt wurden. Diese Arbeiten werden im Jahr 2019 abgeschlossen.

Es wurden insgesamt 133 Schwerkraftstationen, 152 Kilometer (Luftlinie) an magnetischen Untersuchungen sowie 11,2 Kilometer (Luftlinie) an OhmMapper-Untersuchungen durchgeführt.

Identifizierung von Bohrzielen
Von den in diesem Jahr durchgeführten Untersuchungen haben sich DG007, HL02 und Suzanne als interessante, bebohrbare Ziele erwiesen, was auf das Vorkommen mehrphasiger Kimberlitkomplexe hinweist.

Bei Suzanne teilt eine EM- und Schwerkraftanomalie einen Diabasgesteinsgang, wobei im Süden ein separater magnetischer Tiefststand vorkommt. Das Unternehmen hat die früheren Bohrlöcher nicht lokalisiert, doch es ist wahrscheinlich, dass entweder die EM- oder die magnetische Anomalie angepeilt wurde, jedoch nicht beide. Die Anomalie ist ausreichend breit (250 Meter), um mehr als nur ein Bohrloch zu bohren, um nach unterschiedlichen Phasen zu suchen.

Bei HL02 wurden von früheren Erkundern zwei lange Schrägbohrlöcher an der Küstenlinie (die Anomalie befindet sich in einem See) angepeilt und innerhalb dieses Kimberlits abgeschlossen. Die magnetische Struktur in diesem Gebiet ist komplex und weist auf die Möglichkeit unerprobter Phasen hin. Die in diesem Jahr teilweise abgeschlossene EM-Untersuchung ergab eine EM-Anomalie, die mit dem Kimberlit in Zusammenhang steht, im Rahmen früherer Bohrungen jedoch nicht direkt erprobt wurde.

Bei der DG007-Anomalie peilten frühere Erkunder eine klassische magnetische und EM-Anomalie bei Lac de Gras an. Es wurden zwei Bohrlöcher gebohrt, die diese Anomalie jedoch nicht erklären konnten, zumal nur Granit durchschnitten wurde. Einer der Bohrkragen wurde auf dem Feld gefunden, auch wenn seine Position möglicherweise aufgrund eines GPS-Fehlers von jener abweicht, die in den Bewertungsakten angegeben ist. Um dieses Ziel, das das Unternehmen für Kimberlit hält, genau zu erklären, sind Bohrungen erforderlich.

Das Joint Venture hat diese Strategie auch im Frühlings-Explorationsprogramm 2017 erfolgreich angewendet. Im Rahmen dieser Arbeiten wurden Schwerkraft- und EM-Anomalien in der Nähe bekannter magnetischer Kimberlite entdeckt, die aufregende Bohrziele darstellen. Beim Jack-Pine-Kimberlit, der mit einer Länge von 1,5 Kilometern zu den größten Kimberlitkomplexen auf dem Diamantfeld Lac de Gras gehört, haben die geophysikalischen Methoden (Schwerkraft-, EM- und magnetische Bodenuntersuchungen) evidente magnetische Kimberlitphasen ergeben, die vom früheren Erkunder De Beers Canada bebohrt worden waren. Außerdem wurde eine neue kimberlitähnliche geophysikalische Struktur in Form von Schwerkraft- und EM-Anomalien erfolgreich definiert. Beim Black-Spruce-Kimberlit kommt neben dem südlichen Teil der bekannten magnetischen Kimberlitphase eine Reihe von Schwerkraft-Tiefstständen vor. Eine dieser Schwerkraftanomalien teilt einen Diabasgesteinsgang, was ein gängiges Merkmal zahlreicher Kimberlite bei Lac de Gras ist.

Das Unternehmen verfügt nun über Bohrziele, die das Potenzial für die Entdeckung eines neuen Kimberlits oder unerprobter Kimberlitphasen in einem der besten Diamantgebiete der Welt, in unmittelbarer Nähe zu den aktiven Diamantminen Ekati und Diavik, aufweisen.

Zukünftige Pläne im Konzessionsgebiet Diagras
Das Unternehmen plant, die angegebenen Ziele Bohrtests zu unterziehen und durch ein erweitertes geophysikalisches Bodenuntersuchungs- und Bohrprogramm im Frühjahr 2019 weitere Ziele zu generieren.

Landpaket Diagras auf dem Diamantfeld Lac de Gras
http://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2018/44141/Graphit_de_PRCOM.001.png


Qualifizierter Sachverständiger
Der qualifizierte Sachverständige für diese Pressemeldung ist Buddy Doyle, AUSIMM, ein Geologe mit mehr als 30 Jahren Erfahrung in der Exploration, Entdeckung und Bewertung von Diamanten.

Über Arctic Star

Das Unternehmen hält 100 % des vor kurzem erworbenen Diamantprojekts Timantti in der Nähe der Ortschaft Kuusamo in Finnland einschließlich einer Explorationsgenehmigung für 243 Hektar sowie einer Exploration-Reservation für 193,700 Hektar. Das Projektgebiet liegt rund 550 km nordwestlich der produzierenden Diamantmine Grib in Russland. Arctic beginnt derzeit mit den Explorationstätigkeiten auf dem Projektgebiet Timantti in Finnland, wo zwei diamanthaltige Kimberlite wahrscheinlich die ersten Entdeckungen eines großen Kimberlit-Feldes darstellen. Das Unternehmen kontrolliert außerdem Diamantexplorationsgebiete in Nunavut (Stein), den North-West Territories (Diagras und Redemption) sowie ein Projekt für seltene Metalle in British Columbia (Cap).

Arctic Star verfügt über ein erfahrenes Team mit Kenntnissen in der Diamantexploration, das bereits einige Erfolge in der Entdeckung erstklassiger Diamantvorkommen verbuchen kann.

FÜR DAS BOARD OF DIRECTORS VON ARCTIC STAR EXPLORATION CORP.

Scott Eldridge
Scott Eldridge, President & CEO
+1 (604) 722-5381
scott@arcticstar.ca

Patrick Power, Executive Chairman
+1 (604) 218-8772

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Zukunftsgerichtete Aussagen: Bei bestimmten Aussagen in dieser Pressemeldung handelt es sich um zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze. Zukunftsgerichtete Aussagen in dieser Pressemitteilung enthalten auch, dass das Projekt Timantti großes Potenzial für zahlreiche weitere diamanthaltige Kimberlitfunde bietet; die Pläne von Arctic Star im Hinblick auf Bohrungen und Messungen und das erwartete Ergebnis dieser Pläne; dass Arctic schnell weitere Kimberlite im Konzessionsgebiet entdecken kann; und dass die Kimberlite der Wolf-Gruppe selbst das Potenzial haben, abbauwürdig zu sein.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Arctic Star Exploration Corp., verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1053 Wörter, 8719 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Arctic Star Exploration Corp. lesen:

Arctic Star Exploration Corp. | 12.10.2018

Arctic Star Exploration Corp steckt beim Konzessionsgebiet Diagras 8 neue Schürfrechte ab

Arctic Star Exploration Corp steckt beim Konzessionsgebiet Diagras 8 neue Schürfrechte ab Vancouver, British Columbia / 11. Oktober 2018 / Arctic Star Exploration Corp. (TSX.V: ADD) (das Unternehmen) gibt bekannt, dass das Unternehmen in direkter N...
Arctic Star Exploration Corp. | 04.10.2018

Arctic Star gibt Diamantergebnisse der Kimberlite Black Wolf und Grey Wolf, Projekt Timantti, Finnland, bekannt

Arctic Star gibt Diamantergebnisse der Kimberlite Black Wolf und Grey Wolf, Projekt Timantti, Finnland, bekannt Vancouver, British Columbia, Kanada / 4. Oktober 2018 / Arctic Star Exploration Corp (TSX.V: ADD / FSE: 82A1 / OTCQB: ASDZF) (Arctic Star...
Arctic Star Exploration Corp. | 23.08.2018

Arctic Star Exploration Corp. geht Optionsvereinbarung für Diamantprojekt Stein in Nunavut, Kanada, ein

Arctic Star Exploration Corp. geht Optionsvereinbarung für Diamantprojekt Stein in Nunavut, Kanada, ein Vancouver, BC, Kanada - 23. August 2018 - Arctic Star Exploration Corp. (TSX-V: ADD) (Unternehmen) gibt bekannt, dass es eine Optionsvereinbaru...