Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Sierra Metals Inc |

Sierra Metals meldet Finanzergebnisse seiner peruanischen Tochter Sociedad Minera Corona für das zweite Quartal 2018

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Sierra Metals meldet Finanzergebnisse seiner peruanischen Tochter Sociedad Minera Corona für das zweite Quartal 2018

- Finanzergebnisse durch Rekorddurchsatzleistung, gesteigerte Produktion von höherwertigem Erz und konstanten Metallpreisen positiv beeinflusst

Toronto, ON - 30. Juli 2018 - Sierra Metals Inc. (TSX:SMT, BVL:SMT) (Sierra Metals oder das Unternehmen) gibt bekannt, dass der ungeprüfte Zwischenabschluss und die Begleitunterlagen, die sog. Management Discussion and Analysis (MD&A), von Sociedad Minera Corona S.A. (Corona) für das zweite Quartal 2018 (Q2 2018) eingereicht wurden.

Das Unternehmen hält eine Beteiligung von 81,8 % an Corona. Alle Beträge sind in US-Dollar ausgewiesen, sofern nicht anders angegeben, und wurden nicht um den Minderheitsanteil von 18,2 % angepasst.

Wichtigste Ergebnisse von Corona für die drei Monate zum 30. Juni 2018

- Umsätze von 37,9 Millionen USD im Q2 2017 um 18 % auf 44,8 Millionen USD gestiegen
- Bereinigtes EBITDA von 18,9 Millionen USD im Q2 2017 um 24 % auf 23,5 Millionen USD gestiegen
- Gesamtmenge der verarbeiteten Tonnen von 237.912 im Q2 2017 um 19 % auf 283.450 gestiegen
- Nettoerlös aus der Produktion pro Tonne verarbeitetes Erz um 4 % auf 158,40 USD gestiegen
- Nachhaltige Gesamtkosten (All in sustaining cost, AISC) pro zahlbares Pfund Zinkäquivalent um 5 % auf 0,72 USD gesunken
- Zinkäquivalentproduktion von 39,8 Millionen Pfund gegenüber 36,6 Millionen Pfund im Q2 2017
- Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente von 20,3 Millionen USD zum 30. Juni 2018
- Betriebskapital von 38,7 Millionen USD zum 30. Juni 2018

Die Ergebnisse des zweiten Quartals 2018 von Corona belegen das anhaltende Engagement des Unternehmens für den erfolgreichen Ausbau der Mineralressourcen und der Produktion bei Yauricocha, sagte Igor Gonzales, President und CEO von Sierra Metals. Im zweiten Quartal 2018 verzeichnete die Mine eine Umsatzsteigerung von 18 % und einen Anstieg des bereinigten EBITDA von 25 % gegenüber demselben Zeitraum im Jahr 2017. Die Betriebs- und Finanzleistung von Yauricocha verbessert sich angesichts einer vierteljährlichen Rekorddurchsatzleistung, einer Steigerung des Produktionserlöses pro verarbeiteter Tonne um 4 % und eines Rückgangs der AISC pro zahlbares Pfund Zinkäquivalent um 5 % weiter. Auch die getätigten Investitionen kommen in der Mine zum Tragen.

Herr Gonzales weiter: Das Management ist zuversichtlich, dass die Aussichten für den weiteren Erfolg der Mine Yauricocha mit einer positiven wirtschaftlichen Erstbewertung und den Plänen für einen zukünftigen Produktionsausbau weiterhin positiv sind. Das Unternehmen verfügt weiter über eine solide Bilanz und eine starke Liquidität, um seinen Bedarf an Betriebs- und Wachstumsausgaben zu decken. Wir freuen uns auf die Erschließungen im dritten Quartal, wie etwa die Fertigstellung der Tunnelinfrastruktur bei Yauricocha sowie die weitere Abteufung des Schachtes Yauricocha, um Zugang zu einer beträchtlichen Menge an Reserven und Ressourcen, die vor Kurzem abgegrenzt wurden, zu schaffen. Diese Projekte werden es unserem Team ermöglichen, effizienter und effektiver zu arbeiten, und damit Sierra Metals letztlich eine noch stärkere Bilanz verschaffen.


In der folgenden Tabelle sind ausgewählte ungeprüfte Finanzdaten für die drei und sechs Monate (HJ1 2018) zum 30. Juni 2018 ausgewiesen:

http://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2018/44148/SMT PR SMC Financials Q2 2018 - Final_DE_PRCOM.001.png


1 Das bereinigte EBITDA beinhaltet Anpassungen für Rückstellungen und Abschreibungen, Zinsaufwendungen und andere Finanzierungskosten, Zinserträge, aktienbasierte Vergütungen, Wechselkursgewinne/-verluste und Einkommensteuern; siehe Abschnitt zu den nicht IFRS-konformen Leistungskennzahlen in der MD&A des Unternehmens.
2 Die AISC pro Pfund verkauftes Zinkäquivalent sind keine IFRS-konformen Leistungskennzahlen und beinhalten Selbstkosten, Behandlungs- und Veredelungsgebühren, nachhaltige Investitionen, Gemein- und Verwaltungsausgaben sowie Verkaufsaufwendungen und schließen Gewinnbeteiligungen der Arbeitnehmer, Abschreibungen und andere zahlungsunwirksame Rückstellungen aus; die Cashkosten pro Pfund verkauftes Zinkäquivalent - abzüglich des Nettoerlöses aus der Produktion pro Tonne verarbeitetes Erz - und die Cashkosten pro Tonne verarbeitetes Erz sind ebenfalls keine IFRS-konformen Leistungskennzahlen; siehe Abschnitt zu den nicht IFRS-konformen Leistungskennzahlen in der MD&A des Unternehmens.

Wichtigste Finanzergebnisse von Corona für die drei und sechs Monate zum 30. Juni 2018

- Umsätze von 44,8 Millionen USD im Q2 2018 gegenüber Q2 2017 sowie Umsätze von 91,4 Millionen im HJ1 2018 gegenüber 76,4 Millionen USD im HJ1 2017. Die Umsatzsteigerung im HJ1 2018 geht auf einen Anstieg der verarbeiteten Tonnen um 13 $, höhere Head-Gehalte für Kupfer und Gold sowie höhere Kupfergewinnungsraten zurück. Preissteigerungen für Kupfer (20 %), Zink (10 %), Blei (19 %) und Gold (5 %) haben ebenfalls zur Umsatzsteigerung beigetragen.
- Investitionskosten pro verkauftes Pfund Zinkäquivalent bei der Mine Yauricocha von 0,50 USD im Q2 2018 gegenüber 0,48 USD im Q2 2017 bzw. 0,54 USD im HJ1 2018 gegenüber 0,45 USD im HJ1 2017 sowie AISC pro verkauftes Pfund Zinkäquivalent von 0,72 USD im Q2 2018 gegenüber 0,76 USD im Q2 2017 bzw. 0,77 USD im HJ1 2018 gegenüber 0,69 USD im HJ1 2017. Der Rückgang der AISC pro zahlbares Pfund Zinkäquivalent im Q2 2018 gegenüber Q2 2017 war das Ergebnis von geringeren nachhaltigen Investitionsausgaben; die verkauften Pfund Zinkäquivalent und die Investitionskosten blieben hingegen gleich. Der Anstieg der AISC im HJ1 2018 gegenüber dem HJ1 2017 war das Ergebnis von weniger verkauften Pfund Zinkäquivalent infolge niedrigerer Head-Gehalte trotz höherer Durchsatzraten sowie eines leichten Anstiegs der Verwaltungs- und Betriebskosten, einschließlich Kosten für Ergänzungsbohrungen und Streckenerschließungen, die innerhalb eines Jahres verwendet werden und somit in den Betriebskosten enthalten sind.
- Bereinigtes EBITDA von 23,5 Millionen im Q2 2018 gegenüber 18,9 Millionen im Q2 2017 bzw. 47,7 Millionen USD im HJ1 2018 gegenüber 39,4 Millionen USD im HJ1 2017. Der Anstieg des bereinigten EBITDA im Q2 2018 und HJ1 2017 ist in erster Linie auf den oben erwähnten Anstieg der Durchsatzleistung, der Metallproduktion und der Metallpreise zurückzuführen.
- Der Betriebs-Cashflow vor Änderungen des Betriebskapitals von 23,5 Millionen USD im Q2 2018 gegenüber 19,0 Millionen USD im Q2 2017 bzw. 47,6 Millionen USD im HJ1 2018 gegenüber 39,4 Millionen im HJ1 2017. Die Steigerung des Betriebs-Cashflows vor Änderungen des Betriebskapitals im Q2 2018 und HJ1 2018 geht in erster Linie auf die oben erwähnte Umsatzsteigerung zurück.
- Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente von 20,3 Millionen USD zum 30. Juni 2018 gegenüber 19,9 Millionen zum 31. Dezember 2017. Die Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente stiegen um 0,4 Millionen USD, was durch einen Betriebs-Cashflow von 25,2 Millionen USD und der Inanspruchnahme einer kurzfristigen revolvierenden Kreditlinie in Höhe von 5,0 Millionen USD für Betriebskapitalzwecke begünstigt wurde. Wettgemacht wurde dies zum Teil von Investitionsausgaben von 13,0 Millionen USD, Schulden- und Zinsrückzahlungen von 3,2 Millionen USD, zwischenbetrieblichen Darlehen von 4,8 Millionen USD und Dividendenausschüttungen von 8,8 Millionen USD.
- Nettoeinnahmen von 13,3 Millionen USD (0,37 USD pro Aktie) im Q2 2018 gegenüber 9,8 Millionen USD (0,27 USD pro Aktie) im Q2 2017. Nettoeinnahmen von 28,4 Millionen USD (0,79 USD pro Aktie) im HJ1 2018 gegenüber 21,6 Millionen USD (0,60 USD pro Aktie) im HJ1 2017.

Wichtigste Betriebsergebnisse von Corona in den drei und sechs Monaten zum 30. Juni 2018:

In der folgenden Tabelle sind die Produktionsergebnisse für die drei bzw. sechs Monate zum 30. Juni 2018 ausgewiesen:

http://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2018/44148/SMT PR SMC Financials Q2 2018 - Final_DE_PRCOM.002.png


Qualifizierte Sachverständige

Alle produktionstechnischen Daten in dieser Pressemeldung wurden von Gordon Babcock, P.Eng., Chief Operating Officer und einem qualifizierten Sachverständigen gemäß National Instrument 43-101 - Standards of Disclosure for Mineral Projects, geprüft und genehmigt.

Americo Zuzunaga, MAusIMM CP (Mining Engineer), Vice President of Corporate Planning, ist ein qualifizierter Sachverständiger und ein Chartered Professional, der als kompetente Person (Competent Person) gemäß dem Joint Ore Reserves Committee (JORC) des Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves qualifiziert ist.

Augusto Chung, FAusIMM CP (Metallurgist), Consultant von Sierra Metals, ist ein qualifizierter Sachverständiger und ein Chartered Professional, der als kompetente Person für metallurgische Prozesse qualifiziert ist.

Über Sierra Metals

Sierra Metals Inc. ist ein kanadisches wachstumsorientiertes Polymetall-Bergbauunternehmen mit Produktion aus seiner Mine Yauricocha in Peru und seiner Minen Bolivar und Cusi in Mexiko. Das Unternehmen konzentriert sich auf Steigerung des Produktionsvolumens und Erweiterung der Mineralressourcen. Sierra Metals machte vor Kurzem mehrere Entdeckungen, und besitzt zusätzliche Brownfield-Explorationsmöglichkeiten in allen drei Minen in Peru und Mexiko innerhalb kurzer Entfernung zu den bestehenden Minen. Ferner besitzt das Unternehmen auf allen Minen große Landpakete mit mehreren aussichtsreichen regionalen Zielen, die ein längerfristiges Explorationspotenzial und Potenzial für eine Mineralressourcenerweiterung bieten.

Die Stammaktien des Unternehmens werden an der Bolsa de Valores de Lima und der Toronto Stock Exchange unter dem Symbol SMT und an der NYSE AMERICAN Exchange unter dem Symbol SMTS gehandelt.

Für weitere Informationen zu Sierra Metals besuchen Sie bitte die Website: www.sierrametals.com oder wenden Sie sich an:


Mike McAllister
VP, Corporate Development
Sierra Metals Inc.
+1 (416) 366-7777
info@sierrametals.com

Ed Guimaraes
CFO
Sierra Metals Inc.
+1 (416) 366-7777-

Igor Gonzales
President & CEO
Sierra Metals Inc.
+1 (416) 366-7777

Folgen, Liken und beobachten Sie unseren Fortschritt auf:

Web: www.sierrametals.com | Twitter: sierrametals | Facebook: SierraMetalsInc | LinkedIn: Sierra Metals Inc

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Informationen und zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des kanadischen und US-amerikanischen Wertpapierrechts in Bezug auf das Unternehmen (zusammen zukunftsgerichtete Informationen). Die zukunftsgerichteten Informationen umfassen unter anderem Aussagen im Hinblick auf die Geschäftstätigkeit des Unternehmens einschließlich der erwarteten Entwicklungen in der Geschäftstätigkeit des Unternehmens in zukünftigen Perioden, der geplanten Explorationstätigkeiten des Unternehmens, der Verfügbarkeit angemessener Finanzmittel des Unternehmens und sonstiger Ereignisse oder Bedingungen, die in der Zukunft eintreten können. Auch Aussagen hinsichtlich der Schätzungen von Mineralreserven und -ressourcen können insoweit als zukunftsgerichtete Aussagen betrachtet werden, als sie Schätzungen der Mineralisierungen umfassen, die zu Tage treten werden, falls und wenn die Konzessionsgebiete erschlossen oder weiter erschlossen werden. Diese Aussagen beziehen sich auf Analysen und andere Informationen, die auf Prognosen zukünftiger Ergebnisse, Schätzungen noch nicht bezifferbarer Beträge und Annahmen der Geschäftsleitung basieren. Aussagen, die Diskussionen in Bezug auf Vorhersagen, Erwartungen, Überzeugungen, Pläne, Prognosen, Zielsetzungen, Annahmen oder zukünftige Ereignisse oder Leistungen (oft, aber nicht immer unter Verwendung von Begriffen oder Ausdrücken wie erwartet, geht davon aus, plant, beabsichtigt, schätzt, nimmt an, hat die Absicht, Strategie, Ziele, Potenzial oder entsprechender Variationen oder von Aussagen, dass bestimmte Aktionen, Ereignisse oder Ergebnisse ergriffen, eintreten oder erzielt werden können, könnten, würden, dürften oder werden oder deren Verneinung und vergleichbare Ausdrücke) zum Ausdruck bringen oder implizieren, sind keine Aussagen über historische Fakten und können zukunftsgerichtete Informationen darstellen.

Die zukunftsgerichteten Informationen unterliegen einer Vielzahl von Risiken und Unwägbarkeiten, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse davon abweichen, was in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck kommt, unter anderem für die Bergbaubranche typische Risiken, unter anderem Umweltgefährdungen, Arbeitsunfälle, ungewöhnliche oder unerwartete geologische Formationen, Überschwemmungen, Arbeitskämpfe, Explosionen, Einstürze, Witterungsbedingungen und kriminelle Aktivitäten; Schwankungen der Rohstoffpreise; höhere operative und/oder Investitionskosten; mangelnde Infrastruktur; die Möglichkeit, dass die zukünftigen Explorations-, Erschließungs- oder Abbauergebnisse nicht den Erwartungen des Unternehmens entsprechen; Risiken in Verbindung mit der Schätzung von Mineralressourcen und den geologischen Gegebenheiten, dem Erzgehalt und der Kontinuität von Mineralvorkommen und der Unfähigkeit, Reserven zu ersetzen; Preisschwankungen bei den Rohstoffen, die das Unternehmen für seine Geschäftstätigkeit verwendet; Risiken im Zusammenhang mit Aktivitäten im Ausland; Änderungen von Gesetzen oder politischen Vorgaben, der Besteuerung im Ausland, Verzögerungen oder die Unfähigkeit, die erforderlichen staatlichen Genehmigungen einzuholen; Risiken in Bezug auf bestehende Kreditverbindlichkeiten; Probleme in Bezug auf das Eigentumsrecht an den Konzessionsgebieten des Unternehmens; Risiken im Zusammenhang mit Umweltvorschriften; Prozessrisiken; Risiken im Zusammenhang mit unversicherten Gefahren; die Auswirkungen des Wettbewerbs; die Volatilität des Kurses der Wertpapiere des Unternehmens; globale finanzielle Risiken; die Unfähigkeit, qualifizierte Mitarbeiter zu gewinnen und zu binden; potenzielle Interessenkonflikte; Risiken im Zusammenhang mit einer beherrschenden Gruppe von Aktionären; die Abhängigkeit von Dritten; Unterschiede bei der Berichterstattung zu Mineralreserven und -ressourcen zwischen den USA und Kanada; potenzielle Verwässerungstransaktionen; Fremdwährungsrisiken; Risiken in Verbindung mit Konjunkturzyklen; Liquiditätsrisiken; die Stützung auf interne Kontrollsysteme; Kreditrisiken einschließlich Risiken im Zusammenhang mit der Einhaltung von Vereinbarungen in Bezug auf das BCP-Werk des Unternehmens; die Unsicherheit von Produktions- und Kostenschätzungen für die Mine Yauricocha, die Mine Bolivar und die Mine Cusi; und sonstige Risiken, die in den Meldungen des Unternehmens bei den kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörden und der U.S. Securities and Exchange Commission aufgeführt werden; diese Dokumente sind unter www.sedar.com bzw. www.sec.gov abrufbar.

Diese Auflistung von Faktoren, die zukunftsgerichtete Informationen des Unternehmens beeinflussen können, ist nicht erschöpfend. Zukunftsgerichtete Informationen sind Aussagen über die Zukunft und folglich ungewiss. Die tatsächlichen Ergebnisse des Unternehmens oder andere zukünftige Ereignisse oder Bedingungen können sich aufgrund einer Vielzahl von Risiken, Unwägbarkeiten und anderen Faktoren wesentlich davon unterscheiden, was in den zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck kommt. Die Aussagen des Unternehmens, die zukunftsgerichtete Informationen enthalten, basieren auf Überzeugungen, Erwartungen und Meinungen der Geschäftsleitung zum Zeitpunkt der Äußerung dieser Aussagen. Das Unternehmen übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren, falls sich die Umstände oder die Überzeugungen, Erwartungen oder Meinungen der Geschäftsleitung ändern sollten, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist. Aufgrund der oben genannten Gründe sollten sich die Leser nicht über Gebühr auf die zukunftsgerichteten Aussagen verlassen.

Hinweis bezüglich Reserven- und Ressourcenschätzungen

Sämtliche Reserven- und Ressourcenschätzungen, die vom Unternehmen gemeldet werden, wurden gemäß dem Klassifizierungssystem von Canadian National Instrument 43-101 - Standards of Disclosure for Mineral Projects des Canadian Institute of Mining and Metallurgy berechnet. Diese Standards unterscheiden sich erheblich von den Anforderungen der SEC. Die Unterschiede zwischen diesen Standards werden in unseren SEC-Einreichungen erörtert. Mineralressourcen, die keine Mineralreserven darstellen, haben keine wirtschaftliche Machbarkeit ergeben.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Sierra Metals Inc, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 2166 Wörter, 17442 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Sierra Metals Inc lesen:

Sierra Metals Inc | 10.10.2018

Sierra Metals meldet Produktionsergebnisse des dritten Quartals

Sierra Metals meldet Produktionsergebnisse des dritten Quartals Toronto, ON - 10. Oktober 10, 2018 - Sierra Metals Inc. (TSX: SMT) (BVL: SMT) (NYSE AMERICAN: SMTS) (Sierra Metals oder das Unternehmen) freut sich, die Produktionsergebnisse des dritte...
Sierra Metals Inc | 01.10.2018

Sierra Metals bestätigt für Mine Yauricocha in Peru Porphyrmineralisierung - zu den positiven Ergebnissen zählt auch ein 22 Meter breiter Abschnitt mit 0,46 % Kupfer, 134 Ppm Molybdän und 10,73 Ppm Kobalt

Sierra Metals bestätigt für Mine Yauricocha in Peru Porphyrmineralisierung - zu den positiven Ergebnissen zählt auch ein 22 Meter breiter Abschnitt mit 0,46 % Kupfer, 134 Ppm Molybdän und 10,73 Ppm Kobalt Es folgen die besten Ergebnissen der Boh...
Sierra Metals Inc | 15.08.2018

Sierra Metals meldet die konsolidierten Finanzergebnisse des zweiten Quartals 2018, die u.a. einen Cashflow vor Änderungen im Umlaufvermögen von 29,5 Mio. Dollar ergaben

Sierra Metals meldet die konsolidierten Finanzergebnisse des zweiten Quartals 2018, die u.a. einen Cashflow vor Änderungen im Umlaufvermögen von 29,5 Mio. Dollar ergaben Telefonkonferenz am 14. August 2018 um 10:30 Uhr (EDT) (Alle Dollar-Beträge...