Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
|

Die Evolution von Onlinecasinos bis zum Jahr 2018

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Genau wie jede andere Branche, hat sich auch die Glücksspielindustrie durch die Erfindung des Internets komplett verändert. Während Spieler früher nur in Casinos um echtes Geld spielen konnten, können sie dies heute nicht nur vom Komfort ihres eigenen Zuhauses, sondern sogar von jedem beliebigen Ort über ihr Smartphone aus tun. Heute kann man Casinospiele online wortwörtlich auf Knopfdruck spielen. 



Und die größere Verfügbarkeit ist nicht der einzige Vorteil von Onlinecasinos. Die technischen Möglichkeiten bieten den Entwicklern von Casinospielen nämlich fast unbegrenzte Möglichkeiten. Damit verschwimmen die Grenzen zwischen Videospielen und Casinotiteln immer mehr und die Spieler kommen in den Genuss von immer aufregenderen Erlebnissen. Die hohe Konkurrenz in der Branche treibt die Entwickler dabei zusätzlich an, immer wieder neue Konzepte und Features für die Spiele zu erfinden.

Ein weiterer Vorteil ist, dass Spieler in Onlinecasinos um wesentlich kleinere Beträge spielen können. Und nicht nur das, die meisten Seiten bieten auch einen Gratismodus an, über den Spieler die einzelnen Titel komplett ohne Risiko testen können. Viele Spieler haben nämlich große Bedenken, dass sie durch Fehler am Anfang viel Geld verlieren, bis sie die Mechaniken und Strategien von Titeln wie Blackjack oder Roulette erlernen. In Onlinecasinos wird ihnen diese Angst genommen und sie können in aller Ruhe ihre Fertigkeiten verbessern.

Wie man sieht, hat die Erfindung der Onlinecasinos für die Spieler im Prinzip nur Vorteile. Und weil sich seit dem Start der ersten Casinoseite so einiges getan hat, wollten wir heute mal einen Blick auf die Evolution von Onlinecasinos bis zum Jahr 2018 werfen. Los geht’s!

 

1994: Das erste Onlinecasino wird gegründet

Die Erfindung des Onlinecasinos geht zurück bis ins Jahr 1994. Damit sind die Seiten im Prinzip seit dem Start des Internets aktiv und bieten Spielern seit über 20 Jahren ihre Dienste an. Den Anfang machte damals Microgaming, die nach einem Gesetzesbeschluss in Antigua & Barbuda die erste Software für Casinospiele im Internet entwickelten. Die ersten Seiten folgten bereits im selben Jahr.

 

1997: Der erste Meilenstein ist erreicht

Nach dem Start 1994 erlebten Onlinecasinos einen kometenhaften Aufstieg. Während es im Jahr 1996 erst ca. 15 Casinoseiten im Internet gab, steig diese Zahl bereits im nächsten Jahr auf über 200. Dieses unglaubliche Wachstum war ein erstes Anzeichen dafür, was in den nächsten 20 Jahren folgen sollte.

 

1998: Die erste Pokerseite wird eröffnet

Noch 2 Jahre vor der Jahrtausendwende erblickte mit Planet Poker die erste Seite für Onlinepoker das Licht der Welt. Während Poker früher nur in verrauchten Hinterzimmern und Casinos in Atlantic City und Las Vegas gespielt wurde, fand es auf einmal den Weg in die Wohnzimmer der Massen. Nur einige Jahre später entwickelte sich Onlinepoker zu einem weltweiten Phänomen, das Millionen von Spielern auf der ganzen Welt in seinen Bann zog.

 

 

2002: Der weltweite Umsatz steigt auf fast 4,5 Milliarden USD

Trotz der Internetblase und dem damit verbundenen weltweiten Börsencrash erlebt das Glücksspiel im Internet weiterhin einen rasanten Aufstieg. So erreicht der weltweite Umsatz von Onlinecasinos im Jahr 2002 bereits die unglaubliche Marke von 4,5 Milliarden US-Dollar. 

 

2007: Apple erfindet das iPhone und ebnet den Weg für mobile Casinos

Ein weiterer Meilenstein der Geschichte von Onlinecasinos ist zweifellos das Jahr 2007, denn in diesem Jahr veröffentlichte Apple das erste iPhone und stellte damit die Weichen für die Zukunft komplett um. Man stelle sich heute nur mal vor, wie unsere Welt ohne Smartphones aussehen würde. Neben zahlreichen anderen Anwendungen wären damit auch mobile Casino-Apps unmöglich.

 

 

 

 

 

2014: Bitcoins werden zum ersten Mal in Onlinecasinos akzeptiert

Im Jahr 2014 wurde zum ersten Mal Bitcoin als Zahlungsmittel in einem Onlinecasino akzeptiert. Auch wenn der Hype um Kryptowährungen in den letzten Monaten nachgelassen hat, ist es nicht zu leugnen: Bitcoin und Co. haben das Potential, unsere Welt komplett auf den Kopf zu stellen. Durch die dezentralisierte Natur der Blockchain würden sich für die Onlinecasinos nämlich komplett neue Möglichkeiten eröffnen. Und viele Spieler könnten trotz strenger Regulierungen im eigenen Land endlich wieder im Internet auf ihre Lieblingstitel zugreifen.


Pressemitteilungstext: 626 Wörter, 4885 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von lesen:

| 15.10.2018

Effiziente Online-Geldanlage - so einfach wie nie

Wer heutzutage sein Geld lukrativ anlegen möchte, lässt es schon seit Längerem nicht mehr auf dem Bankkonto. Kein Wunder, wirft es dort doch bei Zinsen von annähernd null Prozent kaum etwas ab. Vielen Anlegern erscheinen Aktien als eine gute Alte...
| 10.10.2018

Online-Marketing-Kanäle für KMUs

Die eigene Webseite Der klassische Online-Marketing-Kanal ist immer noch einer der wichtigsten. Die Rede ist hier von der eigenen Website des Unternehmens. Sie birgt den Vorteil, dass sie vom Unternehmen völlig frei gestaltet werden kann, es g...
| 20.09.2018

Bitcoin-CFDs: Handel blüht trotz Regulierungen auf

So funktionieren Kryptp-CFDs Krypto-CFDs funktionieren grundsätzlich genau wie klassische Differenzkontrakte, mit der Eigenschaft, dass eine Kryptowährung den Basiswert darstellt. Dabei handelt es sich im aktuellen Fall um den Bitcoin: Die...