Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Tec7 |

Aircraft Philipp Group reagiert mit Factoring auf Marktumbrüche

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Großer Gestaltungsspielraum durch neues Finanzierungsinstrument

Die Aircraft Philipp Group ist eine mittelständische Unternehmensgruppe an drei Standorten Deutschlands. Mit über 45 Jahren Erfahrung ist das Team spezialisiert auf die Fertigung von Präzisionsteilen für die Luft- und Raumfahrtindustrie. "Wir liefern Flugzeugkomponenten an Hersteller von Flugzeugstrukturen sowie Flugtriebwerken und Gasturbinen", berichtet Rolf Philipp, Geschäftsführer der Unternehmensgruppe. "Die Stärken liegen in der Zerspanung aller gängigen Luft- und Raumfahrtwerkstoffe von Aluminium über Titan bis hin zu hochwarmfesten Nickelbasislegierungen." Besonders stolz ist der Geschäftsführer auf die bisherigen Referenzen: "Die können sich tatsächlich sehen lassen. Unsere Bauteile finden sich unter anderem in den Flugzeugen von Airbus oder Dornier wieder und sogar in der Trägerrakete Ariane der Europäischen Weltraumorganisation ESA. Dabei schätzen unsere Kunden die Qualität und Präzision der Produkte von Aircraft Philipp."



Veränderte Marktbedingungen sorgen für Liquiditätslücke

Veränderte Marktbedingungen führten in der Aircraft Philipp Group zum Umdenken: "Früher stellten uns in der Regel die Kunden das Material für das Herstellen der Bauteile zur Verfügung. Dann änderten sich mit den Umbrüchen in der Luftfahrtindustrie auch die Vorgaben für Lieferanten: Wir waren plötzlich verpflichtet, das oft sehr teure Material selbst zu beschaffen", informiert Philipp. "Für uns bedeutet das hohe Ausgaben vor unserer eigentlichen Arbeit." Die Forderungen bestehen demnach nicht mehr nur aus den Beträgen für die Fertigung an sich, sondern zusätzlich aus den Material- und Lagerkosten. "Hinzu kam der Umstand, dass einige Kunden die Zahlungsziele von 45 auf 120 Tage nach Rechnungsstellung verlängerten", ergänzt Philipp. Die Folge: ein hoher zusätzlicher Liquiditätsbedarf, der schnell gedeckt werden musste.



Tec7: individuelle Finanzierungskonzepte für den Mittelstand

"Um die Zwischenfinanzierung zu stemmen, wollten wir den Einsatz von Factoring als alternatives Finanzierungsmodell prüfen und normalerweise habe ich immer selbst mit den Banken oder Finanzdienstleistern gesprochen", erklärt Rolf Philipp. "Allerdings kannte ich mich mit Factoring nicht aus und wusste nicht, wer als Anbieter in Frage kommen könnte oder worauf im Kleingedruckten zu achten ist. Deshalb setzten wir hier auf die Unterstützung von Werner Weiß, Geschäftsführer von Tec7." Das Unternehmen bietet eine professionelle Beratung bei der Strukturierung und Nutzung von alternativen Finanzierungen an. "Wir prüfen zunächst, welchen Liquiditätsbedarf das Unternehmen hat und welche Finanzierungsmodelle dafür geeignet sind", informiert Werner Weiß. "Unsere Aufgabe ist es, individuelle auf den Mandanten zugeschnittene Konzepte zu entwerfen und in seinem Auftrag nach Kapitalgebern zu suchen. Wir kennen den Markt und wissen genau, welcher Anbieter welche spezifischen Anforderungen abbilden kann. Im Falle der Aircraft Philipp Group war Factoring neben einer Lagerfinanzierung ein optimaler Baustein, um kurzfristig die Liquidität zu stärken." Für Unternehmen, die alternative Finanzierungen einsetzen möchten, kann die Beauftragung externer Fachleute zur Kapitalbeschaffung sinnvoll sein, denn diese kennen nicht nur die Anbieter, sondern auch die marktüblichen Preise und mögliche Sonderklauseln, die man beachten sollte. Werner Weiß bestätigt: "Bei der Kalkulation haben die Factoringanbieter natürlich Spielraum. Oft kommen neben der reinen Factoringgebühr Zusatzkosten für einzelne Dienstleistungen hinzu - ein Vergleich lohnt sich."



Professioneller Service und schnelle Liquidität

"Die Zusammenarbeit mit Tec7 war angenehm und absolut unkompliziert. Von der Kontaktaufnahme bis zur Kapitalbeschaffung vergingen gerade einmal vier Monate", lobt Rolf Philipp. "Im Ergebnis konnte Herr Weiß unseren Finanzierungsbedarf erfolgreich decken. Ich selbst hatte dabei wenig Aufwand und konnte mich weiter auf unser Kerngeschäft konzentrieren. Der Finanzierungsmix passt zu unserem Geschäftsmodell und wir sind damit gut gerüstet."



Weitere Informationen gibt es unter http://www.tec7-factoring.de sowie http://www.aircraft-philipp.com




Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Werner Weiß (Tel.: 089-28890-120), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 561 Wörter, 4484 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Tec7

Tec7 bietet mittelständischen Unternehmen professionelle Beratung zur idealen Strukturierung und Nutzung alternativer Finanzierungsmöglichkeiten. Tec7 greift dabei auf Möglichkeiten wie Factoring, Mezzanine, ABS und ABL zurück. Gründer Werner Weiß arbeitet mit einem Team von erfahrenden Experten, die individuell auf den Mandanten zugeschnittene Konzepte entwerfen. Wirtschaftsprüfer, Ingenieure, Betriebswirte und Juristen stehen Ihnen nach Bedarf zur Verfügung. Mit Fachwissen, Erfahrung und Dynamik schafft das Tec7 Team ein Forum, um Bilanzen optimal zu strukturieren und zu finanzieren.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Tec7 lesen:

Tec7 | 30.07.2018

All Service Sicherheitsdienste setzt auf solide Finanzierungsstruktur.

Die All Service Unternehmensgruppe für Gebäudemanagement hat seit der Gründung 1958 eine wahre Erfolgsgeschichte geschrieben. Gestartet als Firma "Allesrein" mit einem kleinen Team und wenigen Kunden zählt die All Service Unternehmensgruppe heute...
Tec7 | 23.07.2018

Metallverarbeiter optimiert mit Factoring

Das mittelständische Unternehmen HA-BE Gehäusebau GmbH ist Spezialist für die industrielle Blechbearbeitung. Am Hauptsitz in Bayern fertigen 240 Mitarbeiter Blechteile, Baugruppen und mechanische Systeme für Kunden aus der Elektroindustrie, aus d...
Tec7 | 12.07.2018

Technologie Holding stemmt Wachstum durch Factoring

In puncto Wachstumseifer geht Max 21 mit leuchtendem Beispiel voran. Die 100 Mitarbeiter starke Technologie-Holding ist seit 2004 am IT-Markt tätig und seit 2006 sogar börsennotiert. "In den letzten Monaten haben wir einiges umstrukturiert und alle...