Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
VR Resources Ltd. |

VR Resources: Aktueller Stand der Exploration in den Kupfer-Goldlagerstätten von VR in Nevada

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Aktueller Stand der Exploration in den Kupfer-Goldlagerstätten von VR in Nevada

PM 18-13

8. August 2018, Vancouver, B.C.: VR Resources Ltd. (TSX.V: VRR, FSE: 5VR), das Unternehmen oder VR, freut sich, den aktuellen Stand der Exploration in seinen Minerallagerstätten in Nevada, unter anderem Bonita, Junction und Danbo, zu melden. In den Bohrlöchern, die bisher im Zielgebiet Hemco in Bonita gebohrt wurden, wurde eine durchgängige Alteration durchteuft; dies liefert Vektoren für weitere Bohrungen in dem Alkali-Porphyr-Kupfer-Gold-System. Das Unternehmen ist weiter damit befasst, die Zielgebiete in dem mesothermalen Kupfer-Silber-Gold-Erzgang und dem Gangsystem von Junction zu verfeinern, um im Herbst dieses Jahres ein First-Pass-Bohrprogramm durchzuführen. In allen drei Konzessionsgebieten wird derzeit die Exploration an der Oberfläche durchgeführt; diese Arbeiten werden in der Sommer-Feldsaison fortgesetzt.

Die in dieser Pressemitteilung aufgeführten Abbildungen sind über die Website des Unternehmens abrufbar (www.vrr.ca/news). Erläuternde Informationen über alle drei Minerallagerstätten, einschließlich Karten und Fotos, sind ebenfalls über die Website des Unternehmens abrufbar unter www.vrr.ca.

Konzessionsgebiet Bonita (Abbildung 1)

In Bonita wurden vier Bohrlöcher über insgesamt 1.860 Meter fertig gestellt. Für geochemische Untersuchungen wurden insgesamt 305 Bohrkernproben eingereicht; das Unternehmen hat bereits alle Daten erhalten. Als Folgebohrungen zum Programm 2017 wurden alle vier Bohrlöcher im Zielgebiet Hemco gebohrt; diese konzentrierten sich auf einen verdeckten konduktiven Schlotgang, der über ca. zwei Kilometer von einem Alterationsring mit hohem spezifischem Widerstand umgeben ist. Die damit vergesellschaftete Kupfer-Gold-Mineralisierung wurde an witterungsbeständigen Gesteinszügen von alteriertem Diorit und in Eisenoxid-Brekzien festgestellt (Abbildung 2). Die durchgängige mineralische Porphyr-Alteration wurde in allen vier Bohrlöchern durchörtert. Folgende besondere Merkmale wurden festgestellt:

- Durchgängige Alteration über 358 m im Diorit in BN-18-005 mit Bohrlochansatz im Zentrum des konduktiven Schlotgangs, wobei sich oben im Bohrloch unter einer Basaltschicht aus dem Tertiär stockförmige Quarzgänge über 18 Meter und eine Eisenoxid-Brekzie mit Siliciumoxid-Spekularit-Matrix, anomalen Kupfereigenschaften und kalihaltigen alterierten Dioritfragmenten befinden (Abbildung 3).
- Sichtbare Kupfermineralien über 60 Meter in einer beherrschenden kalihaltigen Alteration im Diorit in BN-18-006 mit 0,3 g/t Au und 617 ppm Cu in einen Probenintervall von 1,5 m, was die in BN-17-003 festgestellte Kupfer-Gold-Korrelation vom Herbst letzten Jahres bekräftigt, die sich nordöstlich des Alterationsrings mit hohem spezifischem Widerstand befindet (Abbildung 4).
- Oben in Bohrloch BN-18-007 56 Meter des stockförmigen Hämatit-Quarzgangs in einer beherrschenden phyllitischen Alteration von Diorit in der Nähe des östlichen Randes des konduktiven Schlotgangs in Hemco (Abbildung 5).
- Durchgängige Alteration mit hoher Temperatur über 515 Meter in Bohrloch BN-18-008, die phyllitische, innere propylitische und äußere Kalkstein-Kali-Porphyr-Alterationsfazies in sodischem Diorit umfasst, unter anderem mehrere stockförmige Quarz-Hämatitgangzonen mit anomalen geochemischen Eigenschaften bei Kupfer (Abbildung 6).

Die Ergebnisse bekräftigen die Überzeugung des Unternehmens, dass in dem großflächigen (7 x 7 km) Alkali-Porphyr-Kupfer-Gold-System in Bonita ein oder mehrere stockförmige Porphyr-Kupfer-Gold-Vorkommen lagern. In Hemco sind in allen fünf in dem Gebiet gebohrten Bohrlöchern die spezifischen Eigenschaften von Alkali-Porphyr-Alterationssystemen und Kupfer-Gold-Mineralisierungen nachweisbar. Die Vektoren für die Folgebohrungen zur umfangreichen Evaluierung des 2 × 2 km großen Gebiets der Kernalteration von Hemco umfassen wie folgt:

- Die Eisenoxid-Gangbrekzie mit kalihaltiger Alteration in Bohrloch 5 liefert einen Vektor für Folgebohrungen in Richtung Nordwesten zum nördlichen Rand des konduktiven Schlotgangs hin, wo sich rund um die historischen Bergbauanlagen von Hemco Ausbisse von kupfer- und goldhaltigen Spekularitbrekzien befinden.
- Die in Bohrloch 8 durchteufte kupfer- und kalihaltige Alteration liefert einen Vektor für Folgebohrungen in Richtung Norden und Westen, wo sich die historischen Kupferbergbauanlagen von Hobbit am nördlichen Rand des konduktiven Schlotgangs befinden.

Die Folgearbeiten an der Oberfläche und die laufende Integration der Bohrdaten von 2017 und 2018 sind derzeit im Gange und werden den ganzen August über durchgeführt, um die Alterationsfazies in ganz Bonita detaillierter darzustellen und in den verschiedenen Zielgebieten eine Priorität der Folgebohrlöcher festzulegen (Abbildung 1).

Gleichzeitig mit den Bohrungen vom Frühjahr dieses Jahres leitete VR ökologische Basisuntersuchungen im Zielgebiet Hemco ein, um von der US-Behörde für die Verwaltung staatseigener Ländereien (Bureau of Land Management, BLM) eine Genehmigung für den Plan of Operations (POA, Betriebsplan) einzuholen. Obwohl im Rahmen der derzeitigen Bohrgenehmigung (Notice of Intent, NOI) weitere Bohrungen möglich sind, ist diese Initiative strategischer Art und soll das Unternehmen in Bohrbereitschaft versetzen, um in Zukunft detailliertere Abgrenzungsbohrungen durchführen zu können. Diese Arbeiten werden von einer unabhängigen Gesellschaft durchgeführt, die auf derartige Basisuntersuchungen, wie sie vom BLM gefordert werden, spezialisiert ist. Die Arbeiten wurden im Mai aufgenommen und sind zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung noch im Gange; sie umfassen:

- einen Habitat Evaluation Report (Evaluierungsbericht zum Lebensraum), eine Desktop-Analyse der Lebensräume im Bereich des Projektgebiets;
- eine biologische Basisuntersuchung, unter anderem Untersuchungen der Botanik und der wild lebenden Tiere, einschließlich einer luftgestützten Raubvogeluntersuchung.

Wenn alle Untersuchungen, die das BLM für die POA-Genehmigung fordert, unter anderem die Untersuchungen zu Kultur und Archäologie, abgeschlossen sind, geht das Unternehmen davon aus, dass bis Frühjahr 2019 ein erfolgreicher Antrag möglich ist.

Konzessionsgebiet Junction

Die Erkundung in Junction ist seit April im Gange. Die wichtigsten Ergebnisse und zusammenfassenden Abbildungen zu den im Frühjahr durchgeführten Arbeiten sind in der bereits veröffentlichten Pressemitteilung vom 11. Juli 2018 enthalten. Im Folgenden eine Zusammenfassung der Tätigkeiten:

- Im April und Mai wurden zwei geophysikalische Bodenuntersuchungen (Schwerkraft und IP) und eine luftgestützte magnetische und radiometrische Untersuchung im gesamten Konzessionsgebiet durchgeführt.
- Im Mai und erneut im Juli wurde in den Zielgebieten Lone Mountain und Wilder Creek eine linienbasierte Boden-Probenahme mit insgesamt 371 Proben durchgeführt, um die bestehende detaillierte Untersuchung von 307 Bodenproben über 16 Linien im Zielgebiet Denio Summit im westlichen Teil des Konzessionsgebiets auszuweiten.
- Im Juli wurden eine detaillierte geologische Kartierung durchgeführt und Gesteinsproben entnommen; für August sind weitere Arbeiten geplant.

Im Zielgebiet Denio Summit im westlichen Teil des Konzessionsgebiets wurde rund um die goldhaltigen Quarzgänge eine detaillierte Kartierung vorgenommen; die neue, durch eine radiometrische Luftvermessung festgestellte Anomalie tritt dort in räumlicher Verbindung mit den bestehenden geochemischen Schwere- und Boden-Anomalien bei Kupfer, Gold, Silber und Wolfram auf. Der Kern der integrierten Anomalie hat eine Länge von 800 - 1.000 m und streicht in Richtung Nordost. Die Vektoren zeigen zunehmend eindeutig an, wo Probebohrungen in der neigungsabwärts verlaufenden Erweiterung des Polymetall-Gangs und des Gangsystems durchzuführen sind; mit den Feldarbeiten vom August werden die Standorte der Bohrlochansätze im Hinblick auf die Genehmigungen und die Bohrlogistik beurteilt.

Auch in Wilder Creek, etwa 6 Kilometer östlich in Streichrichtung von Denio Summit, wurde eine detaillierte Kartierung durchgeführt. Der Cluster der historischen Schürfgräben und Bergbauanlagen in Wilder Creek erstreckt sich über eine Zone von mehreren hundert Metern Breite, die zahlreiche, parallel nordwestlich streichende Pegmatitgänge mit einer Kupfer-Silbermineralisierung aufweisen (Abbildung 7). Die Gesteinsgänge haben insgesamt eine durchgängig planare Geometrie mit einer mäßigen (45-60 Grad) Neigung in Richtung Nordost (Abbildung 7). Im Gebiet der Bergbauanlagen besteht eine mehrlinige, durch mehrere Proben nachgewiesene geochemische Kupfer-Silber-Gold-Anomalie im Boden, und zwar innerhalb einer konzentrischen magnetischen Anomalie und einer radiometrischen Anomalie in räumlicher Verbindung. Insgesamt ist das integrierte Zielgebiet etwa 1,5 km lang und erstreckt sich entlang des nordwestlich streichenden Clusters von Gesteinsgängen. Eine Schwereanomalie, die nördlich der Vorkommen kompensiert wird, bestätigt das Potenzial eines größeren Intrusionskörpers in der Tiefe als Quelle für die mineralisierten Pegmatitgänge in Wilder Creek.

Wie in Denio Summit sind die Vektoren, die sich aus den Oberflächenarbeiten in Wilder Creek vom Frühjahr ableiten, zunehmend eindeutiger im Hinblick auf den Standort für Probebohrungen in der neigungsabwärts verlaufenden Erweiterung des Polymetall-Gangsystems. Das Unternehmen hat in dem Gebiet bereits spezifische Standorte für die Bohrlochansätze im Hinblick auf die Genehmigungen und die Bohrlogistik begutachtet. In dem Gebiet wurden historisch keine Diamantbohrungen durchgeführt.

Das Unternehmen ist weiter mit der Planung eines fokussierten First-Pass-Diamantbohrprogramms im Herbst befasst; dafür sind die bestehenden und die neuen Explorationsdaten noch zu integrieren. Das Unternehmen verfügt durch sein Projekt Bonita über internes Know-how im Bereich Genehmigungen, sodass der BLM-Genehmigungsprozess für Junction im Humboldt County schnell und effizient vorangetrieben werden kann.

Konzessionsgebiet Danbo

Die Erkundung in Danbo ist seit Juni im Gange. Im Juni wurden eine luftgestützte magnetische und radiometrische Untersuchung und eine luftgestützte Hyperspektraluntersuchung durchgeführt, die das jüngst erworbene Konzessionsgebiet Amsel und das umgebende Gebiet nordwestlich in Streichrichtung von Danbo abdeckten:

- Die mit Helikopter durchgeführte hochauflösende magnetische Untersuchung bestand aus 108 Linien im Abstand von je 100 m über insgesamt 912 Kilometer Luftlinie und deckte einen Block mit einer Fläche von ca. 8 x 10 Kilometern ab.

- Die Starrflügel-Hyperspektraluntersuchung umfasste ungefähr das gleiche Gebiet wie die magnetische Untersuchung und diente der Kartierung der Alterationsmineralien auf der Basis der spektralen Reflexionseigenschaften.

Die endgültigen Daten und Interpretationen zu beiden Untersuchungen gingen im Juli 2018 ein. Das Unternehmen nutzte die Ergebnisse als Grundlage für ein neuntägiges Feldprogramm auf Erkundungsebene und für detaillierte geologische Kartierung, Prospektion und die Entnahme von Gesteinsproben in den beiden Konzessionsgebieten Danbo und Amsel und dem umgebenden Gebiet. Es wurden insgesamt 54 Gesteinsproben entnommen. Derzeit wird ein einwöchiges Feldprogramm mit geologischer Kartierung und Prospektion durchgeführt, das bis Anfang August andauert.

Mit den luftgestützten Untersuchungen und den derzeitigen Oberflächenarbeiten mit Prospektion und Kartierung werden zwei Ziele verfolgt:

1. Verfeinerung von spezifischen Bohrzielen und Abschluss der Bohrstrategien für das Konzessionsgebiet Danbo;
2. Evaluierung neuer/zusätzlicher Bohrziele in dem vor kurzem erworbenen Konzessionsgebiet Amsel und Evaluierung des regionalen Potenzials des Gebiets in der Umgebung und zwischen den Konzessionsgebieten Danbo und Amsel in struktureller Streichrichtung.

Das Unternehmen arbeitet im Hinblick auf die Bohrgenehmigung (NOI) für das Konzessionsgebiet Danbo weiter mit dem National Forest Service (nationale Forstverwaltung) zusammen. Ein erfolgreicher Abschluss des Genehmigungsprozesses bis zum Ende des Kalenderjahres 2018 ist möglich.

Fachinformation

Die Bohrkernproben werden für die geochemische Analyse bei den Laboreinrichtungen von ALS Global (ALS) in Reno, Nevada eingereicht, wobei die endgültige Analyse in den Laboren von ALS in Vancouver, BC erfolgt. Dazu gehört unter anderem die Analyse der Basismetalle und Spurenelemente anhand des ICP-MS-Verfahrens und die Ermittlung des Goldgehalts mittels Atomabsorption. Die Analysenergebnisse werden im Labor den von ALS beschriebenen branchenüblichen und NI 43-101-konformen Probenverfahren zur Qualitätskontrolle/-sicherung unterzogen.

Die in dieser Pressemeldung enthaltenen Fachinformationen wurden gemäß den kanadischen Regulierungsbestimmungen der Vorschrift National Instrument 43-101 erstellt. Justin Daley, P.Geo., Hauptgeologe bei VR und ein dem Unternehmen angehörender qualifizierter Sachverständiger, hat alle Aspekte der Mineralexplorationen des Unternehmens beim Konzessionsgebiet Bonita überwacht und sich an diesen beteiligt. Der Inhalt dieser Pressemeldung wurde im Auftrag des Unternehmens von CEO Dr. Michael Gunning, P.Geo., einem dem Unternehmen angehörenden qualifizierten Sachverständigen, geprüft.

Über VR Resources

VR ist ein aufstrebendes Junior-Explorationsunternehmen mit Fokus auf Greenfields-Projekte im Bereich Kupfer und Gold (TSX.V: VRR; Frankfurt: 5VR; OTCBB: VRRCF). VR kann auf ein Führungsteam mit umfassender Erfahrung und nachweislichen Erfolgen in der Exploration und Entdeckung im Frühstadium verweisen. Das Unternehmen hat sich auf die Exploration großformatiger Kupfer-Gold-Mineralsysteme im Westen der Vereinigten Staaten spezialisiert. VR ist das Ergebnis von vier Jahren aktiver Explorationsarbeit in Nevada, die von einem in Vancouver ansässigen privaten Explorationsunternehmen umgesetzt wurde. VR ist für seine Explorationsstrategie, mit einem Betriebskapital von $ 3,0 Millionen in der Berichtsperiode zum 30. Juni, finanziell gut aufgestellt. VR hat sich die Rechte an den Explorationsgebieten zur Gänze gesichert und hält laufend nach neuen potenziellen Liegenschaften Ausschau, um diese entweder durch Abstecken oder durch Übernahmen in seinen Besitz zu bringen.

FÜR DAS BOARD OF DIRECTORS:


Michael H. Gunning

_____________________________
Dr. Michael H. Gunning, PhD, PGeo
President & CEO

Allgemeine Informationen erhalten Sie unter:
Webseite:-www.vrr.ca ----
Email:--info@vrr.ca ----
Tel: --604-262-1104----

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind typischerweise an Worten wie glauben, erwarten, rechnen mit, beabsichtigen, schätzen, postulieren und ähnlichen Ausdrücken, die sich auf zukünftige Ereignisse beziehen, zu erkennen. Zu den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemeldung zählen unter anderem auch folgende Aussagen: die durchgängige Alteration und die Ableitung von Vektoren für weitere Bohrungen; die Verfeinerung von Zielgebieten in Junction im Hinblick auf ein First-Pass-Bohrprogramm, das für den Herbst dieses Jahres geplant ist.

Obwohl das Unternehmen annimmt, dass solche Aussagen auf vernünftigen Annahmen basieren, kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als korrekt erweisen. Tatsächliche Ergebnisse und zukünftige Ereignisse können unter Umständen erheblich von jenen solcher Aussagen abweichen. Das Unternehmen weist die Anleger darauf hin, dass zukunftsgerichtete Aussagen des Unternehmens keine Garantie für zukünftige Leistungen darstellen und die tatsächlichen Ergebnisse möglicherweise erheblich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht wurden. Der Handel mit Wertpapieren des Unternehmens sollte als höchst spekulativ angesehen werden.

Alle vom Unternehmen veröffentlichten Dokumente sind auf www.sedar.com verfügbar. Den Lesern wird dringend empfohlen, diese Unterlagen zu konsultieren.

Weder die TSX Venture Exchange noch deren Regulierungsorgan (Regulation Services Provider im Sinne der Richtlinien der TSX Venture Exchange) haften für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.
http://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2018/44232/NR-18-13_08august2018_VR_ExplUpdate_v4_FINAL_DEPRcom.001.jpeg


Abbildung 1. Zusammenfassung der Explorationsarbeiten im Konzessionsgebiet Bonita, 2014 - 2018, einschließlich der Standorte der Bohrlöcher von 2017; die spezifischen Standorte der Bohrlöcher von 2018 im Zielgebiet Hemco sind in Abbildung 2 enthalten.

http://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2018/44232/NR-18-13_08august2018_VR_ExplUpdate_v4_FINAL_DEPRcom.002.jpeg


Abbildung 2. Standorte der 2018 fertig gestellten Bohrlöcher (5 - 8) und der genehmigten Bohrplatten in den Zielgebieten Hemco und Hobbit im Konzessionsgebiet Bonita, auf einer Karte mit Vermerk des spezifischen Widerstands von 200 ohm-m anhand einer ZTEM-Untersuchung, mit Schwere- und aeromagnetischen Anomalien und den geochemischen Eigenschaften ausgewählter Kupfer-Schürfproben.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, VR Resources Ltd. , verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 2162 Wörter, 17976 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von VR Resources Ltd. lesen:

VR Resources Ltd. | 07.11.2018

VR schließt in seinem Kupfer-Silber-Konzessionsgebiet Junction in Nevada eine elektromagnetische Flugmessung ab und bereitet sich auf die Bohrungen vor

VR schließt in seinem Kupfer-Silber-Konzessionsgebiet Junction in Nevada eine elektromagnetische Flugmessung ab und bereitet sich auf die Bohrungen vor 7. November 2018, Vancouver, B.C.: VR Resources Ltd. (TSX.V: VRR, FWB: 5VR; OTCBB: VRRCF) (das U...
VR Resources Ltd. | 11.07.2018

VR Resources: Frühlingsexplorationen stärken die Kupfer-Silber-Gold-Zielgebiete im Konzessionsgebiet Junction in Nevada

VR Resources: Frühlingsexplorationen stärken die Kupfer-Silber-Gold-Zielgebiete im Konzessionsgebiet Junction in Nevada 11. Juli 2018, Vancouver, B.C.: VR Resources Ltd. (TSX.V: VRR, FWB: 5VR) (das Unternehmen oder VR) freut sich, bekannt zu geben...
VR Resources Ltd. | 15.05.2018

VR beginnt in seinem Kupfer-Gold-Poprhyr-Projekt Bonita in Nevada mit den Bohrungen

VR beginnt in seinem Kupfer-Gold-Poprhyr-Projekt Bonita in Nevada mit den Bohrungen 15. Mai 2018, Vancouver, B.C.: VR Resources Ltd. (TSX.V: VRR; FWB: 5VR; OTCBB: VRRCF), das Unternehmen, oder VR, freut sich, bekannt zu geben, dass die Bohrungen in ...