Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
PROINDEX CAPITAL AG |

Proindex Capital AG über den Soja-Anbau in Paraguay

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Paraguay ist weltbekannt für seinen Soja-Anbau. Wie es derzeit um den Markt steht, weiß die Proindex Capital AG


 

 

Suhl, 09.08.2018. In dieser Woche beschäftigt sich Andreas Jelinek von der Proindex Capital Ag mit dem Status Quo des Soja-Anbaus in Paraguay. „Menschen mit Hoffnung, Geduld und den nötigen finanziellen Rücklagen setzten seit Jahren auf Soja in Paraguay“, so Jelinek. Der Soja-Preis sank kürzlich um mehr als 50 Prozent. „Im Juli 2012 kam es in Paraguay zu einem enormen Anstieg des Bruttoinlandsprodukts um mehr als 12 Prozent. Dabei hatte Soja eine große Rolle gespielt“, erzählt Jelinek von der Proindex Capital AG. Zu dieser Zeit zahlte man den gängigen Weltmarktpreis von 685 US-Dollar pro Tonne. „Derzeit sind es nur noch 313 US-Dollar. Die Zukunft ist unklar und kaum vorhersehbar. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass der Preis für Soja innerhalb einiger Monate um 100 US-Dollar fallen kann“, fügt Andreas Jelinek hinzu. „Wichtig zu klären wäre in diesem Zusammenhang auch, wie teuer die Aussaat und die Ernte ist. Erst dann kann man klar sagen, was unter dem Strich gesehen übrig bleibt“. Gesetz den Fall, dass die Kosten 400 US-Dollar pro Hektar übersteigen, bleibt für die Bauern kaum noch etwas übrig – vor allem für diejenigen, die ohnehin wenig Fläche besitzen oder gepachtet haben. „Der Sojapreis ist sehr wetterabhängig. Fällt eine Ernte aus in einem Land, welches ursprünglich zur Weltproduktion beiträgt, steigt der Preis und ein Bauer profitiert. In Paraguay kommt die kaum vorhandene Besteuerung auf Soja mit hinzu. Sollte Paraguay multinationale Unternehmen um mehr Steuern bitten, könnten sie diese verlieren. Die Regierung sollte sich hier eine faire Kosten-Nutzen Rechnung überlegen“, sagt Andreas Jelinek von der Proindex Capital AG abschließend. In 2018 soll die Gesamtmenge der geernteten Sojabohnen im Land rund 10 Millionen Tonnen erreichen.

 

 

 

Weitere Informationen unter: www.proindex.de

 

 

 

 

 

Proindex Capital AG ist eine Gesellschaft, die sich auf die Konzeption, Finanzierung und Realisierung von ökologisch orientierten Kapitalanlagen spezialisiert hat. Das Unternehmen folgt nachhaltigen Grundsätzen und stellt Mensch und Natur gleichberechtigt in den Mittelpunkt seines Handelns.

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Rebekka Hauer (Tel.: +49 (0)3681 7566-0), verantwortlich.


Keywords: Proindex Capital AG, Paraguay, Andreas Jelinek, Soja-Anbau , ökologische Kapitalanlagen

Pressemitteilungstext: 335 Wörter, 2595 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema