PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English English

Wohin abends mit der Krawatte oder der Tipp gegen den Knick

Von Hermano Scarlatto UG

Die richtige Aufbewahrung ist das A und O

scarlatto.de ist ein Berliner Startup. Ziel ist es, schöne Dinge in Szene zu setzen und nicht mehr im Schrank zu verstecken.

Thumb "Es ist wie bei gutem Wein ... auch bei edlen Krawatten kommt es auf die richtige Aufbewahrung an", weiss Hermano Scarlatto, Ausstatter und Stil-Berater aus Berlin. "Gute Krawatten kosten oft zwischen 80 und 200 Euro und bei diesem Preis sollte man tun was man kann, um die edlen Textilien zu schonen."
Es gibt zahlreiche Methoden zur Aufbewahrung von Krawatten, die gebräuchlichste, aber laut Experten auch am wenigsten geeignete, ist, sie einfach über einen Bügel zu hängen. Dies erzeugt oft einen Knick in der Krawatte, der nur schwer wieder zu entfernen ist. Was ist also die optimale Aufbewahrung?
"Zuerst sollte der Knoten vollständig gelöst werden, dann wird die Krawatte glattgestrichen und vom schmalen Ende her aufgerollt. Die gerollte Aufbewahrung entfernt Knitterfalten sofort und schont das Material". Dann kann die Krawatte im Schrank in eine Schublade oder Box gelegt werden oder noch dekorativer in eine Vitrine oder ein Krawatten Regal.
"Da es am Markt für den Endverbraucher noch nichts Passendes gab, meine Kunden aber ein Regal wie beim Herrenausstatter für Zuhause haben wollten, habe ich mit einem befreundeten Möbelbauer eines entwickelt. Unser Krawattenregal ist speziell auf gerollte Exemplare bemessen, hat 25 Fächer und ist je nach Variante offen, mit Glastür oder mit Tür und LED-Beleuchtung. So werden aus den Krawatten Deko-Elemente für das Ankleide- oder Schlafzimmer und man findet morgens schnell die passende Krawatte für den Tag".
Und wenn jemand wirklich mehr als 25 Krawatten besitzt? "Dann sortiert er entweder aus, oder er hängt einfach zwei Regale nebeneinander", so Scarlatto.
Die Krawattenregale sind in Deutschland designt und handgefertigt und ab 199,- Euro erhältlich unter www.krawattenregal.de Kontakt
Hermano Scarlatto UG
Katja Scharlach
Havelchaussee 155
14055 Berlin
+4915125225250
katja@hermanoscarlatto.de
http://www.krawattenregal.de

Bewerten Sie diesen Artikel

Bewertung dieser Pressemitteilung 5 Bewertung dieser Pressemitteilung 1 Bewertung bisher (Durchschnitt: 4)

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Katja Scharlach (Tel.: +4915125225250), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 298 Wörter, 2191 Zeichen. Artikel reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 8 + 10

Weitere Pressemeldungen von Hermano Scarlatto UG

Krawattenregal "made in germany"

Stilberater entwickelt stylische Aufbewahrung für Krawatten

29.08.2018: "Manchmal ist die Lösung ganz einfach", weiß Hermano Scarlatto, Ausstatter und Stilberater aus Berlin. "Wenn es etwas noch nicht gibt, dann hat man wohl gerade eine Nische entdeckt und kann sich daran machen, diese Lücke zu füllen". Vor einigen Jahren ließ der Stilberater sich von einem befreundeten Tischler Regale für Accessoires und Krawatten fertigen, die er zuhause und in seinem Showroom aufhängte. Freunde und Kunden sahen es und waren der Meinung "so etwas brauche ich auch", und schon war die Idee geboren für das Krawattenregal made in germany. "Es war klar, dass wir zunächst ei... | Weiterlesen

Krawattenpflicht bei 30 Grad?

Das richtige Business-Outfit für den Sommer

06.08.2018: Vor einigen Tagen wurde ein Anwalt vor einem deutschen Gericht vom Richter fast nicht zugelassen, weil er die obligatorische Krawatte aus Hitzegründen abgelegt hatte. Da stellt sich einmal mehr die Frage: Was ist der Dresscode bei sommerlichen Temperaturen? "Bei Bürojobs mit Kundenkontakt gilt: Es gibt Pflichttermine, bei denen die Krawatte unabdingbar ist. Vor Gericht, bei festlichen Anlässen und im Kundenverkehr ist sie auch bei über 30 Grad ein Muss", weiss Hermano Scarlatto, Ausstatter und Stilberater aus Berlin. "Die Krawatte ist nach wie vor nicht nur eine Frage des Stils sondern au... | Weiterlesen