Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
EAST AFRICA METALS INC |

East Africa Metals meldet aktuellen Stand der Erschließung der äthiopischen Projekte und des tansanischen Schiedsverfahrens

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


East Africa Metals meldet aktuellen Stand der Erschließung der äthiopischen Projekte und des tansanischen Schiedsverfahrens

VANCOUVER, BC - 21. August 2018 - East Africa Metals Inc. (TSX Venture: EAM) (East Africa oder das Unternehmen) möchte über den aktuellen Stand der Erschließung seiner äthiopischen Projekte in der Demokratischen Bundesrepublik Äthiopien (Äthiopien) und das Schiedsverfahren im Zusammenhang mit seinen tansanischen Vermögenswerten berichten.

Finanzierung
Mit dem Abschluss der wirtschaftlichen Erstbewertungen (Preliminary Economic Assessments) für das Gold-Haufenlaugungsprojekt Terakimti, das Gold-Kupfer-Projekt Mato Bula und das Goldprojekt Da Tambuk konzentriert sich East Africa nun auf die Sicherung der Finanzierung des für die Erschließung des Projekts Terakimti und die Aufnahme der Produktion erforderlichen Vorproduktionskapitalbedarfs.

East Africa befindet sich in Gesprächen mit mehreren Gruppen in Nordamerika, Europa, China und Hongkong hinsichtlich der Bereitstellung der Projektfinanzierung. Diese Gespräche haben aktuell eine Reihe von Finanzierungsalternativen identifiziert, darunter Fremdkapital (von privaten Kreditgebern und Handelsbanken), Metall-Stream-Vereinbarungen, Joint-Venture-Vereinbarungen und/oder eine strategische Investition auf Unternehmens- oder Projektebene. Das Unternehmen wird die Gespräche mit dem Ziel fortsetzen, eine verbindliche Absichtserklärung oder ein verbindliches Finanzierungsangebot zu erhalten.

Erschließung von Harvest

Zufahrtsstraßen:
East Africa hat die Gespräche mit der äthiopischen Straßenbaubehörde (Ethiopian Road Authority, ERA) über die Vermessung und die Planung der sieben (7) Kilometer langen Zufahrtsstraße von der asphaltierten Autobahn bis zum Projektgebiet von Terakimti aufgenommen. Die ERA erstellt derzeit die Richtlinien für den Ausbau der Zufahrtsstraße zum geplanten Minenstandort bei Terakimti.

Strom:
East Africa hat die Gespräche mit der Bezirkstelle der Energiebehörde aufgenommen, um einen formellen Vorschlag für den Bau und den Anschluss einer Stromleitung an den Hochspannungskorridor sieben (7) Kilometer westlich des Gebiets des Haufenlaugungsprojekts Terakimti vorzulegen.

Umsiedlungsprogramm (Relocation Action Program, das RAP):
Wie zuvor bekannt gegeben (siehe Pressemeldung vom 29. Juni 2016), hat das äthiopische Ministerium für Bergbau, Erdöl und Erdgas (Ministry of Mines, Petroleum and Natural Gas, MoMPNG) im Rahmen des Bergbauantragsverfahrens für Terakimti eine unabhängige Umwelt- und Sozialverträglichkeitsprüfung (Environmental and Social Impact Assessement, die ESIA) genehmigt. Die ESIA kam zu dem Schluss, dass die lokale Bevölkerung das Projekt befürwortet und der erwartete Nutzen für die lokale Gemeinde und die lokalen und regionalen Regierungen von Bedeutung wäre. Die ESIA identifizierte eine kleine Anzahl lokaler Landwirte innerhalb des 2,8 Quadratkilometer großen Projektgebiets, die umgesiedelt werden müssten, um nicht direkt von den Bergbauaktivitäten beeinträchtigt zu werden.

Das Unternehmen hat mit den äthiopischen Behörden über die nächste Stufe des RAP gesprochen. Die Behörden haben das Unternehmen dazu aufgefordert, mit einer formellen Bewertung der Kosten des RAP zu beginnen. Im Anschluss daran hat das Unternehmen ein äthiopisches Sozialberatungsunternehmen mit Expertise in Sachen Umsiedlung mit der Durchführung des Bewertungsgutachtens beauftragt.

Genehmigungsverfahren für Mato Bula und Da Tambuk
Wie in East Africas Pressemeldung vom 16. August 2018 angekündigt wurde, erhielt das Unternehmen die Genehmigung des MoMPNG für die ESIAs für das Gold-Kupfer-Projekt Mato Bula und das Goldprojekt Da Tambuk. Der nächste Schritt im Antragsverfahren für die Erteilung der Bergbaulizenzen ist die Erstellung eines Muster-Bergbauabkommens, das vom Unternehmen geprüft werden soll.

Das Management von East Africa wird sich diese Woche mit dem MoMPNG-Minister in Addis Ababa treffen, um den Status der Bergbaulizenzanträge zu besprechen. Die Projekte Mato Bula (Gold-Kupfer) und Da Tambuk (Gold) sind Teil des zu 100 % unternehmenseigenen Projekts Adyabo in der äthiopischen Verwaltungsregion Tigray.

Aktueller Stand des Schiedsverfahrens
Canaco Tanzania Ltd (CTL), eine Tochtergesellschaft von East Africa, hat von der tansanischen Regierung eine Mitteilung erhalten, in der bestimmte Probleme im Zusammenhang mit Erschließungs- und Betriebsmaßnahmen, die gegen das tansanische Bergbaugesetz verstoßen, angeführt sind. CTL hat 45 Tage Zeit, Maßnahmen einzuleiten, um diese Verstöße zu beheben.

Das Unternehmen wird diese Mitteilung voraussichtlich als Beweismittel im laufenden Schiedsverfahren vorlegen. Die Mitteilung könnte Auswirkungen auf das Schiedsverfahren haben und im Falle, dass das Schiedsverfahren letztlich zugunsten von East Africa entschieden wird, wird das Unternehmen das Managements des Projekts wieder übernehmen und nach strategischen Alternativen suchen, um die Erschließungsanforderungen zu erfüllen. Zu diesem Zweck erarbeitet East Africa derzeit einen Plan zur Vorlage bei der tansanischen Regierung, der auf die in der Mitteilung genannten Probleme eingehen und die erneute Einhaltung der geltenden Richtlinien beim Projekt sicherstellen wird.

Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie auf der Webseite des Unternehmens: www.eastafricametals.com.

Für das Board of Directors:
Andrew Lee Smith, P.Geo., CEO

Nähere Informationen erhalten Sie über:
Nick Watters, Business Development
Tel: +1 (604) 488-0822
E-Mail: nwatters@eastafricametals.com
Website: www.eastafricametals.com

Suite 700 - 1055 W. Georgia Street
PO Box 11108, Vancouver, BC, Kanada V6E 3P3
Tel: 604.488.0822
Gebührenfrei: 866.488.0822
Fax: 604.899.1240
Web: www.eastafricametals.com

Vorsorglicher Hinweis bezüglich zukunftsgerichteter Informationen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Informationen gemäß den kanadischen Wertpapiergesetzen. Im Allgemeinen sind solche zukunftsgerichteten Informationen anhand der Verwendung von zukunftsgerichteten Begriffen wie erwarten, glauben, planen, beabsichtigen, schätzen, prognostizieren, vorhersagen, budgetieren, können, werden, könnten, dürften, sollten oder Abwandlungen solcher Begriffe oder an ähnlichen Bezeichnungen oder Ausdrücken zu erkennen. Zukunftsgerichtete Informationen beruhen auf angemessenen Annahmen des Unternehmens zum Zeitpunkt, an dem diese erstellt wurden. Sie unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren, aufgrund derer die tatsächlichen Ergebnisse, Aktivitäten, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens wesentlich von den in zukunftsgerichteten Informationen explizit oder implizit zum Ausdruck gebrachten Erwartungen abweichen könnten. Dazu zählen einschließlich, aber nicht beschränkt auf: Risiken in Verbindung mit der Rohstoffexploration und -erschließung; die Metall- und Mineralpreise; die Verfügbarkeit von Kapital; die Genauigkeit der vom Unternehmen getätigten Prognosen und Schätzungen, Finanzierungsmöglichkeiten für die äthiopischen Projekte, Zins- und Wechselkursraten; Wettbewerb; Aktienkursschwankungen; Verfügbarkeit von Bohrgeräten und Zugang; die erfolgreiche Durchführung des RAP; den Zeitpunkt des Muster-Bergbauabkommens; die tatsächlichen Ergebnisse der aktuellen Explorationsarbeiten; Regierungsauflagen; politische und wirtschaftliche Entwicklungen; Umweltrisiken; Risiken in Verbindung mit dem Versicherungsschutz; Investitionsaufwendungen; betriebliche oder technische Schwierigkeiten in Verbindung mit den Erschließungsaktivitäten; den erfolgreichen Abschluss des Schiedsverfahrens; die Fähigkeit des Unternehmens, ein faires und angemessenes Ergebnis im Schiedsverfahren zu erwirken; die Fähigkeit des Unternehmens, einen neuen Erschließungspartner zu identifizieren oder die tansanischen Vermögenswerte zur Weiterentwicklung des Projekts Magambazi zu verkaufen oder andere Gelegenheiten für das Unternehmen zu identifizieren; das erfolgreiche Management der Umwelt- und Sozialauswirkungen; Arbeitnehmerbeziehungen der spekulative Charakter der strategischen Metallexploration und -erschließung einschließlich der Risiken in Bezug auf Qualitätsverluste bei den Erzgehalten der Reserven; Streitigkeiten über Konzessionsrechte; Änderungen bei den Projektparametern im Zuge der detaillierteren Planung sowie all jene Risikofaktoren, die in East Africas MD&A-Bericht zum Jahresende per 31. Dezember 2017 bzw. die drei Monate zum 31. März 2018 und im Börsenzulassungsantrag von East Africa vom 8. Juli 2013 angeführt sind. Zukunftsgerichtete Aussagen beruhen auf Annahmen, welche die Unternehmensführung für angemessen hält. Dazu zählen unter anderem: der Gold-, Kupfer und Silberpreis; die Nachfrage nach Gold, Kupfer und Silber, die Fähigkeit, die Explorations- und Erschließungsaktivitäten fortzusetzen; die Verfügbarkeit von Finanzmitteln zur Finanzierung von Betriebskapital-, Erschließungs- und rechtlichen Angelegenheiten; ein günstiges Ergebnis des Schiedsverfahrens; die Fähigkeit, einen Ersatzkäufer oder strategischen Partner für das Projekt Magambazi zu identifizieren; den zeitgerechten Erhalt aller erforderlichen Genehmigungen; die Beschleunigung des Bergbaulizenzantragsverfahrens; die Unterstützung des Projekts Terakimti durch die lokale Bevölkerung auf Grundlage der ESIA; die Fähigkeit, qualifizierte Arbeitskräfte zu gewinnen bzw. Gerätschaften und Dienstleistungen zeitgerecht und kostengünstig zu beziehen; die Fähigkeit, den Betrieb auf sichere, effektive und effiziente Weise zu führen; die erwartete Burn-Rate; die Fähigkeit zur Finanzierung der äthiopischen Projekte, der regulative Rahmen in Bezug auf Umweltangelegenheiten; sowie andere solcher Annahmen und Faktoren, wie sie hier beschrieben werden. Obwohl das Unternehmen versucht hat, wichtige Faktoren aufzuzeigen, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Informationen unterscheiden, kann es auch andere Faktoren geben, die zu Ergebnissen führen, die nicht angenommen, geschätzt oder beabsichtigt sind. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Informationen als wahrheitsgemäß herausstellen. Tatsächliche Ergebnisse und zukünftige Ereignisse können unter Umständen wesentlich von jenen abweichen, die in solchen Informationen prognostiziert werden. Dementsprechend werden die Leser darauf hingewiesen, sich nicht bedingungslos auf die hier enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen zu verlassen, außer in Verbindung mit den geltenden Wertpapiergesetzen.

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, EAST AFRICA METALS INC, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1363 Wörter, 11587 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von EAST AFRICA METALS INC lesen:

EAST AFRICA METALS INC | 04.09.2018

East Africa Metals' Antrag auf Erteilung einer Bergbaulizenz für die Goldprojekte Mato Bula und Da Tambuk wird positiv beschieden

East Africa Metals' Antrag auf Erteilung einer Bergbaulizenz für die Goldprojekte Mato Bula und Da Tambuk wird positiv beschieden Vancouver, British Columbia - 4. September 2018 - East Africa Metals Inc. (TSX-V: EAM) (East Africa oder das Unternehm...
EAST AFRICA METALS INC | 16.08.2018

East Africa Metals meldet Genehmigung der Umwelt- und Sozialverträglichkeitsstudien für das Gold-Kupfer-Projekt Mato Bula und das Goldprojekt Da Tambuk

East Africa Metals meldet Genehmigung der Umwelt- und Sozialverträglichkeitsstudien für das Gold-Kupfer-Projekt Mato Bula und das Goldprojekt Da Tambuk VANCOUVER, BC - 16. August 2018 - East Africa Metals Inc. (TSX Venture: EAM) (East Africa oder ...
EAST AFRICA METALS INC | 28.05.2018

East Africa Metals treibt den Genehmigungsprozess für Mato Bula und Da Tambuk voran

East Africa Metals treibt den Genehmigungsprozess für Mato Bula und Da Tambuk voran VANCOUVER, BC - 25. Mai 2018 - East Africa Metals Inc. (TSX Venture: EAM) (East Africa oder das Unternehmen) freut sich, mitzuteilen, dass das Unternehmen beim ät...